Presse

HQS Quantum Simulations sammelt 12 Millionen Euro in Series A ein

25. Januar 2022

  • Der auf Quantencomputing spezialisierte VC-Fonds Quantonation führt die Finanzierungsrunde an. Die bereits beteiligten Kapitalgeber UVC Partners, btov Industrial Technologies und High-Tech Gründerfonds (HTGF) investieren erneut.
  • HQS Quantum Simulations liefert als Teil des Q-Exa-Konsortiums die Software für den ersten in Deutschland hergestellten Quantencomputer.
  • Mit dem neuen Kapital will HQS Quantum Simulations seine Cloud-Plattform HQS Quantum Assisted Design stärken sowie seine Open Source Library Active Space Finder ausbauen.

HQS Quantum Simulations, Europas führendes Startup für komplexe Quantensimulationen, schließt eine Series-A-Finanzierungsrunde ab. Zusammen mit neuen Forschungsmitteln wirbt HQS Quantum Simulations damit über 12 Millionen Euro ein. Als neuer Investor führt der französische Quanten-VC-Fonds Quantonation die Finanzierungsrunde an. Die bereits beteiligten VC-Fonds UVC Partners, btov Industrial Technologies und HTGF bekräftigen ihr Engagement durch erneute Investments.

Der Markt für Quantentechnologie wächst seit einigen Jahren rasant und erreichte im vergangenen Jahr ein neues Rekordhoch. In Deutschland treibt HQS Quantum Simulations die Schlüsseltechnologie ­­­unter anderem als Teil des Q-Exa-Konsortiums voran. Das interdisziplinäre Projekt verfolgt das Ziel, noch in diesem ­­­Jahr den ersten in Deutschland hergestellten Quantencomputer im Leibnitz Rechenzentrum zu installieren. Wie die meisten Großrechenzentren verwendet das High Performance Computing Center der Bayerischen Akademie der Wissenschaft erhebliche Teile seiner Rechenpower zur Lösung quantenmechanischer Probleme. HQS Quantum Simulations stellt die dafür notwendige Software bereit.

Mit dem Kapital der neuen Finanzierungsrunde will HQS Quantum Simulations seine Position als führender europäischer Softwareanbieter im Bereich Quantensimulation weiter stärken. Das von vier Quantenphysikern gegründete Startup entwickelt seit 2017 effiziente Quanten-Algorithmen für die Material-, Chemie- und Pharmaforschung. Die neue Finanzierungsrunde ermöglicht HQS Quantum Simulations, seine Cloud-Plattform Quantum Assisted Design weiterzuentwickeln und die Open-Source-Bibliothek Active Space Finder auszubauen.

Für seine Cloud-Plattform Quantum Assisted Design entwickelt HQS Quantum Simulations eine einzigartige Software, die für den Einsatz auf derzeitigen Quantencomputern optimiert ist. Mit ihr können in naher Zukunft auch Forschungsgruppen und Unternehmen ohne Zugang zu eigener Quantenhardware die gleichen Quantensimulationen durchführen, die HQS Quantum Simulations mit seiner Software im Leibniz-Rechenzentrum ermöglicht. Mit der Open-Source-Bibliothek Active Space Finder arbeitet HQS Quantum Simulations als weltweit einziges Unternehmen an einer Lösung des sogenannten Active Space Problems. Erst die Lösung dieses Problems ermöglicht praktische Nutzung von Quantencomputern für die Materialsimulation.

Die neue Finanzierungsrunde gibt uns den nötigen Schub, um unser Team weiter auszubauen, unser Fundament zu stärken und die Anforderungen unserer Kunden noch effizienter zu bedienen. Dass unsere Investoren ihr Vertrauen in uns bekräftigen und mit Quantonation der renommierteste VC-Fonds der Branche bei uns einsteigt, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Michael Marthaler, Geschäftsführer von HQS Quantum Simulations

Das enorme Potential sowie die jüngsten Fortschritte der Technologie ziehen immer mehr Kapital an.

Die Quantensimulation steht kurz davor, erheblichen kommerziellen Nutzen in industrielle Anwendungen zu bringen und wir sind überzeugt, dass HQS Quantum Simulations am besten positioniert ist, um dieses Versprechen einzulösen.

Yann Fiebig, Principal beim HTGF

Davon geht auch Benjamin Erhart von UVC Partners aus:

Wir glauben, dass HQS Quantum Simulations der führende europäische Akteur im Bereich Quantensimulation werden und unserer Gesellschaft große Vorteile bringen wird.

Benjamin Erhart von UVC Partners

Mit Quantonation führt der weltweit erste auf Quantentechnologie spezialisierte VC-Fonds die Finanzierungsrunde an.

Wir wollen die Entwicklung von Quantentechnologien und deren Einsatz in kommerziellen Produkten vorantreiben. High Performance Computing ist dafür ein spannender Markt und wir sind überzeugt, dass HQS Quantum Simulations die passenden Produkte für chemische und physikalische Simulationen auf Quantenebene entwickelt, um in diesen Branchen enormen Einfluss zu nehmen.

Christophe Jurczak von Quantonation

Weiterhin investiert bleibt btov Industrial Technologies.

Wir freuen uns darauf, das HQS-Team dabei zu unterstützen, dem verfügbare Quantencomputer für die Materialwissenschaften und die pharmazeutische Industrie nutzbar zu machen.

Christian Reitberger, Partner btov

Die Mitgründerin und COO von HQS Quantum Simulations Iris Schwenk ist überzeugt, dass dieses Ziel mit der neuen Finanzierungsrunde in greifbare Nähe rückt.

Als­ wir 2017 anfingen, waren wir vier Wissenschaftler, die im Quantencomputing eine Brücke zwischen akademischer Welt und Industrie bauen wollten. Heute sind wir mit mehr als 30 talentierten Wissenschaftlern verschiedenster Fachrichtungen das führende Quanten-Startup Europas – und dabei fangen wir gerade erst an.

Mitgründerin und COO von HQS Quantum Simulations Iris Schwenk


Über HQS Quantum Simulations
HQS Quantum Simulations wurde 2017 als Spin-Off des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gegründet und entwickelt Software zur Simulation von Quantensystemen. Die Software des Startups funktioniert auf konventionellen Computern, lässt sich aber mühelos auf Quantencomputer übertragen. HQS Quantum Simulations verfolgt mit diesem Ansatz das Ziel, Unternehmen und Forscher in die Lage zu versetzen, ihren Simulationsworkflow schnell und effizient auf Quantencomputer umzustellen, sobald diese verfügbar sind.

Pressekontakt
Michael Marthaler
press@quantumsimulations.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 650 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 3,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.800 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 150 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Dräger, 1+1 AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 – 82300 – 188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investor
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Yann Fiebig, Principal
T.: +49 228 – 82300 – 144
y.fiebig@htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
29. September 2022

Dr. Angelika Vlachou und Stefanie Grüter werden neue Partnerinnen beim High-Tech Gründerfonds

Dr. Angelika Vlachou und Stefanie Grüter werden zum 1. Oktober 2022 neue Partnerinnen des High-Tech Gründerfonds.Dr. Angelika Vlachou wird als Partnerin am Berliner Standort des HTGF ihre Tätigkeit im Bereich Life Sciences weiter ausbauen.Stefanie Grüter wird in dieser Position zukünftig die Bereiche Marketing, Kommunikation und Relationship-Management verantworten. Bonn/Berlin, 29. September 2022 – Der High-Tech Gründerfonds, führender Seed-Investor in Deutschland, ernennt S
 
Presse
28. September 2022

GS Bavaria schließt siebenstellige Seed-Runde für die Skalierung von Wolframpartikeln als nachhaltiges Additiv in Verbundwerkstoffen ab

GS Bavaria hat sich zum Ziel gesetzt, die Industrie der Kompositwerkstoffe auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit zu unterstützen. Das Startup ermöglicht es Anwendern, insbesondere mechanische Eigenschaften und Ressourceneinsatz durch die Verwendung von biologisch erzeugten Wolfram-basierten Additiven drastisch zu verbessern. Mit der siebenstelligen Finanzierungsrunde, angeführt vom High-Tech Gründerfonds und unter Beteiligung renommierter Business Angels, baut GS Bavaria die industrielle
 
Presse
26. September 2022

Kupando erhält €13 Millionen aus einer Serie-A-Finanzierungsrunde

Finanzierung mit Lead-Investor Remiges Ventures, Co-Lead-Investor LifeCare Partners und unter Mitwirkung von Brandenburg Kapital, High-Tech Gründerfonds, Ventura Biomed Investors und ungenannten Family Offices abgeschlossen.Die Erlöse werden für den Abschluss der IND relevanten Zulassungsarbeiten und den Beginn der klinischen Entwicklung verwendet. Schönefeld/Berlin, 26. September 2022 – Kupando, ein biopharmazeutisches Unternehmen, das TLR 4/7-Agonisten zur Stimulierung