Presse

Industrie und Mittelstand treffen auf Innovation und Start-ups

  • Zum elften Mal bringt die High-Tech Partnering Conference (HTPC) Industrie und Mittelstand mit Innovations- und Finanzierungsexperten zusammen
  • Zu der Veranstaltung des High-Tech Gründerfonds (HTGF) am 28. Januar 2020 werden mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie mehr als 150 Hochtechnologie-Start-ups aus Branchen wie Software, Chemie, Healthcare, Maschinenbau und Energie erwartet
  • In Experten-Workshops wird u.a. zu Themen wie New Work, Security Token Offerings, IoT oder Acceleratoren gearbeitet
  • Inspirational Keynote: Euro-Fighter-Pilotin Nicola Baumann spricht über Motivation und Disziplin

 

Auf der High-Tech Partnering Conference (HTPC) treffen in der kommenden Woche führende Unternehmen aus Deutschlands Industrie und Mittelstand auf innovative Start-ups und Finanzierungsexperten. Bereits zum elften Mal veranstaltet der High-Tech Gründerfonds (HTGF) das Netzwerk-Treffen, um Digitalisierung und Innovation weiter voranzutreiben.

„Gerade erst ist Deutschland in einer Studie als innovativstes Land der Welt ausgezeichnet worden. Um dieses enorme Potenzial weiter in wirtschaftlichen Erfolg zu übersetzen, brauchen wir partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen allen wichtigen Playern. Mit der HTPC wollen wir dafür auch in diesem Jahr wieder einen wichtigen und nachhaltigen Impuls setzen“, sagt Dr. Alex von Frankenberg, Geschäftsführer des HTGF.

Zu der High-Tech Partnering Conference am 28. Januar 2020 erwartet der Seedinvestor HTGF Vertreterinnen und Vertreter führender Industrieunternehmen, darunter SAP.io, Robert Bosch GmbH,  Henkel AG & Co. KGaA sowie die B. Braun Melsungen AG. Dazu kommen mehr als 150 Start-ups aus Bereichen wie Software, Chemie, Healthcare, Maschinenbau und Energie.

Eröffnet wird die Konferenz in diesem Jahr von Dr. Andreas Hettich, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Hettich Holding. Es folgt eine inspirierende Keynote von Nicola Baumann ­­– die ehemalige Eurofighter Pilotin und Finalistin von „Die Astronautin“ wird über ihre persönlichen Erfahrungen mit Motivation und Disziplin sprechen.

In Workshops arbeiten die über 450 erwarteten Teilnehmerinnen und Teilnehmer  (Industrie, Mittelstand und Start-ups) der Konferenz gemeinsam an Lösungen für die Herausforderungen der nächsten Jahre. Gleichzeitig bildet die Konferenz aber auch eine Plattform für Deals, Akquise-Gespräche und langfristige Kooperationen.

„Wir unterstützen gezielt die wichtigsten High-Tech-Gründungen in und aus Deutschland – mit partnerschaftlichem Support zusätzlich zu unseren Investments. Mit der HTPC haben wir darüber hinaus ein Forum geschaffen, in dem die bestmöglichsten Rahmenbedingungen für ein gezieltes Networking zwischen Gründern und Industrie gegeben sind. Das führt zu Partnerschaften, von denen beide Seiten profitieren“, sagt Dr. Alex von Frankenberg.

 

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von insgesamt 895,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als 570 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie Hardware, Automation, Healthcare, Chemie und Life Sciences. Über 2,4 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.500 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
T: +49 228 82300 188
s.grueter@htgf.de
www.htgf.de

 

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments