Presse

Interior Design Tech Startup 99chairs nimmt frisches Kapital auf

99chairs bringt geschmackvolle Interior Designs in jedes Zuhause: Der Kunde ermittelt seinen Geschmack, wird persönlich beraten und erhält ein auf ihn zugeschnittenes Designkonzept. Anschließend können die vorgeschlagenen Möbel bequem über 99chairs bestellt werden. Der HTGF und Business Angels investieren eine hohe sechsstellige Summe in das Interior Design Tech Startup. Mit dem Geld entwickelt das Team innovative Software für Interior Designer und Endkunden.

“Verwandle dein Zuhause in einen Ort, den du liebst!”  Mit diesem Aufruf lockt 99chairs und erstellt mit seinen Interior Designern jedem Kunden ein individuelles, kostenloses online Designkonzept mit konkreten Möbelvorschlägen und Wohnaccessoires. Der Geschmack des Kunden wird aus einer Kombination von Fragebogen und Moodboard erfragt. Darauf basierend hilft ein intelligenter Algorithmus den Interior Designern die Konzepte zu erstellen. Was gefällt, kann sofort und ganz einfach online bestellt werden und wird dann bequem nach Hause geliefert.

Ein zu Hause einzurichten ist für viele eine große Herausforderung und lästige Aufgabe. Oftmals ist man mit der Aufgabe überfordert, hat nicht die nötige Zeit und mag es weder stundenlang in Möbelhäusern zu sein, noch Online Shops zu durchstöbern. Kunden nutzen 99chairs, weil sie sich zeitsparend schön einrichten können ohne sich endlos damit zu beschäftigen. 99chairs entwickelt Software für Interior Designer, um Konzepte zu erstellen und diese Kunden anschaulich zu vermitteln. „Damit machen wir einen Service, welcher bisher nur wenigen vorbehalten war, für Jedermann zugänglich“, betonen die Gründer Julian Riedelsheimer und Frank Stegert.

99chairs arbeitet mit einer Reihe führender Premium-Möbelhändler wie Minimum Einrichten oder Gärtner Internationale Möbel zusammen, aber auch mit allen relevanten Onlinegrößen wie beispielsweise Home24, Fashion For Home, Urbanara und Juniqe. Somit hat 99chairs ein Shop-übergreifendes Angebot mit über 400.000 Produkten.

Gemeinsam mit Astutia, den Business Angels Mark Hartmann, Ulrich & Simon Krüger, Wilfried Lembert und Frank Anger-Lindemann investiert der High-Tech Gründerfonds einen sechsstelligen Betrag in das Interior Design Tech Startup. 99chairs bekommt damit starken Rückenwind sowohl aus der Online- als auch aus der Einrichtungswelt. Durch die professionelle und persönliche Betreuung sowie dem Erstellen von individuellen Konzepten werden überdurchschnittlich hohe Warenkörbe erzielt und neue Kundengruppen, die bisher nur offline Möbel gekauft haben, erschlossen. „99chairs ist Pionier in diesem Business Modell und hat somit das Potential bei der Digitalisierung der Einrichtungsbranche entscheidende Impulse zu setzen“, kommentiert Chiara Sommer, Investment Manager des High-Tech Gründerfonds, die Finanzierung.

Mit der Finanzierung investiert 99chairs in die Ausgestaltung des Service Angebots sowie in die technische Entwicklung des Produktes für die Interior Designer und Endkunden.

99chairs GmbH
99chairs wurde im Mai 2014 von Julian Riedelsheimer und Frank Stegert gegründet und erstellt kostenlos geschmackvolle Interior Designs, basierend auf den Bedürfnissen und dem Stil des Kunden. Anschließend können die vorgeschlagenen Möbel bequem über 99chairs bestellt werden. Mit diesem Service konnten sie viele Kunden begeistern und deren Zuhause zu einem Ort verwandeln, den sie lieben.

Kontakt:
99chairs GmbH
Frank Stegert
Novalisstrasse 12
10115 Berlin
Tel: +49 30 208492 80
contact@99chairs.com
www.99chairs.com

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW Bankengruppe sowie die 18 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 576 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 304 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Chiara Sommer
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Tel: +49 228 823001-00
Fax: +49 228 823000-50
info@htgf.de
www.high-tech-gruenderfonds.de