Presse

Tangany: Seed-Finanzierung für Münchner Blockchain Custody Startup

13. Februar 2020

Der High-Tech-Gründerfonds investiert mit bekannten Business Angels in das Münchner Unternehmen Tangany. Das Startup bietet eine zuverlässige Blockchain Kryptoverwahrlösung für Unternehmen an. Diese beinhaltet die sichere Verwaltung von Wallets in einer Art digitaler Tresor (sog. Hardware Security Module) und die einfache Nutzung und Kommunikation mit verschiedenen Blockchains wie Ethereum, Bitcoin oder auch der eigenen Blockchain des Kunden. Mittels einer Schnittstelle (API) lässt sich die Lösung in jedes beliebige System integrieren. Alternativ kann eine Whitelabel-Wallet Lösung genutzt werden.

Wir haben das Investment nicht überstürzt sondern gezielt nach hochwertigen Partnern gesucht. Da wir 2019 bereits profitabel waren, hatten wir keinen finanziellen Druck und haben sorgfältig abgewogen, wen wir als Investor mit an Bord holen.

Martin Kreitmair, Geschäftsführer Tangany

Tangany bedient Unternehmen aus der gesamten EU und auch darüber hinaus. Aufgrund der offenen Positionierung kann die Technologie in sämtlichen Branchen genutzt werden. Dadurch konnte Tangany im Jahr 2019 bereits zahlreiche Unternehmen als Kunden gewinnen, die in Summe über 15.000 Blockchain-Wallets nutzen. Die große Akzeptanz am Markt ermöglicht es Tangany seit Anfang an profitabel zu arbeiten und 2019 mit einem Gewinn abzuschließen. 

Vor allem die Kombination der technologischen und regulatorischen Expertise der Gründer hat uns überzeugt. Wir sehen Tangany als wichtigen Baustein um Blockchain Anwendungen salonfähig zu machen.

Tobias Schulz, Senior Investment Manager des HTGF.

Jeder der neuen Partner bringt, neben reinem Kapital, wertvolles Fachwissen mit. Das zusätzliche Kapital soll für ein beschleunigtes Kundenwachstum sorgen, die Weiterentwicklung der Technologie ermöglichen sowie die Beantragung der Kryptoverwahrlizenz bei der BaFin, entsprechend des Geldwäschegesetzes, unterstützen. Zusätzlich wurde eine Infrastruktur geschaffen, um kommende Technologien wie den Digital-Euro auf Blockchain zu unterstützen, um Banken und Unternehmen eine funktionale Lösung anbieten zu können.  

Zusammen mit dem HTGF beteiligen sich die Business Angels Alex Suarez (CEO der Valchain AG), Philipp Treuner (ehemals Manager bei der Commerzbank AG) und Stefan Schindler (ehemals CTO von Genesis Mining) an Tangany. Das Startup gewinnt dadurch wichtiges Know-how im Bereich der Regulierung sowie der IT Sicherheit.  

Über Tangany GmbH
Die Tangany GmbH bietet eine zuverlässige Verwahrlösung (“Custody”) für digitale Assets auf Blockchain an. Das Gründungsteam, bestehend aus den erfolgreichen Intrapreneuren Martin Kreitmair, Christopher Zapf und Alexey Utin, wurde 2018 durch das EXIST Stipendium im Bereich Deep-Tech unterstützt. Daraus resultierte schließlich die Gründung der Tangany GmbH im Januar 2019 mit der Markteinführung der Verwahrlösung. Das Unternehmen spricht Kunden in der gesamten EU und auch darüber hinaus an, die mit Blockchain arbeiten möchten.

Kontakt
Tangany GmbH
Martin Kreitmair
Agnes-Pockels-Bogen 1
80992 München
info@tangany.com
www.tangany.com 

Über High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partnernetzwerk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen digitale Geschäftsmodelle, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Über 2,4 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.500 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Tobias Schulz
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
T: +49 228 823001-00
t.schulz@htgf.de
www.htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
29. Februar 2024

Digitaler Game Changer in der Mehrweg-Logistik – Spin-off Logistikbude gewinnt den Fraunhofer Gründerpreis 2023

Im Rahmen des Fraunhofer Symposiums »Netzwert« wurde der Fraunhofer-Gründerpreis 2023 an die Logistikbude GmbH verliehen: Prof. Dr. Holger Hanselka (Präsident Fraunhofer), Dr. Philipp Hüning (CEO und Co-Founder Logistikbude) und Dr. Alex von Frankenberg (Geschäftsführer HTGF) (v.l.n.r.) – Bild: Fraunhofer / Markus Jürgens Der mit 50.000 Euro dotierte Fraunhofer Gründerpreis 2023 geht an die Ausgründung Logistikbude GmbH. Deren Softwarelösung ermöglicht das vollständ
 
Presse
toolify founders
22. Februar 2024

1,6 Millionen Euro Investment für XITO: Seed-Finanzierung für leicht zugängliche Robotik

Für den Ausbau des Vertriebs und der Produktentwicklung stehen XITO mit der jetzt komplettierten Seed-Finanzierung 1,6 Millionen Euro zur Verfügung. Die Toolify Robotics GmbH ermöglicht Unternehmen mit ihrer Lösungs-Plattform XITO, Roboter eigenständig zu implementieren. Dank XITO gelingt insbesondere auch KMU der kostengünstige Einstieg in die Automatisierung – ohne Programmierkenntnisse und ohne Fachkräfte von außen. Ulm, 22. Februar 2024 – Das von den drei Robot
 
Presse
21. Februar 2024

ClimateTech-Startup Cyclize erhält für revolutionäres Kunststoff-Recycling rund €5 Millionen Seed-Finanzierung

Stuttgart, 21.2.2024 – Cyclize, das ClimateTech-Startup aus Stuttgart, geht mit €4,75 Millionen Startkapital voran, um eine Revolution in der chemischen Industrie einzuleiten. Ziel: Die Ablösung fossiler Ressourcen durch das innovative Recycling von Kohlenstoff aus Kunststoffabfällen und CO2. Geleitet wird die Finanzierungsrunde von UVC Partners. Komplementiert wird die Kapitalerhöhung durch High-Tech Gründerfonds (HTGF), Aurum Impact, UnternehmerTUM Funding for Innovators und Busine