Presse

Plancraft erhält Seed-Finanzierung & Fördermittel zur Digitalisierung des Handwerks

7. September 2022

Hamburg, 7. September 2022 – Das Software-as-a-Service Start-up Plancraft erhält in seiner Seed-Finanzierungsrunde 1,9 Millionen Euro von institutionellen Investoren sowie 200.000 Euro Fördermittel. Das Hamburger Gründer-Trio befeuert damit die Vermarktung ihrer auf Einfachheit bedachten Rechnungssoftware in dem bis dato wenig digitalisierten Handwerksmarkt. Die Vision hinter Plancraft rückt näher: Betrieben die Grundlage zu schaffen, wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

Enormes Potenzial im Bau und Handwerk

In Deutschland arbeiten ca. 500.000 Handwerksbetriebe im Bau- und Ausbaugewerbe*. Ein Großteil ist mit IT-Lösungen ausgestattet, die technologisch aus den letzten drei Jahrzehnten stammen. Fachkräftemangel und demografischer Wandel erhöhen den Druck auf Betriebe, effizienter zu werden. Gründer und Ideengeber Alexander Noll erlebte in der väterlichen Zimmerei nahe Hamburg hautnah, welche grundlegenden Prozesse entscheidend sind und wo Handwerker:innen wertvolle Zeit verlieren.

Wenn ein Angebot mehrere Stunden Zeit kostet, leiden die Menschen in den Betrieben unter enormem Stress und können sich nicht auf ihr Handwerk konzentrieren.

Alexander Noll, Mitgründer von Plancraft

Finanzierung soll Skalierung ermöglichen

Mit einer auf Benutzerfreundlichkeit ausgelegten Web-Anwendung für die Büroarbeit bringt Plancraft nun frischen Wind in das streckenweise wenig digitale Handwerk. Um den digitalen Wandel der Branche aktiv mitzugestalten, sicherte das Team von Plancraft nach ersten Bundes-Fördermitteln in 2020 und einem Angel-Investment in 2021 nun eine 1,9 Millionen Euro Seed-Finanzierung. 

Ein sehr motiviertes Team, ein einfaches sowie von den Kunden nachgefragtes Produkt sowie ein potenziell gigantischer Markt haben uns überzeugt. Plancraft hat die Skalierung vorbereitet und wir freuen uns, mit an Bord zu sein.

Louis Heinz, Senior Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds

Neben Bestandsinvestoren und dem HTGF investierten drei weitere VC Unternehmen BitStone Capital, XDECK sowie realPACE. Mit weiteren 200.000 Euro fördert die Hamburger Investitions und Förderbank das innovative Start-up im Zuge des InnoFinTech Förderprogramms.

Moderne Technologien für zeitgemäßes Arbeiten

In Zeiten größerer Vernetzung und New Work-Kultur wächst die Notwendigkeit für flexibles und dezentrales Arbeiten. Das Team von Plancraft fokussiert mit ihrem Ansatz zum einen darauf, die technische Last für die chronisch überlastete Zielgruppe zu reduzieren. Durch den Entfall einer initialen Installation oder manuellen Updates werden dank der Cloud neue technologische Grundlagen in den Betrieben geschaffen. Zum anderen können Nutzer auf ihren bevorzugten Geräten arbeiten, unabhängig ob Tablet Computer, Apple Laptop oder Smartphone.

Wir alle sind auf das Handwerk angewiesen, heute und besonders in einer klimafreundlichen Zukunft. Mithilfe des neuen Kapitals kann unser Team den Tausenden kleinen Betrieben nun ein modernes Werkzeug zur Seite stellen.

Julian Wiedenhaus, Mitgründer und CEO von Plancraft

Gründerteam von Plancraft: v. l. n. r. Alexander Noll, Julian Wiedenhaus und Richard Keil (Bild: Plancraft)

Über Plancraft
Plancraft ermöglicht Handwerker:innen sich auf das zu konzentrieren, was sie lieben. Mit auf Nutzerfreundlichkeit getrimmten Apps erleichtert Plancraft die Büroarbeit und spart kostbare Arbeitszeit beim Kalkulieren von Angeboten, schreiben von Abschlagsrechnungen oder bei der Kommunikation mit Mitarbeiter/innen. Die cloud-basierte App überzeugt kleine Handwerksbetriebe durch bis dato einmalige Performance und ist als einzige Tool vollständig für den Einsatz auf Tablet Geräten optimiert. Mit einem Startpreis von 29,- Euro im Monat gehören große Investitionen in IT der Vergangenheit an und unterstützt dadurch die dringend notwendige Gründungskultur im Handwerk. Bereits 2019 fanden die drei Gründer Alexander Noll, Richard Keil und Julian Wiedenhaus zusammen. Mittlerweile verfolgen etwa 16 Mitarbeiter/innen bei der Plancraft GmbH die gemeinsame Mission: “ Weniger Büro. Mehr Handwerk.”
Mehr Infos auf www.plancraft.de

Kontakt
Julian Wiedenhaus CEO, Geschäftsführer
Mobil +49 172 2914 017
E-Mail: julian@plancraft.de

Über BitStone Capital
BitStone Capital ist ein Venture Capital Investor mit Fokus auf innovative und nachhaltige Technologieunternehmen in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Über die Finanzierung hinaus katalysiert BitStone Capital das Wachstum seiner Real Estate- und Construction-Tech Portfoliounternehmen mit seinem weitreichenden Netzwerk, einzigartigem Branchen-Know- How und -Zugang sowie spezifischer Expertise in neuen Technologien. Mit seinen Investitionen möchte BitStone Capital einen Beitrag zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft leisten.

Über real Pace
real PACE ist ein unabhängiger Investor und Company Builder mit Fokus auf die Bau- und Immobilienbranche und investiert aus einem tiefen Marktverständnis heraus. Fokus sind innovative und disruptive Technologie-Unternehmen, skalierbare Geschäftsmodelle sowie Teams, die die Branche langfristig verändern. real PACE Marktverständnis und Netzwerk basieren auf einem Team, das Gründer-Erfahrung mit einschlägiger Branchenexpertise und erfolgskritischen Fachkompetenzen verbindet. Mit eigenem Market Intelligence Team unterstützt real PACE Portfoliounternehmen nachhaltig und ermöglicht Zugang zu einem breiten Netzwerk mit schlagkräftigen Partnern.

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 670 Start-ups begleitet. Mit dem Start des HTGF IV kommen im Herbst 2022 mehr als 400 Mio. Euro Fondsvolumen hinzu. Das Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 4 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.900 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 160 Unternehmen erfolgreich verkauft.
Zu den Fondinvestoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, die KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie zahlreiche Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen.

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 823 00 188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investor
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Louis Heinz, Senior Investment Manager
T.: +49 30 403 664 828
l.heinz@htgf.de

* Zentralverband Deutsches Handwerk, online abgerufen am 26.08.2022, unter: https://www.zdh.de/fileadmin/Oeffentlich/Wirschaft_Energie_Umwelt/Themen/Daten_Fakten/Kennzahlen_des_Handwerks/2021/Flyer_2021-PDF_Daten_und_Fakten_NEU.pdf

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
29. September 2022

Dr. Angelika Vlachou und Stefanie Grüter werden neue Partnerinnen beim High-Tech Gründerfonds

Dr. Angelika Vlachou und Stefanie Grüter werden zum 1. Oktober 2022 neue Partnerinnen des High-Tech Gründerfonds.Dr. Angelika Vlachou wird als Partnerin am Berliner Standort des HTGF ihre Tätigkeit im Bereich Life Sciences weiter ausbauen.Stefanie Grüter wird in dieser Position zukünftig die Bereiche Marketing, Kommunikation und Relationship-Management verantworten. Bonn/Berlin, 29. September 2022 – Der High-Tech Gründerfonds, führender Seed-Investor in Deutschland, ernennt S
 
Presse
28. September 2022

GS Bavaria schließt siebenstellige Seed-Runde für die Skalierung von Wolframpartikeln als nachhaltiges Additiv in Verbundwerkstoffen ab

GS Bavaria hat sich zum Ziel gesetzt, die Industrie der Kompositwerkstoffe auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit zu unterstützen. Das Startup ermöglicht es Anwendern, insbesondere mechanische Eigenschaften und Ressourceneinsatz durch die Verwendung von biologisch erzeugten Wolfram-basierten Additiven drastisch zu verbessern. Mit der siebenstelligen Finanzierungsrunde, angeführt vom High-Tech Gründerfonds und unter Beteiligung renommierter Business Angels, baut GS Bavaria die industrielle
 
Presse
26. September 2022

Kupando erhält €13 Millionen aus einer Serie-A-Finanzierungsrunde

Finanzierung mit Lead-Investor Remiges Ventures, Co-Lead-Investor LifeCare Partners und unter Mitwirkung von Brandenburg Kapital, High-Tech Gründerfonds, Ventura Biomed Investors und ungenannten Family Offices abgeschlossen.Die Erlöse werden für den Abschluss der IND relevanten Zulassungsarbeiten und den Beginn der klinischen Entwicklung verwendet. Schönefeld/Berlin, 26. September 2022 – Kupando, ein biopharmazeutisches Unternehmen, das TLR 4/7-Agonisten zur Stimulierung