Raumfeld gewinnt strategischen Partner – Exit für High-Tech Gründerfonds

8. Dezember 2010

Der High-Tech Gründerfonds hat seine Anteile an der Raumfeld GmbH erfolgreich veräußert. Lautsprecher Teufel, Europas Direktvertreiber Nr. 1 von Lautsprecher- und Heimkinosystemen, übernimmt Raumfeld, den Spezialisten für Multiroom Audiosysteme. Auf Basis der zum Patent angemeldeten einzigartigen Software entwickelt und vertreibt Raumfeld seit 2009 erfolgreich eigene Audiosysteme, die den Musikgenuss via drahtlose Lautsprecher in unterschiedlichen Räumen und per Fernbedienung zum besonderen Erlebnis machen. Die Marke Raumfeld bleibt erhalten und wird künftig als eigene Produktlinie über den Teufel-Webshop vertrieben.

Die Firma Raumfeld wurde 2008 von Stephan Schulz und Michael Hirsch, zwei Audio-Enthusiasten und Kennern des Marktes gegründet. „Für Raumfeld als Technologie-Führer im Bereich Multiroom-Audio-Systemlösungen, ist Teufel der ideale Partner“ so Stephan Schulz, Geschäftsführer der Raumfeld GmbH.“ So werden unsere Kunden in Zukunft zum Beispiel nicht nur vom Teufel-Sound sondern auch vom hervorragenden Teufel-Service profitieren können.“

Raumfeld erhielt im Jahr 2008 die Startfinanzierung durch den High-Tech Gründerfonds. Das Kapital versetzte die Gründer in die Lage, die Entwicklung und Marktreife des ersten Multi-Room Audio-Systems zu realisieren. Das Berliner Unternehmen hat sich seither zum Technologieführer und Anbieter von innovativen digitalen Audiosystemen entwickelt.

Romy Schnelle, Investmentmanagerin des High-Tech Gründerfonds, begleitete Raumfeld zum erfolgreichen Exit: „Wir freuen uns, dass wir mit der Lautsprecher Teufel GmbH den idealen Käufer für die Raumfeld GmbH gefunden haben. Die Zusammenarbeit entfaltet eine enorme Vertriebspower und bringt sowohl Raumfeld als auch Teufel große strategische Vorteile. Durch das Zusammenwachsen beider Unternehmen entsteht ein enormes Synergiepotenzial – im Vertrieb und Einkauf sowie im weiteren Ausbau der Produktpalette; für den High-Tech Gründerfonds ergibt sich eine gute Rendite im zweistelligen Bereich.“

Teufel-Geschäftsführer Thorsten Reuber: „Die Ansprüche des Marktes haben sich in den letzten Jahren drastisch verändert. Digitale Audioformate werden für den Kunden immer interessanter und schaffen komplett neue Anwendungsszenarien, wie Raumfeld eindrucksvoll beweist. Das hat wiederum Auswirkungen auf die Unterhaltungselektronikbranche . Unser Ziel ist es, mit  Raumfelds Technik Know-how neue Maßstäbe im Bereich Multiroom Audiosysteme zu setzen. Wir wollen die Vorteile digitaler Audioformate und Netzwerktechnologien mit der bekannten Qualität der Teufel Lautsprecher Sound-Systeme verbinden.“

Seit Mitte November sind alle Mitarbeiter der Raumfeld GmbH fest in das Berliner Teufel-Team integriert und erweitern mit ihrem Know-how Teufels Kompetenzen im Bereich Entwicklung und Produktdesign.

Über Teufel
Teufel ist in Europa die Nr. 1 im Direktvertrieb von Lautsprechersystemen. Das Unternehmen wurde 1980 in Berlin gegründet und ist in den darauffolgenden Jahren schnell zum Senkrechtstarter unter den deutschen Lautsprecher-Spezialisten avanciert.
Im Laufe der Jahre hat Teufel eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Audioprodukten entwickelt und hergestellt. Das Portfolio umfasst neben Heimkino-Lautsprechern auch Multimedia- und PC-Systeme sowie unter der Bezeichnung iTeufel verschiedene Produkte für den iPod. 1996 präsentierte Teufel als erstes deutsches Unternehmen Lautsprecher mit einer THX-Lizenz – einem extrem anspruchsvollen Qualitätsstandard für die Wiedergabequalität von Heimkinoanlagen. Heute bietet Teufel das weltweit größte THX-Lautsprecherprogramm. Teufel-Produkte sind ausschließlich über den Direktvertrieb erhältlich und garantieren auf diesem Weg hochwertige Qualität zum fairen Preis.

Kontakt:
Lautsprecher Teufel GmbH
Bettina Blees
PR Managerin
Tel.: +49 30 300 930 407
blees@teufel.de
www.teufel.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds beteiligt sich an der Seedfinanzierung mit 500.000 Euro und kann in Folgerunden insgesamt bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen investieren. Investoren des Public-Private-Partnerships sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 272 Mio. Euro.

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Romy Schnelle
Investmentmanagerin
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Tel: +49 228 823001-00
Fax: +49 228 823000-50
info@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere -Beiträge

Presse
26. Januar 2023

Refined Laser Systems erhält 2,7 Millionen Euro für minutenschnelle Krebsdiagnose

Refined Laser Systems hat ein innovatives Mikroskopieverfahren entwickelt, um die Pathologie bei der Krebsdiagnose binnen Minuten zu unterstützen und Revisionsoperationen zu vermeiden. Angeführt wurde die Finanzierung vom High-Tech Gründerfonds und APEX Ventures unter Beteiligung von OnSight Ventures, NRW.BANK und Papst Venture Capital. Die Seedfinanzierung wird für die Entwicklung eines Prototyps eines intraoperativen Mikroskops verwendet, welches Tumorränder direkt im OP-Saal i
 
Presse
16. Januar 2023

Fintech Cerchia schließt CHF 1,3 Mio. Finanzierungsrunde mit HTGF und weiteren Investoren ab, um Klimaschäden mittels eines neuartigen, dezentralen Marktplatzes zu finanzieren und abzusichern

CHF 1,3 Mio. Seed-Finanzierungsrunde mit dem Lead-Investor HTGF und weiteren privaten Investoren abgeschlossen. Cerchia AG ("Cerchia") hat den weltweit ersten Marktplatz für direkten Risikotransfer auf der Zilliqa Blockchain geschaffen. Das Schweizer Fintech baut eine neuartige Kapitalmarktplattform auf, um eine effiziente, transparente und gesetzeskonforme Lösung für den direkten Risikotransfer zwischen Rückversicherern und Investoren zu schaffen. Das Team besteht aus erfahren
 
Blog
12. Januar 2023

MedTech Pitch Day 2023: Startups mit Industrie, Investoren und Entscheider:innen zusammenbringen

Der MedTech Pitch Day, veranstaltet vom HTGF, Dräger, B.Braun, der Techniker Krankenkasse und dem Health Innovation Port, steht vor der Tür. Was erwartet Gründerinnen und Gründer auf dem Event und warum sollten sie sich unbedingt bewerben? Um das herauszufinden, haben wir mit Anke Caßing, Principal beim HTGF, und Jakob Lilienweiss, Investment Analyst beim HTGF, gesprochen. Der MedTech Pitch Day findet am 29. März in Berlin statt. Könnt ihr uns mehr über die Veranstaltung erz