Presse

Cutanos schließt erste Finanzierungsrunde mit Investorenkonsortium aus Österreich und Deutschland

5. Juli 2021

Max-Planck-Ausgründung entwickelt Immuntherapien durch innovative Plattformtechnologie

Wien, 05.07.2021 – Die Cutanos GmbH, ein Wiener Biotech-Startup, gibt den erfolgreichen Abschluss seiner ersten Finanzierungsrunde mit dem KHAN Technology Transfer Fund I (KHAN-I), High-Tech Gründerfonds (HTGF), IST cube und einem weiteren privaten Investor bekannt.

Cutanos wurde Anfang 2021 als Spin-Off des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung gegründet. Kern des Unternehmens bildet das sogenannte Langerhans Cell Target Delivery System (LC-TDS), eine hochspezifische und flexible Plattformtechnologie für den transdermalen Transport von Wirkstoffen zur Immunmodulation. Die Technologie wurde am Max-Planck-Institut in der Arbeitsgruppe von Christoph Rademacher entwickelt, der im Herbst letzten Jahres eine Professur für Molecular Drug Targeting an der Universität Wien angenommen hat. Durch einen exklusiven Lizenzvertrag mit der Max-Planck-Gesellschaft wurde das LC-TDS in die Cutanos eingebracht.

Die hohe Selektivität und Spezifizität der LC-TDS-Technologie wird durch ein synthetisches Molekül erreicht, welches exklusiv nur von sogenannten Langerhans Zellen erkannt, aufgenommen und verarbeitet wird. So lassen sich therapeutische Wirkstoffe quasi mit einem „Adressaufkleber“ versehen, der sie nur an diejenigen Zellen ausliefert, die auch eine Immunreaktion einleiten können. Diese zielgerichtete Immuntherapie erlaubt nicht nur die Reduktion der benötigten Wirkstoffmengen, was besonders bei globalen Impfstoffkampagnen gegen pandemische Erreger von großer Wichtigkeit ist, sondern vor allem eine bessere Kontrolle der Immunantwort.

Das Kapital der Investoren wird die Cutanos für die Weiterentwicklung der LC-TDS Technologie im Bereich viraler Impfstoffe und Autoimmunerkrankungen einsetzen. Eine in Kombination mit jüngst so erfolgreichen mRNA-Impfstoffen für die Entwicklung neuer SARS-CoV2-Vakzine ist ebenfalls möglich.

Unser gesamtes Team ist hochmotiviert, auf der Basis der LC-TDS Technologie vielen PatentientInnen Zugang zu neuen Therapien und Impfstoffen zu ermöglichen. Wir freuen uns über das Vertrauen und die große Unterstützung, die uns unsere Investoren entgegenbringen.

Robert Wawrzinek, Mitgründer und Geschäftsführer von Cutanos

Cutanos‘ einzigartige Technologieplattform hat das Potential, völlig neue Wege bei Impfstoffentwicklung und der Behandlung von Autoimmunerkrankungen zu beschreiten. Um dieses breite Spektrum an Anwendungen abzudecken, wird Cutanos auch mit hochkarätigen Partnern aus dem Pharmasektor zusammenarbeiten.

Prof. Christoph Rademacher, Mitgründer von Cutanos und Professor an der Universität Wien

Wir setzen große Hoffnungen in das Team der Cutanos GmbH und in die hochinnovative Plattformtechnologie zur Impfstoffentwicklung, die viele therapeutische Einsatzbereiche verspricht. Wir freuen uns, mit unserem Investment die Überführung in eine breite Anwendbarkeit zu ermöglichen.

Dr. Bert Klebl, Geschäftsführer von KHAN-I

Der HTGF begleitet das Team schon seit der Gründungsidee beim Aufbau des Unternehmens – daher freue ich mich sehr über das Investment mit der Max-Planck-Gesellschaft als Partner und einem Konsortium aus erfahrenen Investoren. Wir wollen dazu beitragen, dass Immuntherapien etwa gegen Krebs, Autoimmunerkrankungen oder virale Infektionen wirksamer und sicherer für Patienten werden.

Dr. Julian Zachmann, Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds

Cutanos ist ein weiteres Beispiel für hoch innovative akademische Spin-Offs, gerade im Life Science-Bereich in Österreich. Die neue Delivery-Plattform bietet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten sowohl im Impfstoff- als auch im Autoimmunbereich und wir freuen uns darauf, das Team von Cutanos bei deren Entwicklung zu unterstützen.

Markus Wanko, Managing Partner von IST cube, ein auf akademische Ausgründungen in Österreich spezialisierter Venture Fonds

team cutanos
Prof. Christoph Rademacher (links) and Robert Wawrzinek (rechts), Mitgründer von Cutanos

Cutanos GmbH
Cutanos GmbH ist ein Anfang 2021 gegründetes Biotechunternehmen, das ein von der Max-Planck-Gesellschaft patentiertes, modulares und hoch flexibles Wirkstoff-Transportsystem, der sogenannten LC-TDS-Technologie, nutzt, um Antigen-spezifische Immuntherapien für antivirale Impfstoffe wie auch zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen zu entwickeln. Das Unternehmen hat seinen Standort in den Räumlichkeiten der Universität Wien und wird derzeit durch ein internationales Investorenkonsortium finanziert.
https://www.cutanos.com

Pressekontakt
Robert Wawrzinek, Geschäftsführer Cutanos  GmbH
wawrzinek@cutanos.com

KHAN Technology Transfer Fund I GmbH & Co KG (KHAN-I)
KHAN Technology Transfer Fund I GmbH & Co KG (KHAN-I) ist eine Kommanditgesellschaft nach deutschem Recht. Beteiligt sind der Europäische Investitionsfonds (EIF), die Max-Planck-Förderstiftung (MPF), die Austria Wirtschaftsservice GmbH (AWS) und die KHAN-I Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG sowie die Khanu Management GmbH (KHANU) als geschäftsführende Gesellschafterin und Fondsmanagerin. KHAN-I investiert seit Ende 2019 in innovative Projekte und Start-ups zur Therapeutika-Entwicklung, die ihren Ursprung überwiegend in akademischen Einrichtungen haben. In der Regel investiert KHAN-I in Projektideen, die sich in der Grundlagenforschung oder in einem frühen, präklinischen Stadium befinden. Schwerpunkt der KHAN-Investitionen ist das Überbrücken der Innovationslücke, um geeignete Projekte in die industrielle Anwendung zu überführen.

IST cube
IST cube ist ein Venture Fund mit Fokus auf Startups mit akademischem Hintergrund, sowie junge High-Tech-Unternehmen. Der Fonds investiert in Pre-Seed- und Seed-Phasen und hat die Möglichkeit, auch an weitere Investitionsrunden teilzunehmen. Das Team von IST cube unterstützt Portfoliofirmen über das Bereitstellen von Kapital hinaus mit Know-How und Zugang zu einem umfangreichen Netzwerk. IST cube verbindet eine starke Partnerschaft mit dem IST Austria, dessen wissenschaftliche Infrastruktur auch Startups zugänglich ist.
https://ist-cube.com/

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 3 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.700 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 130 Unternehmen erfolgreich verkauft.
Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Dräger, 1+1 AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.
https://www.htgf.de/de/

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 82300 – 188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investor
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Julian Zachmann, Investment Manager
T.: +49 228 82300 – 166
j.zachmann@htgf.de

Weitere Presse-Beiträge

26. November 2021

ZE ENERGY sammelt 40 Millionen Euro in einer neuen Finanzierungsrunde ein

Paris, Frankreich, 26 November 2021 - Weniger als zwei Jahre nach ihrer Gründung und nach Abschluss einer ersten Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 5,2 Mio. Euro gibt ZE ENERGY, ein unabhängiger französischer Hersteller von erneuerbaren Energien, der hybride Solarkraftwerke (Photovoltaik und Speicherung) betreibt, den Abschluss einer Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 40 Mio. Euro bekannt. Neben den Altinvestoren DEMETER, HTGF, EverWatt und Ze Way Invest kann das Unternehmen nun
 
24. November 2021

Kapital für Quantenkühlung – kiutra schließt weitere Finanzierungsrunde ab

München, 24. November 2021 - Komplexe Probleme viel schneller zu berechnen als es heute mit den besten Supercomputern möglich ist, Information abhörsicher auszutauschen und physikalische Größen wie Druck, Zeit, Position, Geschwindigkeit und magnetische Felder mit nie dagewesener Genauigkeit zu bestimmen. Das und mehr versprechen Quantentechnologien der zweiten Generation – und bieten damit zugleich ein riesiges wirtschaftliches Potenzial. Weil für ihre technische Nutzung fast imm
 
18. November 2021

Operaize erhält 1,5 Millionen Euro Seed-Finanzierung zur Steigerung der Produktionseffizienz und Nachhaltigkeit durch den Einsatz von KI

Köln, 18. November 2021 - Das Kölner Start-up Operaize hat erfolgreich eine Seed-Finanzierungsrunde mit drei Investoren abgeschlossen: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), der Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds (FTTF) und die NRW.BANK investieren insgesamt 1,5 Millionen Euro in Operaize, um die Entwicklung des KI-basierten Produkts zu beschleunigen, die Marktfähigkeit des Produkts voranzutreiben und neue Kunden zu gewinnen. Operaize bietet eine KI-basierte Produktionsplanung an, die