Presse

Computern das Lesen beibringen: Deep-Tech Startup Natif.ai sichert sich Seed-Finanzierung

10. September 2020

Das Saarbrücker Deep-Tech Startup Natif.ai gibt den erfolgreichen Abschluss einer siebenstelligen Finanzierungsrunde mit dem Lead-Investor High-Tech Gründerfonds (HTGF) bekannt. Dank revolutionärer KI-Modelle und einer selbst entwickelten Deep-OCR können verschiedenste Dokumente extrem schnell und genau analysiert sowie relevante Daten extrahiert werden. Natif.ai ermöglicht somit einen schnellen und effizienten Weg, um künstliche Intelligenz produktiv in die Wirtschaft zu bringen.  Mit der Finanzierung investiert das Gründer-Team in Personal und Infrastruktur, um der starken Marktnachfrage gerecht werden zu können.

Künstliche Intelligenz und die Automatisierung von Geschäftsprozessen ist insbesondere in Krisenzeiten ein spannendes Feld für Investoren, Großunternehmen und Software-Anbieter. Natif.ai hat revolutionäre KI Modelle entwickelt, die Unternehmen, sowie Business Software Anbieter unterstützt, Dokumenten-basierte Prozesse signifikant zu optimieren und Kosten zu senken.

Das erfahrene Gründerteam in Kombination mit einer überlegenen Technologie, die signifikant bessere Capturing-Rates als alle Konkurrenzprodukte liefert, haben uns überzeugt. Wir freuen uns, natif.ai bei der weiteren Expansion begleiten und unterstützen zu können.

Christian Arndt, Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds

Es war noch nie so wichtig, Prozesse schlank, kosteneffizient und digital abzubilden. Kein Unternehmen kann es sich leisten, Ressourcen zu verschenken. Indem wir Rechnungen in nicht dagewesener Geschwindigkeit und Genauigkeit analysieren und relevante Daten extrahieren, können unsere Kunden die damit verbundenen Kosten um bis zu 90% reduzieren – auch gegenüber bisheriger Lösungen am Markt.

Co-Gründer Johannes Korves

Dies ist vor allem für Banken, Handelsunternehmen aber auch für Versicherungen von großer Bedeutung und ermöglicht ganz neue Wege, Daten zu nutzen.

Das erfahrene Gründer-Team hatte schon zuvor bewiesen, dass sie Start-ups erfolgreich aufbauen und zum Exit führen können. Der Serial Entrepreneur Christophe Hocquet sowie Johannes Korves waren für den Verkauf von Brille24 als Geschäftsführer maßgeblich verantwortlich und führten zuletzt das digitale Online-Geschäft in Deutschland bei dem börsennotierten Unternehmen Essilor-Luxottica. Ihr Co-Gründer Manuel Zapp leitete dort die Forschungs- und Entwicklungsabteilung und setze dort konsequent auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz, nachdem er zuvor beim Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) tätig war. Dort begleitete er Machine Learning Projekte bei DAX Unternehmen. Vervollständigt wird das Gründer-Team von Berenger Laurent, seines Zeichens der vorherige CTO für das internationale Geschäft von Brille24 und in leitender Position bei der Technologie-Abteilung von BNP Paribas.

Gegründet wurde das Startup in Saarbrücken und ist ein offizielles Spin-off des Deutschen Forschungsinstituts für Künstliche Intelligenz (DFKI). Dieses ist auch über Deutschland hinaus für seine Expertise im Bereich der künstlichen Intelligenz bekannt.

Das Deutsche Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI) und die Universität des Saarlandes bieten hervorragende Möglichkeiten, um in einem hochkomplexen Markt erfolgreich zu sein, auf die letzten Entwicklungen aus Forschung und akademischer Welt zuzugreifen und frühzeitig Talente im Bereich Machine Learning für das Unternehmen zu gewinnen.

Gründer Manuel Zapp

Die Mittel der Finanzierungsrunde werden sowohl für die Erweiterung des Entwicklungsteam am Standort Saarbrücken als auch für die weitere Marktexpansion genutzt.

Über Natif.ai
Natif.ai ist ein Deep-Tech Startup, im Bereich der intelligenten Dokumenten Prozessautomation (IDP). Dank hoch performanten KI-Modellen und einer selbst entwickelten Deep-OCR können verschiedenste Dokumente extrem schnell und genau analysiert sowie relevante Daten extrahiert werden. Natif.ai ermöglicht somit einen schnellen und effizienten Weg, um künstliche Intelligenz produktiv in die Wirtschaft zu bringen. Gründet wurde das Unternehmen von einem Deutsch-Französischen Team und ist ein offizielles Spin-Off des Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Kontakt
Natif.ai GmbH
Campus A1 1
66123, Saarbrücken
Johannes Korves
T.: + 49 172 153 13 76
Johannes.korves@natif.ai

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Über 2,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.600 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die 32 Unternehmen. Unsere Fondsinvestoren
https://www.htgf.de/de/

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Christian Arndt, Investment Manager
T.: +49 (0) 228 82300 – 171
c.arndt@htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
9. August 2022

Mobile Learning Start-up doinstruct erhält siebenstellige Finanzierung vom High-Tech Gründerfonds und Born2Grow

Mitarbeiterschulung, Integration und Kommunikation neu gedacht: doinstruct entwickelt eine niedrigschwellige, mehrsprachige, mobile Schulungslösung für Frontlineworker. Die Software ermöglicht es Unternehmen, ihre Mitarbeitenden sowie Dienstleister lieferkettenübergreifend und ortsunabhängig auf dem Smartphone zu schulen. Mit den neuen, starken Partnern möchte doinstruct die Mitarbeiterschulung in Unternehmen revolutionieren und die Produktentwicklung sowie die Expansion des Unternehme
 
Presse
27. Juli 2022

Energiewende-Startup node.energy erhält 7 Mio. Euro in Series-A-Finanzierung

Insgesamt vier neue Investoren steigen in das Unternehmen ein und auch Bestandsinvestoren wie der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und renommierte Business Angels bringen erneut frisches Kapital ein. Die Auswahl der vier neuen Investoren der Series-A erfolgte dabei ganz bewusst. So wird die Finanzierungsrunde angeführt vom Kölner VC BitStone Capital, dem führenden PropTech Fund mit starker Expertise in der Immobilienbranche. Als Co-Investoren bringen die 10x Founders umfassende Erfahrung
 
Presse
12. Juli 2022

Embedded-Security-Startup Emproof sichert sich 2 Mio. € Seed-Finanzierung von europäischem Investorenkonsortium

Eindhoven/Bochum, 12. Juni 2022 – Emproof B.V. hat erfolgreich eine Seed-Finanzierungsrunde über 2 Millionen Euro abgeschlossen, die es dem Unternehmen ermöglicht, seine Produktpalette weiter auszubauen und Kunden in Europa und den USA zu bedienen. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von der niederländischen Investmentgesellschaft TIIN Capital über ihren Dutch Security TechFund, zusammen mit dem deutschen High-Tech Gründerfonds und dem französischen Venture-Capital-Fonds Cyber Imp