Presse

High-Tech Gründerfonds investiert in innovative Lösungen zum Berechtigungsmanagement der protected-networks.com GmbH

6. August 2009

Die protected-networks.com GmbH, mit ihrem Konzept zum integrierten Management von Berechtigungen auf Unternehmensdaten, gewinnt den High-Tech Gründerfonds als Leadinvestor. Die entwickelte Technologie zum Darstellen und Optimieren von Berechtigungen und deren konsequente Einbettung in ein schlüssiges Vermarktungskonzept überzeugen den High-Tech Gründerfonds.

„Nach den ersten vielversprechenden Marktuntersuchungen, sowie der Entwicklung des Prototyps werden wir mit den bevorstehenden Investitionen sowohl die Entwicklung der Basissoftware vorantreiben, als auch die Technologie perfektionieren und damit unseren technischen Vorsprung weiter auszubauen. Weitere Mittel fließen direkt in die Unterstützung des Markteintritts“, kommentiert Thomas Gomell, Leiter Vertrieb bei der protected-networks.com GmbH. “Bislang gibt es am Markt keine einheitliche Lösung für das Berechtigungsmanagement für Kunden von 100 bis 5.000 Mitarbeiter. Es sind integrierte Lösungen gefragt, die auf den bestehenden Strukturen aufsetzen und sie aktiv weiterentwickeln. Dokumentieren von Veränderungen an Berechtigungen bei gleichzeitiger verbesserter Sicherheit der Daten sind die direkten Verbesserungen, die nachgefragt werden “, so Thomas Gomell weiter.

Alle Schritte im Berechtigungsmanagement in einer einheitlichen Lösung

Die Lösung der protected-networks.com GmbH basiert auf der Analyse der bestehenden IT-Strukturen. Der innovative Ansatz besteht in der Hinterfragung der existierenden Berechtigungen auf Basis von Nutzeraktivitäten und Gruppenzugehörigkeit. Durch nachvollziehbare Empfehlungen bietet die Lösung den Kunden die Möglichkeit, überflüssige Berechtigungen zurückzunehmen und dadurch die Sicherheit zu erhöhen. Zusammen mit den anderen Bausteinen zur Visualisierung und Administrierung von Berechtigungen unterstützt protected-networks.com konsequent deren Weiterentwicklung und die Erhöhung der Sicherheit durch Hinführen zum „need-to-know“-Prinzip: Dateneigentümer erhalten die Möglichkeit über den Zugang zu „ihren“ Daten zu entscheiden sowie den Überblick darüber, was mit ihren Daten passiert.

Zusätzlich stellt protected-networks.com mit der Dokumentation aller Aktionen und Veränderungen die entsprechenden Unterlagen für die Revision, bzw. den Wirtschaftsprüfer bereit. Die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist dabei gewährleistet. Solche Funktionen waren bisher nur in großen Firmen bei Einsatz eines vollständigen Identity Managements vorhanden. Diese bringen jedoch einen hohen Beratungsaufwand mit sich, der die Lizenzkosten um ein mehrfaches übersteigt, sowie Projektlaufzeiten von mehreren Jahren mit unsicherem Ausgang.

All diese Funktionen sind durch die Lösung der protected-networks.com GmbH auch für kleinere Unternehmen erschwinglich: Investitionen in eine kostspielige Einführung eines Identity Management Systems sind nicht mehr nötig. „Wir sind davon überzeugt, dass diese einfache Lösung zur Verbesserung der Sicherheit und zur Vereinfachung und Beschleunigung der Abläufe die heutigen Anforderungen genau treffen: Verbesserung des Datenschutzes bei gleichzeitiger Kostenreduktion“, so Stephan Brack, Geschäftsführer der protected-networks.com GmbH.

„Uns überzeugt die technologische Innovation der protected-networks.com GmbH, weil durch die intelligente Kombination von statischen Berechtigungsstrukturen und dem dynamischen Nutzerverhalten neue Erkenntnisse zur Erhöhung der Sicherheit gewonnen werden können, die der Wettbewerb so nicht bietet. Aufgrund des starken Gründerteams, gepaart mit einem tiefen Marktverständnis, sind wir von einem erfolgreichen Unternehmensaufbau der protected-networks.com GmbH überzeugt“, beschreibt Markus Kreßmann, Investmentmanager des High-Tech Gründerfonds, das Engagement. Die Finanzierungsrunde wurde vom Team der eVentureCat GmbH begleitet.

Kurzprofil protected-networks.com GmbH:
Die protected-networks.com GmbH mit Sitz in Berlin entwickelt ganzheitliche und integrierte Lösungen für das Berechtigungsmanagement in Firmen von 100 bis 5.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen bietet intelligente Produkte zum Schließen von Sicherheitslücken und schafft für den Kunden einen messbaren geschäftlichen Mehrwert. Weitere Informationen finden Sie unter www.protected-networks.com

Über den High-Tech Gründerfonds:
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologieunternehmen, die viel versprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung von bis zu 500.000 Euro sollen die Startups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „proof of concepts“ oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds verfügt über ein Fondsvolumen von rd. 272,0 Mio. Euro. Investoren der Public-private Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss.

Kontakt:

High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Markus Kreßmann
Investmentmanager
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Germany
Tel.: +49 228 965685 00
Fax: +49 228 965685 50
info@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Über eVentureCat:
eVentureCat – The IT-Venture Catalyst zählt zu den führenden Corporate Finance-Beratungen für Unternehmen der ICT-, Internet- und Games-Industrie. Dabei ist eVentureCat deutschlandweit bei der Finanzierung mit Venture Capital, der Akquise von Fördermitteln sowie im Rahmen von M&A-Transaktionen tätig.

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
29. Februar 2024

Digitaler Game Changer in der Mehrweg-Logistik – Spin-off Logistikbude gewinnt den Fraunhofer Gründerpreis 2023

Im Rahmen des Fraunhofer Symposiums »Netzwert« wurde der Fraunhofer-Gründerpreis 2023 an die Logistikbude GmbH verliehen: Prof. Dr. Holger Hanselka (Präsident Fraunhofer), Dr. Philipp Hüning (CEO und Co-Founder Logistikbude) und Dr. Alex von Frankenberg (Geschäftsführer HTGF) (v.l.n.r.) – Bild: Fraunhofer / Markus Jürgens Der mit 50.000 Euro dotierte Fraunhofer Gründerpreis 2023 geht an die Ausgründung Logistikbude GmbH. Deren Softwarelösung ermöglicht das vollständ
 
Presse
toolify founders
22. Februar 2024

1,6 Millionen Euro Investment für XITO: Seed-Finanzierung für leicht zugängliche Robotik

Für den Ausbau des Vertriebs und der Produktentwicklung stehen XITO mit der jetzt komplettierten Seed-Finanzierung 1,6 Millionen Euro zur Verfügung. Die Toolify Robotics GmbH ermöglicht Unternehmen mit ihrer Lösungs-Plattform XITO, Roboter eigenständig zu implementieren. Dank XITO gelingt insbesondere auch KMU der kostengünstige Einstieg in die Automatisierung – ohne Programmierkenntnisse und ohne Fachkräfte von außen. Ulm, 22. Februar 2024 – Das von den drei Robot
 
Presse
21. Februar 2024

ClimateTech-Startup Cyclize erhält für revolutionäres Kunststoff-Recycling rund €5 Millionen Seed-Finanzierung

Stuttgart, 21.2.2024 – Cyclize, das ClimateTech-Startup aus Stuttgart, geht mit €4,75 Millionen Startkapital voran, um eine Revolution in der chemischen Industrie einzuleiten. Ziel: Die Ablösung fossiler Ressourcen durch das innovative Recycling von Kohlenstoff aus Kunststoffabfällen und CO2. Geleitet wird die Finanzierungsrunde von UVC Partners. Komplementiert wird die Kapitalerhöhung durch High-Tech Gründerfonds (HTGF), Aurum Impact, UnternehmerTUM Funding for Innovators und Busine