Presse

Synapticon: Investition in die Zukunft der Robotik

Mit der Investition in die Synapticon GmbH, Gruibingen, investiert ein Investorengremium aus High-Tech Gründerfonds (HTGF), Seedfonds Baden-Württemberg (SFBW) und dem Privatinvestor Günter Lang ein Unternehmen im Wachstumsmarkt der Robotik. Das Team der Synapticon GmbH hat sich bereits als Entwickler besonders leistungsfähiger, autonomer Robotersysteme einen Namen gemacht. Die Synapticon GmbH führt nun mit den Produkten DYNARC und OBLAC eine Hard- und Softwareplattform in den Markt ein, mit der komplexe Sensor-Aktor-Systeme (Cyber-Physical Systems) deutlich schneller, zuverlässiger und kostengünstiger als bisher realisiert werden können.

Mit seiner DYNARC-Plattform löst Synapticon einige der aktuell größten Hindernisse für einen verstärkten Einsatz von Service-Robotern in der Industrie als auch für die Realisierung von Produkten für Consumer-Märkte. Statt die Elektronik und Software für Roboter jeweils individuell und komplett neu entwickeln zu müssen, greifen Kunden von Synapticon auf fertige Elektronikmodule inklusive vieler Treiberroutinen zu, die je nach Aufgabe flexibel konfiguriert werden können. Nikolai Ensslen, Geschäftsführer der Synapticon GmbH erläutert den Kundennutzen: „Synapticon trägt dazu bei die Entwicklungszeiten zu kürzen, Risiken wie Kosten zu senken und Entwicklungsprozesse wettbewerbsfähiger zu machen.“

Die DYNARC-Plattform stellt flexibel kombinierbare Elektronikmodule zur Verfügung, die als Netzwerk in Robotern die Aktoren- und Sensoren-Steuerung, Regelungen, Berechnungen sowie die interne Kommunikation übernehmen. Mit OBLAC komplettiert eine webfähige Software-entwicklungsumgebung den Synapticon-„Baukasten“ für den Aufbau von Robotiksystemen, Maschinen und Anlagen der Industrie 4.0.

„Die Investition sowie der Mehrwert von HTGF, des Privatinvestors und Unternehmers Günter Lang und des SFBW erlauben es Synapticon, sowohl unsere Entwicklungsdienstleistungen als auch die Entwicklung und Markteinführung unserer eigenen Plattform voranzutreiben“, sagt Ensslen, „Wir werden die Investition nutzen, um unsere technische Kundenbetreuung auf- und auszubauen und unsere Dienstleistungskapazität zu erweitern. Desweiteren werden wir die vor kurzem begonnene Serienfertigung unserer Hardwareprodukte umsetzen.“

Günter Lang ist überzeugt: „Der besondere Reiz aber auch gleichzeitig die Herausforderung bei Synapticon liegt in dem Bestreben über die reine Hard- und Softwareentwicklung hinaus auch ein übergreifendes Engineering erbringen zu können. Dies ermöglicht es, den Kunden nicht nur Produkte anzubieten, sondern deren Aufgabenstellungen bei Bedarf auch ganzheitlich und integriert zu lösen. Dabei war es für mein Engagement bei Synapticon ausschlaggebend, dass ich es der hoch motivierten und mit einem breiten Wissen ausgestatteten Mannschaft zutraue, die daraus resultierenden Anforderungen bewältigen zu können.“

Der HTGF blickt ebenfalls optimistisch auf die Zusammenarbeit. So ergänzt Benjamin Erhart, Investment Manager: „Wir sind davon überzeugt, dass das Unternehmen aufgrund seines Know-hows  und des spannenden Marktumfeldesgroßes Wachstumspotenzial hat. Gerne unterstützen wir dieses talentierte Team beim Markteintritt.“

Steffen Gasior, Investment Manager bei der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH zum Investment:„Durch einzigartige Vernetzungstechnologien für komplexe Automatisierungsvorgänge zielt die Synapticon GmbH auf einen hochattraktiven Zukunftsmarkt. Der Anwendernutzen ist klar: Herstellern von komplexen Produkten, Maschinen und Anlagen die Vereinfachung und Beschleunigung ihrer Entwicklungsprozesse zu ermöglichen. Mit der dynamisch agierenden Gründermannschaft sowie der vielversprechenden Produktpipeline sehen wir erhebliches Entwicklungspotential.“

Über Synapticon GmbH
Synapticon ist ein junges, internationales Unternehmen mit Sitz in Gruibingen, Baden-Württemberg, das sich der Aufgabe stellt, zukünftige Robotik und Automatisierungstechnik durch innovative Embedded-Systeme zu verbessern. Synapticons DYNARC Distributed Computing Technology verbindet modulare embedded Hardware, modellbasierte Softwareentwicklung und eine vollständige Entwicklungsumgebung, um Herstellern von komplexen Produkten, Maschinen und Anlagen die Vereinfachung und Beschleunigung ihrer Entwicklungsprozesse zu ermöglichen. Synapticon ist darüber hinaus auch als Entwicklungsdienstleister tätig.
Weitere Information unter www.synapticon.com

Kontakt:
Synapticon GmbH
Nikolai Ensslen
Hohlbachweg 2
73344 Gruibingen
Telefon: +49 7335 186999-0
info@synapticon.com
www.synapticon.com

Zur MBG
Die MBG investiert branchenübergreifend in kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg. Die Investmentbeträge reichen von € 25.000 bis zu € 2.5 Millionen. Das Angebot der MBG reicht von Seed-Investments über Start-up-Finanzierung bis hin zu Wachstumsfinanzierung für etablierte Unternehmen.

Die MBG ist eine öffentlich geförderte Beteiligungsgesellschaft. Sie arbeitet eng mit der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH zusammen und wird vom Land Baden-Württemberg und vom Bund unterstützt. Deshalb kann sie attraktive Konditionen anbieten.

Zum Seedfonds BW
Der Seedfonds BW unterstützt zusammen mit dem High-Tech Gründerfonds junge Technologieunternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg in der frühen Gründungs- oder Seedphase durch Bereitstellung von Beteiligungskapital. Die Investoren des Seedfonds BW sind neben dem Land Baden-Württemberg (Ministerium für Finanzen und Wirtschaft), die L-Bank, die LBBW Venture Capital GmbH und die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH.

Kontakt:
MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
Steffen Gasior
Investment Manager
Werastraße 15-17
70182 Stuttgart
Tel.: +49 0711 1645-773
Fax: +49 0711 1645-8773
steffen.Gasior@mbg.de
www.mbg.de

Über Günter Lang:
Günter Lang ist Ingenieur und ein erfahrener Unternehmer im Bereich Engineering und Automation für die Prozess- und Fertigungsindustrie. Die Investitionstätigkeit fokussiert sich auf den Technologiesektor sowie auf hochwertige technische Dienstleistungen.

Kontakt:
Günter Lang
Gräfensteinstraße 3
D-67434 Neustadt an der Weinstraße
Tel: +49 (0) 6321 / 963868
guenter.lang@g-l-c.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren des Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 14 Industriekonzerne ALTANA, BASF, B.Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt über ein Fondsvolumen von insgesamt rund 565,5 Mio. Euro (272 Mio. EUR Fonds I und 293,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Benjamin Erhart
Investment Manager
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Tel.: +49 228 823 00 100
Fax: +49 228 823 00 050
info@htgf.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments