Portfolio-Finder

dimpora

dimpora AG ist eine Membranspezialistin mit einem patentierten Prozess zur Produktion von porösen Membranen. Die ersten Produkte erlauben der Outdoorbekleidungsindustrie ihre Kunden mit bequemen, wasserdichten und atmungsaktiven Kleidungsstücken auszustatten, welche aus nachhaltigen Materialien gefertigt sind. Als Spin-Off der ETH Zürich 2019 gegründet, entwickelt, produziert und verkauft dimpora Hochleistungsmembranen aus Zürich in die internationalen Produktionsketten der Textilindustrie.

HTGF-Manager: Dr. Olaf Joeressen
Im Portfolio seit 08. Apr 2021

EEDEN

EEDEN „starts upcycling“ und verwandelt Textilabfälle in wertvolle Ressourcen für neue Fasern. Das Unternehmen hat ein chemisches Upcycling-Verfahren für Textilabfälle entwickelt, das deren Ressourcen zurückgewinnt. Auf diese Weise können aus alten Textilien wieder neue, hochwertige Produkte entstehen.
Weltweit werden jährlich Textilien im Wert von 100 Mrd. $ deponiert oder verbrannt, während die Industrie mit knapperen Baumwollvorkommen und regulatorischem Druck, aufgrund ihres ökologischen Fußabdrucks, zu kämpfen hat. EEDENs Produkt, eine Zellulosepulpe für Zellulosefasern wie Viskose oder Lyocell, ist eine Lösung für diese Probleme.
Das EEDEN-Team um die beiden Gründer, Reiner Mantsch und Steffen Gerlach, umfasst Textiltechnologen, Chemieingenieure sowie Chemiker und wird in den kommenden Monaten weiter wachsen. Unterstützt durch Berater und ein breites Netzwerk zu Forschung und Industrie sieht sich das Unternehmen gut gewappnet, um die EEDEN-Technologie weiter zu skalieren.

HTGF-Manager: Dr. Nikolaus Raupp
Im Portfolio seit 02. Jun 2022

Flowtify

Innerhalb der Europäischen Union müssen alle mit Lebensmitteln handelnden Betriebe lückenlose und rückverfolgbare Hygiene-Eigendokumentationen erstellen. Dies geschieht fast ausnahmslos in Papierform. Diese Listen bergen jedoch einige Risiken: sie sind leicht manipulierbar, die Dokumentation ist lückenhaft oder Handlungsanweisungen kommen viel zu spät an. Der administrative Aufwand durch Drucken, Verteilen, Einsammeln, Kontrollieren und das Archivieren für 2-5 Jahre stellt eine große Belastung für alle Beteiligten dar.

Flowtify hilft HACCP-Eigendokumentationen lückenlos und rückverfolgbar im Einklang mit der EU Verordnung 852 / 2004 auf Tablets und Smartphones umzusetzen.

LignoPure

Die LignoPure GmbH ist ein Spin-off der TU Hamburg, das über seine geschützte Technologie die Nutzung von Lignin, einem Nebenprodukt der Bioraffinerien und Zellstofffabriken, in alltäglichen Produkten ermöglicht. Das Startup ist Vorreiter bei der Verwendung von Lignin in Pflegeprodukten und hochwertigen biobasierten Materialien. Als wichtiger Technologiepartner unterstützt LignoPure seine Kunden bei der Einführung eigener innovativer und nachhaltiger Produkte, indem es nicht nur den maßgeschneiderten Rohstoff bereitstellt, sondern auch Entwicklungsdienstleistungen in den Bereichen neue Materialen und Life Sciences anbietet.

Webseite: lignopure.de
HTGF-Manager: Dr. Nikolaus Raupp
Im Portfolio seit 09. Dez 2020

Quentic Exit

Quentic ist einer der führenden Lösungsanbieter von Software as a Service (SaaS) für HSEQ- und ESG-Management. Die Quentic Plattform umfasst zehn individuell kombinierbare Fachmodule und bietet somit beste Voraussetzungen für ein effizientes Management in den Bereichen Arbeitssicherheit, Risks & Audits, Ereignisse & Beobachtungen, Gefahrstoffe, Control of Work, Legal Compliance, Online-Unterweisungen, Prozesse, Umweltmanagement und Nachhaltigkeit. Ergänzt werden sie durch die Quentic App für mobiles Reporting und durch leistungsstarke Analysemöglichkeiten, sowie übersichtliche und tagesaktuelle Dashboards zu HSEQ-Kenndaten in Quentic Analytics. Über 900 Kunden haben ihre individuelle und leistungsstarke HSEQ-Management-Plattform mit den Quentic Software-Lösungen zusammengestellt und stärken so die nachhaltigkeitsbezogenen Verantwortungsbereiche Environment, Social und Governance (ESG) ihrer Organisation. Die integrative Software ist geeignet, komplette Managementsysteme gemäß ISO 14001, ISO 50001 und ISO 45001 zu unterstützen.
Das Unternehmen Quentic hat seinen Hauptsitz in Berlin, und beschäftigt mehr als 250 Mitarbeitende. Niederlassungen befinden sich in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Finnland, Schweden, Dänemark, Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Spanien und Italien.

Resourcify

Die Mein Recycling App wird vom Unternehmen Resourcify aus Hamburg entwickelt. Damit können Unternehmen alle Entsorgungsdienstleistungen einfach und digital organisieren, analysieren und dokumentieren. Unsere Vision ist der Zero Waste-Ansatz: Dabei verknüpfen wir den Trend der Abfallvermeidung durch eine starke Kreislaufwirtschaft mit der voranschreitenden Digitalisierung.

WeSustain Exit

Nachhaltigkeit wird zur kompetitiven Herausforderung in vielen Branchen. WeSustain hat eine SaaS Plattform entwickelt, die Unternehmen darin unterstützt, Nachhaltigkeit zu messen, zu verbessern und die Ergebnisse zu kommunizieren.