Presse

AWAKE Mobility erhält 4 Mio. € Seed-Finanzierung für effizienteren und umweltfreundlicheren Busverkehr

12. September 2022

Smarte Technologie für effizienteren und umweltfreundlicheren Busverkehr

  • Insgesamt vier Millionen frisches Kapital für KI-gestützte Zustandsüberwachung von Busflotten
  • AWAKE Mobility gewinnt B&C Innovation Investments als Lead-Investor bei Kapitalerhöhung
  • HTGF, Flixbus-Gründer, Ex-CEO MAN Truck & Bus, Ex-President/CEO General Motors Europe, Synapse Partners aus dem Silicon Valley sowie weitere Angel Investoren co-investieren
  • AWAKE Mobility-Technologie unterstützt bereits Busflotten in drei Ländern

München/Wien, 12.09.22 – Mittels Echtzeit-Fahrzeugdatenerfassung von Bussen lassen sich deren Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Umweltfreundlichkeit signifikant steigern. AWAKE Mobility hat dazu eine Hard- und Softwarelösung entwickelt und bereits erfolgreich in den Markt eingeführt, die zu jeder Zeit aus der Ferne weiß, wie es dem jeweiligen Bus geht und wann es Zeit für einen Werkstattbesuch wird. Angeführt von der B&C Innovation Investments GmbH (BCII), einem Unternehmen der österreichischen B&C-Gruppe, schloss das junge Unternehmen jetzt eine Finanzierungsrunde (Series Seed) in Höhe von rund vier Millionen Euro ab.

AWAKE Mobility hat dabei vor allem die Stadtbusse des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Blick: Live-Monitorings des Fahrzeugzustands und daraus abgeleitete, vorausschauende Handlungs- und Wartungsempfehlungen für die Werkstatt reduzieren Fahrzeugausfälle, Reparaturkosten, Kraftstoffverbrauch und Emissionen signifikant. Zudem verbessern die Lösungen des 2020 gegründeten Münchner Startups die Pünktlichkeit im Busverkehr und steigern so die Kundenzufriedenheit. Diese intelligente Live-Monitoring-Technologie ist sowohl für einzelne Unternehmen bzw. Kunden von AWAKE Mobility, als auch gesamtwirtschaftlich und ganz besonders für die Umwelt von besonderer Bedeutung. Schließlich ist für die kommenden Jahre europaweit – ergänzend zum Ausbau des Schienenverkehrs zur Erreichung der Klimaziele – ein großes Wachstum im Busreisen und im ÖPNV zu erwarten.

Die aktuelle Kapitalerhöhung unterstützt uns bei der technischen Weiterentwicklung unserer Hard- und Softwareplattform und der damit verbundenen Einführung neuer Services für unsere Kunden. Außerdem wollen wir natürlich die weitere Expansion unseres Unternehmens rasch vorantreiben. Mit der B&C-Gruppe steht uns in dieser wichtigen Entwicklungs- und Wachstumsphase ein erfahrener Partner zur Seite, von dem wir in vielen Bereichen profitieren werden.

Daniel Tyoschitz, Mitgründer und CEO von AWAKE Mobility

Wir sind davon überzeugt, dass Ausfallsicherheit, Kosteneffizienz sowie Umweltfreundlichkeit von Busflotten und im öffentlichen Personennahverkehr wirtschaftlich wie strukturell hoch relevant für Europa sind. Mit unserem Investment wollen wir die erst am Anfang stehende Digitalisierung der Bus-Branche und des öffentlichen Personennahverkehrs beschleunigen. Die AWAKE Mobility-Technologie sowie das starke Gründerteam sollen ein wesentlicher Treiber für diese positive Veränderung der Branche sein.

B&C-Geschäftsführer Thomas Zimpfer

Zu den weiteren Kapitalgebern dieser Finanzierungsrunde gehören namhafte Branchengrößen, darunter High-Tech Gründerfonds (HTGF), SEK Ventures (Investmentfirma der Flixbus-Gründer), Joachim Drees (Ex-CEO MAN Truck & Bus), Carl-Peter Forster (Ex-President/CEO General Motors Europe, Ex-CEO Tata Motors, Ex-Vorstand BMW) und Synapse Partners aus dem Silicon Valley.

Mit ihrer Predictive Maintenance-Lösung sorgt AWAKE Mobility für weniger Ausfälle und mehr Zuverlässigkeit von Busflotten. Es freut uns, das Team darin zu begleiten, die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs nachhaltig zu erhöhen.

Jens Baumgärtner, Principal beim High-Tech Gründerfonds

Künstliche Intelligenz für effiziente Wartung von Bussen und störungsfreien Personentransport

AWAKE Mobility zählt bereits heute mehrere renommierte Busunternehmen und Flotten in drei europäischen Ländern zu seinen Kunden, darunter Autobus Oberbayern oder VAG Nürnberg. Die technische Plattform des Unternehmens, die selbstverständlich auch für moderne Elektro- und Wasserstoff-Busse nutzbar ist, greift dabei nicht nur auf Daten zu, die über übliche Diagnose-Schnittstellen von Fahrzeugen auslesbar sind, sondern liest ebenso Daten aus verschiedenen CAN-Systemen aus. Diese Daten werden in Echtzeit übertragen, automatisiert ausgewertet und daraus Handlungsempfehlungen für die Instandhaltung abgeleitet. Alle Beteiligten – Werkstatt, Leitstelle, Fahrer, Management – erkennen so frühzeitig Wartungsbedarf oder einen bevorstehenden Ausfall einzelner Bauteile – bevor ein Schadensfall tatsächlich eintritt (vorausschauende Instandhaltung). Ausfälle der Fahrzeuge im Linienbetrieb sowie Zusatzkosten (Abschleppen, Ersatzfahrzeuge etc.) werden so weitgehend verhindert. Nicht zuletzt melden Busfahrer ihnen bekannte Schäden und Probleme rasch und strukturiert über eine von AWAKE Mobility entwickelte App an ihre Werkstatt.

Das Gründerteam von AWAKE Mobility: v.l. Daniel Sattel (COO), Houssem Braham (CTO) und Daniel Tyoschitz (CEO). Bildnachweis: AWAKE Mobility GmbH, Foto: Madlen Krippendorf
 

Über AWAKE Mobility
AWAKE Mobility (https://www.awakemobility.de/) ist ein Münchner Technologie-Unternehmen, das sich auf die Zustandsüberwachung und -analyse von Busflotten fokussiert. Eine selbst entwickelte Diagnose-Hardware liest aus der Ferne relevante Fahrzeugdaten aus und überträgt diese per Mobilfunk an die AWAKE Mobility Plattform, wo eine automatisierte Datenanalyse durch künstliche Intelligenz stattfindet. Die aus den Gesamtdaten abgeleiteten Instandhaltungsempfehlungen unterstützen alle Beteiligten – Werkstatt, Leitstelle, Fahrer und Management – bei der Optimierung von Wartung und Einsatzplanung. Houssem Braham (CTO), Daniel Sattel (COO) und Daniel Tyoschitz (CEO) haben AWAKE Mobility im Oktober 2020 mit dem Ziel gegründet, die Zuverlässigkeit und Attraktivität des öffentlichen Verkehrs durch digitale Lösungen zu stärken.

Kontakt:
Daniel Tyoschitz,
T: +49 152 56 30 15 88
dt@awakemobility.de

Über die B&C-Gruppe
Die B&C Privatstiftung (www.bcprivatstiftung.at) ist eine unabhängige Stiftung, die seit ihrer Gründung im Dezember 2000 das Ziel der Förderung des österreichischen Unternehmertums und des Wirtschaftsstandortes Österreich verfolgt. Über ihre Holdinggesellschaften (www.bcindustrieholding.at) nimmt die B&C die Aufgaben einer stabilen Kernaktionärin in österreichischen Industrieunternehmen wahr. Sie übt ihre Aktionärsrechte im Interesse des jeweiligen Unternehmens aus und gibt den Unternehmen damit langfristige Planungssicherheit und eine stabile Eigentümerstruktur. Die B&C-Gruppe hält derzeit 50 % plus 2 Aktien an der Lenzing AG, 54,2 % an der Semperit AG Holding und 52,7 % an der AMAG Austria Metall AG. Im Jahr 2021 erzielten diese börsennotierten Unternehmen mit insgesamt rund 16.000 Beschäftigten einen konsolidierten Umsatz von 4.636 Mio. Euro. Weiters hält die B&C eine Minderheitsbeteiligung an der VAMED AG in Höhe von 10 % und an Scope Ratings AG, der einzigen europäischen Ratingagentur. Mit der B&C Innovation Investments investiert die B&C-Gruppe seit 2016 in Technologie- Wachstumsunternehmen und hält in diesem Segment aktuell Beteiligungen an den Unternehmen TTTech, Frequentis, Flightkeys, contextflow, TriLite, Kinexon, Citrine, klarx, Kreatize und AWAKE Mobility sowie an einem österreichischen Start-up-Fonds. Die B&C Privatstiftung fördert den Wirtschaftsstandort Österreich durch zahlreiche Projekte und Initiativen, dazu zählen u. a. der Houskapreis (www.houskapreis.at), Stiftungsprofessuren, der Wiener Unternehmensrechtstag, die Initiative für Innovations- und Standortforschung eXplore! und die MEGA Bildungsstiftung (www.megabildung.at).

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 670 Start-ups begleitet. Mit dem Start des HTGF IV kommen im Herbst 2022 mehr als 400 Mio. Euro Fondsvolumen hinzu. Das Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 4 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.900 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 160 Unternehmen erfolgreich verkauft. Zu den Fondinvestoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, die KfW Capital, die Frauenhofer Gesellschaft sowie zahlreiche Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 – 82300 – 188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investor
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Jens Baumgärtner, Principal
T.: +49 228 – 82300 – 138
j.baumgaertner@htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
29. September 2022

Dr. Angelika Vlachou und Stefanie Grüter werden neue Partnerinnen beim High-Tech Gründerfonds

Dr. Angelika Vlachou und Stefanie Grüter werden zum 1. Oktober 2022 neue Partnerinnen des High-Tech Gründerfonds.Dr. Angelika Vlachou wird als Partnerin am Berliner Standort des HTGF ihre Tätigkeit im Bereich Life Sciences weiter ausbauen.Stefanie Grüter wird in dieser Position zukünftig die Bereiche Marketing, Kommunikation und Relationship-Management verantworten. Bonn/Berlin, 29. September 2022 – Der High-Tech Gründerfonds, führender Seed-Investor in Deutschland, ernennt S
 
Presse
28. September 2022

GS Bavaria schließt siebenstellige Seed-Runde für die Skalierung von Wolframpartikeln als nachhaltiges Additiv in Verbundwerkstoffen ab

GS Bavaria hat sich zum Ziel gesetzt, die Industrie der Kompositwerkstoffe auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit zu unterstützen. Das Startup ermöglicht es Anwendern, insbesondere mechanische Eigenschaften und Ressourceneinsatz durch die Verwendung von biologisch erzeugten Wolfram-basierten Additiven drastisch zu verbessern. Mit der siebenstelligen Finanzierungsrunde, angeführt vom High-Tech Gründerfonds und unter Beteiligung renommierter Business Angels, baut GS Bavaria die industrielle
 
Presse
26. September 2022

Kupando erhält €13 Millionen aus einer Serie-A-Finanzierungsrunde

Finanzierung mit Lead-Investor Remiges Ventures, Co-Lead-Investor LifeCare Partners und unter Mitwirkung von Brandenburg Kapital, High-Tech Gründerfonds, Ventura Biomed Investors und ungenannten Family Offices abgeschlossen.Die Erlöse werden für den Abschluss der IND relevanten Zulassungsarbeiten und den Beginn der klinischen Entwicklung verwendet. Schönefeld/Berlin, 26. September 2022 – Kupando, ein biopharmazeutisches Unternehmen, das TLR 4/7-Agonisten zur Stimulierung