Presse

Schweizer Fintech Relio sichert sich CHF 3 Mio. in einer SEED-Runde für die Automatisierung von Compliance für komplexe KMUs

10. Januar 2023

Relio bietet KMU-Kunden ein Geschäftskonto innerhalb kurzer Zeit dank seines automatisierten und granularen Compliance-Prüf-Prozesses – und dies auch für Kunden mit komplexerem Compliance-Background. Zu den Hauptinvestoren der 3 Millionen CHF Seedrunde zählen TX Ventures, der  High-Tech Gründerfonds (HTGF) und SIX Fintech Ventures. Hinter Relio steht ein erfahrenes Team um Lav Odorovic, der bereits in Deutschland die erfolgreiche KMU-Neobank Penta gegründet hat.

Digitales Geschäftskonto für anspruchsvolle Firmenkunden

Neobanken wie Revolut oder Wise haben in Europa die Digitalisierung im Banking angeführt. Wenn es um Compliance geht, stoßen Digitalbanken jedoch bei vielen Unternehmenskunden an ihre Grenzen. Komplexe Eigentumsverhältnisse, internationale Geldflüsse und komplizierte Businessmodelle bergen höhere Betrugs- und Geldwäscherisiken. Aufgrund der aufwändigen Due Diligence müssen komplexere Unternehmenskunden bei der Kontoeröffnung oft mehrere Wochen warten. Immer wieder werden Transaktionen und Konten präventiv eingefroren, bis sie von Experten manuell überprüft wurden. Für Geschäftskunden, die rechtzeitig Löhne und Rechnungen zahlen müssen, ist das kritisch. Relio hat einen Algorithmus entwickelt, der diese Compliance-Checks schnell, präzise und automatisiert durchführt. Damit positioniert sich das Fintech als Lösung für anspruchsvolle Firmenkunden, die viel Wert auf einen zuverlässigen Service ohne Bürokratie und Wartezeiten legen.

Finanzierungsrunde für bevorstehenden Marktstart

Relio wurde vom CEO Lav Odorovic initiiert, der mit Penta bereits eine erfolgreiche KMU-Neobank in Deutschland aufgebaut hat. Mit der aktuellen Finanzierungsrunde werden die Entwicklung der technischen Infrastruktur und die Erlangung der FINMA Fintech Lizenz vorangetrieben. Unterstützt wird Relio vom HTGF und SIX FinTech Ventures, dem VC Arm des Schweizer Börsenbetreibers SIX Group sowie von TX Ventures als neue Lead-Investorin. Zum Investorenkreis gehören zudem F10, daFUND, QBIT Global Ventures sowie mehrere Business Angels.

Gründerteam von Relio ©Relio

Über Relio
Relio entwickelt ein Schweizer Digital-Konto speziell für KMU. Auf dem Finanzplatz Schweiz kämpfen viele Unternehmen mit bürokratischen Hürden bei der Kontoeröffnung und während der gesamten Bankbeziehung. Die technische Plattform von Relio erlaubt es, Compliance weitgehend zu automatisieren. So können selbst komplexe Unternehmen ein Geschäftskonto mit Schweizer IBAN mit wenigen Klicks eröffnen. Das Startup wurde im Dezember 2020 von Lav Odorovic und seinem Team ins Leben gerufen. Lav hat zuvor die Deutsche Challenger-Bank Penta als Gründer und CEO aufgebaut. Mit Relio will er nun in der Schweiz die Digitalisierung im Bankensektor vorantreiben.

Medienkontakt
Milos Stokic, 078 663 26 33
contact@relio.ch
Weitere Informationen: www.relio.ch

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential und hat seit 2005 mehr als 690 Start-ups begleitet. Mit dem Start des vierten Fonds hat der HTGF über 1,3 Milliarden Euro under Management. Das Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 4 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in 2.000 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 160 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Fondinvestoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, die KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie über 40 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen.

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
1. Februar 2023

Ed-Tech-Startup Sdui erweitert Series-A-Finanzierungsrunde auf 25 Millionen Euro

01.02.2023, Koblenz - Das deutsche Startup Sdui sichert sich weiteres Kapital, um in die Skalierung des Unternehmens zu investieren. Sdui entwickelt das Betriebssystem für den digitalen Bildungsalltag und erleichtert mit Funktionen wie Chat, digitalem Klassenbuch oder Cloud die Kommunikation und Organisation in Schulen und Kitas. Durch gezielte Internationalisierung und den Ausbau des Produkts will sich Sdui noch breiter als zuverlässiger und innovativer Digitalisierungspartner für Bildun
 
Presse
1. Februar 2023

Maya Climate schließt Pre-Seed-Runde über 1,2 Mio. € ab, um seine Finanzierungsplattform für naturbasierte Klimaschutzprojekte auf den Markt zu bringen

Die Finanzierungsrunde wird angeführt vom High-Tech Gründerfonds, außerdem investieren Antler und eine Reihe von Business Angels und Industrieexperten. Über die Plattform von Maya Climate werden Finanzierungen für naturbasierte Klimaschutzprojekte ermöglicht - ein Markt, der bis 2030 auf 100 Mrd. $ anwachsen soll. Berlin, 1. Februar 2023: Maya Climate, eine globale Finanzierungsplattform für naturbasierte Klimaschutzprojekte, hat eine Pre-Seed-Finanzierung in Höhe von 1,2
 
Presse
26. Januar 2023

Refined Laser Systems erhält 2,7 Millionen Euro für minutenschnelle Krebsdiagnose

Refined Laser Systems hat ein innovatives Mikroskopieverfahren entwickelt, um die Pathologie bei der Krebsdiagnose binnen Minuten zu unterstützen und Revisionsoperationen zu vermeiden. Angeführt wurde die Finanzierung vom High-Tech Gründerfonds und APEX Ventures unter Beteiligung von OnSight Ventures, NRW.BANK und Papst Venture Capital. Die Seedfinanzierung wird für die Entwicklung eines Prototyps eines intraoperativen Mikroskops verwendet, welches Tumorränder direkt im OP-Saal i