Presse

KI-basierter E-Commerce boomt: emax digital hilft Marken ihr Amazon-Business zu optimieren

17. Juni 2021

Münchner Analytics Hub sichert sich 1,4 Millionen Euro Seed-Finanzierung von führenden Venture Capital Investoren High-Tech Gründerfonds und Bayern Kapital

München, 17.06.2021 – emax digital konnte in der Seed-Runde den High-Tech Gründerfonds (HTGF) sowie die Bayern Kapital als institutionelle Investoren gewinnen. Mit Dirk Freytag und Arndt Groth sind zudem zwei branchenbekannte Experten als Business Angel mit an Bord. Mit dem Investment will das Start-up den Aufbau seiner KI-gestützten Reporting- und Analyse-Software vorantreiben. Diese generiert Handlungsempfehlungen für Markenentscheider, mit denen diese ihr Produkt-Set-up sowie ihre Werbeausgaben für die noch neue, von Amazon vorangetriebene Werbeform “Digital Retail Media” optimieren können. Marken, werbetreibende Unternehmen und Agenturen verschieben derzeit in großem Umfang ihre Werbebudgets von Google und Facebook in das neue Segment. Die Zeit ist günstig: der Umsatz im E-Commerce stieg in Europa im vergangenen Jahr um 29,1%. Amazons Umsatz mit Werbung wuchs in 2020 sogar um 49%. 

Unser E-Commerce Analytics Hub ist ein echter Game Changer für Unternehmen, die effizient mit Amazon-Daten arbeiten wollen. Wir helfen Marken ihr Business auf Amazon zu optimieren! Unsere intelligente SaaS-Plattform ist in der Lage komplexe E-Commerce-Muster zu entschlüsseln und bietet Unternehmen wertvolle Insights und Handlungsempfehlungen. Das Interesse seitens der Kunden Amazon besser zu verstehen und so ihren Umsatz zu steigern, ist immens. Dank unserer Investoren können wir die Nachfrage der Marken nun noch schneller bedienen und wachsen.

Andreas Kleofas, Geschäftsführer und neben Dominik Pietrowski und Dimitri Dumonet Gründer von emax digital

Das Amazon- bzw. Marktplatzuniversum wächst überproportional und gewinnt weiterhin an Relevanz. emax digital steht für ein starkes Team aus erfahrenen ehemaligen Amazon-Führungskräften und ausgewiesenen Entwicklungsexperten, die Produkt und Markt optimal zusammenzubringen. Ihre Traktion und Vision haben uns absolut überzeugt.

Martin Möllmann, Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds

Digital Retail Media ist das aktuell am schnellsten wachsende Media-Segment. Allein Amazon erzielte im Jahr 2020 knapp 16 Milliarden US-Dollar Werbeumsätze. 75% aller Amazon-Marktplatzkunden sind zugleich Werbekunden bei Amazon. Mit Hilfe der AI-basierten emax digital-Plattform und deren Smart Reports sind diese Kunden in der Lage ausführliche Analysen und Insights zu Ihren Kampagnen und Wettbewerbern zu erhalten.

Arndt Groth, Digitalexperte und Investor sowie ehemaliger Präsident des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW)

Derzeit bedient emax digital ausschließlich die Plattform Amazon. In den nächsten zwölf Monaten soll der Fokus beibehalten werden, da der Handelsriese in Deutschland und Europa den wichtigsten Marktplatz darstellt. Zukünftig soll die Software jedoch so weiterentwickelt werden, dass auch Plattformen wie Shopify, sowie Marktplätze wie Otto, Zalando und deren internationale Pendants analysiert werden können.

emax digital founders
Dominik Pietrowski, Andreas Kleofas und Dimitri Dumonet, Gründer von emax digital (v. l. n. r)

Über emax digital
Die emax digital GmbH ist ein Software- und Technologieunternehmen mit Sitz in München. Das E-Commerce Analytics Hub mit dem Schwerpunkt Amazon analytics wurde 2018 von Andreas Kleofas und Dominik Pietrowski gegründet. 2019 stieß Dimitri Dumonet als Chef-Entwickler zur Geschäftsführung hinzu. Gemeinsam mit ihrem Team entwickeln sie KI-basierte Lösungen für Marken und werbetreibende Unternehmen, um deren Auftritt am digitalen Point of Sale zu optimieren und den Umsatz zu steigern. Hauptprodukt von emax digital ist die smarte SaaS-Plattform zur Entschlüsselung komplexer E-Commerce-Muster. Neben den dort bereitgestellten Insights und Handlungsempfehlungen bieten die ehemaligen Amazon-Mitarbeiter zudem eine umfassende strategische Beratung. emax digital ist Mitglied im Gründerzentrum Werk1 im Münchner Werksviertel, das vom bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert wird, sowie Alumni von Wayra, dem Accelerator von Telefonica.
www.emax-digital.com

Medienkontakt
Petra Rulsch PR / Strategische Kommunikation+
c/o Hogarth Worldwide
Große Bleichen 34
20453 Hamburg
Mobil: +49 160 944 944 23
E-Mail: pr@petra-rulsch.com
www.linkedin.com/in/petrarulsch/

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 3 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.700 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 120 Unternehmen erfolgreich verkauft.
Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Dräger, 1&1 AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.
https://www.htgf.de/de/

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 82300 188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investor
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Martin Möllmann, Investment Manager
T.: +49 30 4036648 53
m.moellmann@htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
7. Juli 2022

Kölner EdTech-Start-up DeepSkill erhält siebenstellige Pre-Seed-Finanzierung, u. a. vom High-Tech Gründerfonds und Kienbaum

DeepSkill ist die EdTech-Plattform für emotionale Skills und ganzheitliche Personalentwicklung. Das Startup nutzt ein smartes Content-Baukastensystem, intelligente Algorithmen und datenbasierte Wissensvermittlung, um Mitarbeitende zielgerichtet weiterzuentwickeln und nachhaltige Transformationserfolge zu erzielen.Das Kapital wird für die Plattformentwicklung sowie den Ausbau des Tech-, Sales- und Contentteams genutzt.In diesem Zuge wird auch Thomas Leidinger, der zuletzt über zehn Jahre m
 
Presse
28. Juni 2022

Erfolgreicher Exit für den High-Tech Gründerfonds: Raidboxes wird Teil der team.blue Familie

Bonn, 28. Juni 2022 - team.blue, ein führender digitaler Enabler für Entrepreneure und Unternehmen, hat bekannt gegeben, dass das HTGF-Portfoliounternehmen Raidboxes, ein führender WordPress-Hosting-Anbieter, seiner wachsenden Unternehmensgruppe beitreten wird. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) veräußert seine Anteile, nachdem er das von Johannes Benz und Torben Simon Meier geführte Team seit 2016 eng begleitet hat. team.blue unterstützt lokale Existenzgründer:innen und klein
 
Presse
22. Juni 2022

TechVision Fonds I und High-Tech Gründerfonds investieren in Textilrecycling-Startup EEDEN

Textilrecycling neu gedacht: Innovatives Verfahren ermöglicht Upcycling von Altkleidung Aachen, 22. Juni 2022 – Der TechVision Fonds I beteiligt sich gemeinsam mit dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) und einem Business Angel als erste Investoren am Textilrecycling-Startup EEDEN. Das Startup aus Mönchengladbach hat ein innovatives Verfahren für das nachhaltige und umweltschonende Recycling von Kleidung und anderen textilen Produkten entwickelt. Mit der Finanzierung plant EEDEN den weit