Wachstumskapital (Series B) für die WeSustain GmbH

15. Dezember 2014

WeSustain entwickelt und vertreibt Software für das betriebliche Nachhaltigkeits-Management. Unternehmen wie die Daimler AG, Allianz SE oder Commerzbank AG nutzen die cloud-gestützte Lösung von WeSustain im Rahmen ihrer Berichterstattung. Die Deutsche Telekom gehört zu den Vertriebspartnern von WeSustain.

Die EU hat in diesem Jahr eine neue Gesetzesinitiative verabschiedet, welche alle großen Unternehmen zukünftig dazu verpflichtet, Nachhaltigkeitsberichte zu veröffentlichen. Zur Finanzierung des weiteren Wachstums gibt die WeSustain heute bekannt, dass eine Finanzierungsrunde im Volumen von rund vier Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Neben den Alt-Investoren (HTGF, MBG, KfW) beteiligt sich die finnische VNT Management, mit dem von ihr geführten Power Fond III, an der aktuellen Runde. Mit dem Wachstumskapital soll insbesondere der Vertrieb verstärkt werden.

In den letzten Jahren hat sich das Nachhaltigkeits-Management als neue Unternehmensfunktion etabliert. Gegenwärtig berichten EU-weit mehr als 2500 Unternehmen über ihre Nachhaltigkeits-Leistungen. Hierzu gehören Daten aus dem Umweltbereich (z.B. CO2-Emissionen, Energieverbrauch, Abfälle, Recycling-Quoten), Daten aus dem sozialen Bereich (z.B. Menschenrechtsverstöße, Transparenz entlang der supply-chain, Mitarbeiterzufriedenheit) sowie klassische Finanzkennzahlen. Verbraucher und Interessengruppen erwarten heute von den Unternehmen ein Höchstmaß an Transparenz, die über die klassische finanzielle Berichterstattung hinausgeht. Dabei folgt die Berichterstattung im Nachhaltigkeits-Bereich international akzeptierten Standards, die den Unternehmen einen verbindlichen Rahmen vorgeben. Dem Daten-Management kommt in diesem Zusammenhang eine entscheidende Bedeutung zu. Hinsichtlich der Granularität und Qualität der Daten entsprechen die Anforderungen den Prinzipien aus der finanziellen Berichterstattung. Hierbei unterstützt die Software-Lösung von WeSustain, welche die betrieblichen Abläufe erheblich vereinfacht und eine compliance-gerechte Berichterstattung ermöglicht.

„Durch die neue Gesetzgebung der EU wird sich unser Markt in den nächsten vier Jahren verdreifachen. Nachdem wir in den letzten Jahren in allen wesentlichen Industrien namhafte Kunden gewinnen können, geht es jetzt um eine Skalierung unseres Geschäftsmodells. Wir freuen uns mit VNT Management einen internationalen Partner gefunden zu haben und bedanken uns für die nachhaltige Unterstützung der Alt-Investoren“, sagt Dr. Manfred Heil, CEO von WeSustain. „Wir haben die besten Voraussetzungen zum de-facto-Standard in unserem Software-Segment zu werden. Wir sind auf einem sehr guten Weg und werden unseren Plan konsequent umsetzen.“

Peter Auner, Investment Director bei VNT Management sagt: „Die zunehmende Bedeutung von Nachhaltigkeitsberichten und nachhaltigen Unternehmensratings im Rahmen der Investmententscheidungen von institutionellen Anlegern verdeutlicht, dass wirtschaftlicher Erfolg und ein wirksames Nachhaltigkeits-Management im Unternehmen sich nicht ausschließen. Wir von VNT sind davon überzeugt, dass ein wirtschaftliches Nachhaltigkeits-Management sogar langfristig den Erfolg von Unternehmen sichert. Die Softwarelösung von WeSustain erleichtert die Berichterstattung maßgeblich bzw. wird vielen Unternehmen überhaupt erst damit ermöglicht. Wir rechnen in diesem Bereich mit erheblichem Wachstum auf Jahre hinaus.“

Über WeSustain
Die WeSustain GmbH wurde 2010 von ehemaligen Führungskräften der SAP AG gegründet. Mittlerweile nutzen mehr als 200 Unternehmen die Software von WeSustain. Das Unternehmen verfügt über drei eigene Standorte sowie Vertretungen in den wesentlichen europäischen Ländern. Im Jahr 2013 hat WeSustain mit der Deutschen Telekom eine Vertriebspartnerschaft geschlossen. Seitdem können Unternehmen die Software von WeSustain auch über die Deutsche Telekom beziehen. WeSustain ist darüber hinaus Partner des Programmes „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und hat im Auftrag der Bundesregierung ein entsprechendes Internetportal realisiert (CR-Kompass).

Kontakt:
Dr. Manfred Heil
WeSustain GmbH
Poststrasse 19
21614 Buxtehude
Deutschland
T: +49 (0) 41619945911
manfred.heil@wesustain.com
www.wesustain.com

Über VNT Management
VNT ist eine der ersten europäischen Risikokapitalgesellschaften, deren Fokus auf sauberen Technologien, insbesondere erneuerbarer Energie, Leistungselektronik und Energieeinsparung liegt. Dabei ist VNT in Skandinavien sowie im deutschsprachigen Raum tätig. Zurzeit führt VNT drei Fonds (Power Fond I, II , III) mit  mit einem Investitionskapital von 157 Millionen Euro. VNT investiert hauptsächlich in technologieorientierte Startups und Wachstumsgesellschaften. VNT Führungskräfte besitzen Kernerfahrung in der Energieumwandlungs- und Energiesteuerungsindustrie. Das gibt den Zielunternehmen der VNT Fonds den maßgeblichen Mehrwert. Umfangreiche Geschäftserfahrung, aktives Management und Fairplay charakterisieren das Geschäftsprinzip von VNT.

Kontakt:
Peter Auner, Investment Director
VNT Management
Arnulfstrasse 25
80335 München, Deutschland
T: +49-89-51463696
peter.auner@vntm.com
www.vntm.com

Über die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG) mbH
Die MBG verfügt über langjährige Erfahrungen in der Beteiligungsfinanzierung. Als neutraler und verlässlicher Finanzierungspartner der niedersächsischen Unternehmen und Banken wird sie seit 1991 im Wesentlichen von Spitzeninstituten der Kreditwirtschaft getragen und von Kammern sowie Verbänden unterstützt. Jährlich geht die MBG zwischen 20 und 30 neue Beteiligungen an investiven und innovativen Unternehmensprojekten ein. Der Beteiligungshöchstbetrag liegt bei 1,25 Millionen Euro. Seit ihrer Gründung hat sich die MBG an über 420 Unternehmen mit einem Volumen rd. 117 Millionen EUR beteiligt. Zudem agiert sie für die Kapitalbeteiligungsgesellschaft Niedersachsen mbH (NKB) als Managementgesellschaft, indem sie antragstellende Unternehmen prüft und beratend begleitet.

Kontakt:
Marc Löffler
Beteiligungsmanager
Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG) mbH
Hildesheimer Str. 6
30169 Hannover
T:  + 49 511 33705 – 37
F:  + 49 511 33705 – 55
loeffler@mbg-hannover.de
www.mbg-hannover.de

Über den ERP-Startfonds der KfW Bankengruppe
Die KfW Bankengruppe finanziert und unterstützt u.a. Existenzgründungen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Investitionen in Wachstum und Beschäftigung in Deutschland. Mit dem von ihr verwalteten und mitfinanzierten ERP-Startfonds beteiligt sie sich speziell an innovativen, technologieorientierten Unternehmen mit besonderen Wachstumschancen. Finanziert werden sowohl Forschung und Produktentwicklung als auch die Markteinführung neuer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen. Die KfW engagiert sich immer gemeinsam mit einem Leadinvestor und ausschließlich zu Marktkonditionen.

Kontakt:
KfW Bankengruppe
Niederlassung Bonn
Ludwig-Erhard-Platz 1-3
53179 Bonn
T: +49 228 831 0
F: +49 228 831 9500
info@kfw.de
www.kfw-mittelstandsbank.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 576Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 304 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
Markus Kreßmann
Investment Director
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
T:  + 49 228 82300 – 132
F:  + 49 228 82300 – 050
m.kressmann@htgf.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere -Beiträge

Blog
10. August 2022

Vom Sandkasten zum Product-Market-Fit: Instagrid in den HTGF Start-up Stories

Wie finde ich zum Product-Market-Fit? Wie findet man die richtige Idee für eine Gründung? Und warum ist es so wichtig, früh einen Prototyp zu designen? Diese und viele weitere Fragen beantwortet uns Andreas Sedlmayr, einer der Gründer von Instagrid. In unserer brandneuen Kurzvideoreihe Start-up Stories fragen wir die Gründer und Gründerinnen unserer Portfoliounternehmen nach wichtigen Tipps und Insights direkt aus der Praxis. Instagrid ist Spezialist für mobile Hochleistungsb
 
Presse
9. August 2022

Mobile Learning Start-up doinstruct erhält siebenstellige Finanzierung vom High-Tech Gründerfonds und Born2Grow

Mitarbeiterschulung, Integration und Kommunikation neu gedacht: doinstruct entwickelt eine niedrigschwellige, mehrsprachige, mobile Schulungslösung für Frontlineworker. Die Software ermöglicht es Unternehmen, ihre Mitarbeitenden sowie Dienstleister lieferkettenübergreifend und ortsunabhängig auf dem Smartphone zu schulen. Mit den neuen, starken Partnern möchte doinstruct die Mitarbeiterschulung in Unternehmen revolutionieren und die Produktentwicklung sowie die Expansion des Unternehme
 
Presse
27. Juli 2022

Energiewende-Startup node.energy erhält 7 Mio. Euro in Series-A-Finanzierung

Insgesamt vier neue Investoren steigen in das Unternehmen ein und auch Bestandsinvestoren wie der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und renommierte Business Angels bringen erneut frisches Kapital ein. Die Auswahl der vier neuen Investoren der Series-A erfolgte dabei ganz bewusst. So wird die Finanzierungsrunde angeführt vom Kölner VC BitStone Capital, dem führenden PropTech Fund mit starker Expertise in der Immobilienbranche. Als Co-Investoren bringen die 10x Founders umfassende Erfahrung