Frisches Wachstumskapital: Innerspace sichert sich 5,7 Mio. Euro für weitere Expansion in den USA

1. Februar 2024

  • Finanzierungsrunde sichert Tiroler Start-up 5,7 Mio. Euro für weiteres Wachstum
  • Kooperationsvertrag mit globalem Branchenverband „PDA“

Innsbruck- 31.01.2024. Das Innsbrucker Tech-Start-Up Innerspace, das mit Hilfe von Software und Virtual Reality (VR) eine Risikobewertung der Produktionsprozesse sowie das effektive Training des Reinraumpersonals führender Pharmaunternehmen ermöglicht, kann seinen Wachstumskurs nach einer sehr erfolgreichen Finanzierungsrunde weiter vorantreiben. Bereits im Juli investierte US-Investor Riverside in das Tiroler Unternehmen. Wenige Tage vor dem Jahreswechsel finalisierte Innerspace mit dem neuen Leadinvestor Matterwave Ventures eine substanzielle Seedrunde. Die bestehenden drei Investoren MAD Ventures, aws Gründungsfonds und High-Tech Gründerfonds investierten ebenfalls wieder.

Das große Interesse der Investoren bestärkt uns natürlich, auf einem erfolgreichen Weg zu sein. Digitale Zwillinge für Prozessdesign und Training sind für kritische Herstellungsprozesse essenziell. Wir zählen bereits mehrere der größten Pharmaunternehmen weltweit zu unseren Kunden und werden sowohl Umsatz als auch Anzahl der Kunden in den kommenden Jahren vervielfachen.

Walter Ischia, CFO von Innerspace

Innerspace ermöglicht seinen Kunden, Qualitätsprobleme zu vermeiden und produktionsinhärente Kontaminationsrisiken zu minimieren. Wir waren beeindruckt von der angesammelten Expertise des Teams in einer der höchstregulierten Industrien überhaupt. Die Technologie ermöglicht signifikante Prozessverbesserungen und damit einhergehend einen sehr substanziellen Kundennutzen.

Benedikt Kronberger, Partner bei Matterwave Ventures

Mit dem frischen Kapital wird Innerspace seine Marktpräsenz international ausbauen und die einzigartige „Frame-by-Frame“ Technologie weiterentwickeln. Das Tiroler Unternehmen setzt in Zukunft noch stärker auf den großen Wachstumsmarkt Amerika. Zahlreiche namhafte Unternehmen aus der Pharmabranche weltweit vertrauen bereits auf das Know-how des Unternehmens.

Die notwendige Sorgfalt und Genauigkeit bei der Herstellung von Medikamenten hat sich bisher simplen Digitalisierungsansätzen entzogen. Mit unserem proprietären Frame-by-Frame Ansatz brechen wir diese Barriere. Design, Weiterentwicklung und Einlernen jeglicher Art von Herstellungsverfahren können nun im digitalen Zwilling erledigt werden. Das spart enorm Zeit und Geld und erhöht dabei auch noch die Verfahrenssicherheit und Qualität.

Sebastian Scheler, Mitgründer und Chief Methodologist von Innerspace

Einen weiteren Meilenstein in der jungen Unternehmensgeschichte schaffte Innerspace ebenfalls im abgelaufenen Geschäftsjahr: Die global agierende „Parenteral Drug Association“ (PDA), die mehr als 10.500 Mitglieder hat, und Innerspace gaben eine langfristige strategische Partnerschaft zur Entwicklung von weltweit anerkannten PDA-Schulungskursen bekannt. Diese enge Kooperation beinhaltet den Einsatz der Innerspace Technologie, also VR-Simulatoren mit Frame-by-Frame-Risikoprofilerstellungsfunktionen in den Standardtrainings der PDA. Ziel dieser Partnerschaft ist es, global eine Reihe von Trainingskursen für Fachleute in der pharmazeutischen und biopharmazeutischen Industrie anzubieten.

Die Kurse enthalten dabei essenzielle VR-Module, die einerseits viel effektiver und immersiver sind als traditionelle Methoden, andererseits eine Unmenge an Daten liefern, was Menschen schwerer oder leichter lernen und wo Risiken bestehen, die man durch mehr Training oder aber durch Prozess-Redesign optimieren kann.

Sebastian Scheler


Über Innerspace 
Das österreichische Unternehmen Innerspace legt seinen Fokus auf die Risikobewertung und effektive Schulung des Reinraumpersonals führender Pharmaunternehmen. Durch den gezielten Einsatz von psychologischen Erkenntnissen und innovativen Technologien strebt Innerspace an, Fehler in pharmazeutischen Prozessen zu minimieren und Risiken zu reduzieren. Hierbei werden sowohl die eigens entwickelte Methode des „Frame-by-Frame Risk Profiling“ zur umfassenden Risikobewertung als auch ein standardisierter Reinraumsimulator für die Schulung des Personals in virtueller Realität eingesetzt. In seiner Rolle als offizieller Partner der Parenteral Drug Association (PDA) engagiert sich Innerspace aktiv in der Entwicklung und Durchführung von hochwertigen Schulungskursen für die pharmazeutische Branche. https://innerspace.eu 

Über Matterwave Ventures 
Matterwave Ventures ist eine Venture Capital Gesellschaft mit Sitz in München, die sich seit vielen Jahren auf Deep-Tech Innovationen mit industriellen Anwendungsmöglichkeiten spezialisiert hat und mit Investments in ganz Europa aktiv ist. Als Early-stage Investor liegt der Fokus im Bereich früher Unternehmensphasen und umfasst Software und Hardware-basierte Geschäftsmodelle. Ziel ist es, weltweit führende Unternehmen aufzubauen, die die Zukunft der industriellen Wertschöpfung vor allem durch Ressourceneffizienz und Digitalisierung vorantreiben. Die Vision ist wieder mehr Technologieführerschaft, Produktionskapazität und Energie- und Rohstoffautonomie in Europa zu erlangen. Das Team ist über den Zeitraum der letzten 20 Jahre Beteiligungen an mehr als 60 Unternehmen eingegangen und investiert „full-stack“, von Materialien über Komponenten bis hin zu Gesamtsystemen und Softwarelösungen. Mit einem verwalteten Kapitalvolumen von über EUR 250 Mio. beteiligt sich Matterwave typischerweise an Seed- und Series-A-Finanzierungen in ganz Europa mit initialen Investments zwischen EUR 1-4 Mio. inklusive Folgefinanzierungsrunden können über EUR 10 Mio. pro Portfoliounternehmen investiert werden. https://www.matterwave.vc  

Über den aws Gründungsfonds 
Der aws Gründungsfonds ist ein österreichischer Venture Capital Fonds mit einem Fondsvolumen von rd. 70 Mio. Euro. Als Seed-Investor unterstützt er Start-ups von der ersten Wachstumsphase über weitere Folgefinanzierungsrunden (Series A/B) bis zum Exit. Der Fonds versteht sich als langfristiger, stabiler Partner mit einer hands-on Mentalität und steht den Gründerteams als aktiver Sparring-Partner zur Seite. Seit 2013 hat der aws Gründungsfonds gemeinsam mit nationalen und internationalen Co-Investoren mehr als EUR 500 Mio. in 45+ Beteiligungen investiert und konnte zahlreiche erfolgreiche Exits realisieren. 

Über den High-Tech Gründerfonds    
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential und hat seit 2005 mehr als 700 Start-ups begleitet. Mit dem Start des vierten Fonds hat der HTGF rund 1,4 Milliarden Euro under Management. Das Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital-Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Rund 5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 2.000 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 170 Unternehmen erfolgreich verkauft.  Zu den Fondsinvestoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, die KfW Capital sowie 45 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen.  

Medienkontakt 
Tobias Jacob, Senior Marketing & Communications Manager    
T.: +49 228 – 82300 121  
t.jacob@htgf.de   

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Presse
10. Juli 2024

HepaRegeniX wirbt 15 Millionen Euro in einer Serie C-Runde für die klinische Weiterentwicklung von HRX-215 zur Leberregeneration ein

Liquide Mittel zur Unterstützung der klinischen Phase Ib-Studie von HRX-215 in den USA und einer internationalen multizentrischen klinischen Phase IIa-Studie zur Leberregeneration Elias Papatheodorou wechselt aus dem Beirat und wird CEO von HepaRegeniX Dr. Linda Greenbaum tritt HepaRegeniX als CMO bei Tübingen, 10. Juli 2024 – HepaRegeniX GmbH, ein Unternehmen, das einen neuen regenerativen Therapieansatz für die Behandlung akuter und chronischer Lebererkrankungen entwick
 
Presse
3. Juli 2024

Yann Fiebig wird Partner beim High-Tech Gründerfonds

Der Deep Tech und Climate Tech Experte verstärkt den Partner:innenkreis des Frühphaseninvestors Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), einer der führenden Seed-Investoren Europas, hat Yann Fiebig mit Wirkung zum 1. Juli 2024 zum Partner ernannt. Der Diplom-Ingenieur investiert beim HTGF seit 2016 in Deep Tech und Climate Tech Start-ups. Yann Fiebig hat potentialreiche Themen wie New Space oder Quantentechnologien früh erkannt und diese mit jeweils ersten Investments für den HTGF erschl