Startups in Schleswig-Holstein

Startups in Schleswig-Holstein und ganz Deutschland finden bei uns eine zentrale Plattform zum Aufbau des Kontakts mit anderen Startups sowie etablierten Unternehmen, mit Investor:innen und Entscheider:innen. Wir bieten jungen und interessierten Gründer:innen dabei durch unsere Finanzierungen und unser Know-how Unterstützung beim Aufbau ihres Unternehmens. Zusätzlich nutzen wir zahlreiche Netzwerk-Events als weiteren Erfolgsfaktor.

Unsere Portfolio-Startups sind im folgenden Überblick aufgelistet. Filterbar sind sie unter anderem nach den Rubriken Chemie, Digital Tech, Industrial Tech und Life Science sowie nach Bundesland.

Abviris

Das Unternehmen wurde 2014 von Dr. Ralf Hilfrich (Techn. Geschäftsführer) und Stefan Raupach (Kaufm. Geschäftsführer) mit dem Ziel der Etablierung einer neuen Krebsvorsorge zur Früherkennung von HPV-bedingtem Mund- und Rachenkrebs gegründet. Das Gründerteam verfügt über rund 40 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von In-vitro Diagnostika. Von seinem Sitz in Ammersbek bei Hamburg aus vertreibt das Unternehmen seit 2015 den als Prevo-Check® erhältlichen Test an Zahnärzte, Dermatologen und andere Facharztgruppen, die ihren Patienten Krebsvorsorgeuntersuchungen ermöglichen.

HTGF-Manager: Dr. Fabian Mohr
Im Portfolio seit 16. Dez 2015

AQ Implants (Exit)

Die Kernkompetenz der AQ Implants GmbH liegt in der endoprothetischen Versorgung schwieriger und komplexer Defekte und Anomalien. Ziel ist die Entwicklung von Implantatsystemen, die dem Arzt die zuverlässige Versorgung einer großen Bandbreite von Defekten ermöglichen.

Unter der Marke REVISIO bietet AQ Implants Ärzten ein komplettes Sortiment für die Revisions- und Tumorversorgung -angefangen von der klassischen Revision bis hin zu modular-komplexen Defektversorgungen.

Branche: Life Sciences
HTGF-Manager: Dr. Martin Pfister
Im Portfolio 29. Aug 2011 – 18. Mai 2012

CCI Custom Cells Itzehoe (Exit)

Custom Cells produziert kundenspezifische Energiespeicher auf Basis von Lithium-Batterie-Technologie. Einzigartige Individualisierungen auf Chemie-, Batterie- und Energiespeicherebene erzeugen große Performancevorteile für die Kundenanwendung.

Branche: Chemie
HTGF-Manager: Dr. Frank Hensel
Im Portfolio 06. Aug 2013 – 09. Aug 2017

CONTROS (Exit)

Systemlösungen für die Offshoresicherheitstechnik wie Pipelineinspektion und Plattformüberwachung sowie für allgemeine ozeanographische Anwendungen wie Methanhydrateforschung, Exploration und das Co²-Monitoring der Weltmeere.

Erfolgreicher Exit seit März 2015.

Branche: Industrial Tech
HTGF-Manager: Klaus Lehmann
Im Portfolio 17. Dez 2007 – 23. Mrz 2015

eyefactive

eyefactive entwickelt interaktive MultiTOUCH Displays in spektakulären Formaten, kombiniert mit innovativer Multi-User Software. Auf Tresen oder Wänden steuern Sie multimediale Inhalte intuitiv mit einfachen Handgesten –gemeinsam mit beliebig vielen Personen gleichzeitig! Für effektives Marketing, nachhaltige Kundenbindung und effizientes Teamwork.

HTGF-Manager: Jens Baumgärtner
Im Portfolio seit 16. Mai 2011

gestigon (Exit)

gestigon entwickelt Lösungen für die Gestenerkennung und –steuerung auf der Basis von 3D Kameras. Die Software ist weltweit als einzige schon heute für Embedded Systeme geeignet – in allen relevanten Parameter weist sie deutlich bessere Performance-Werte (Speicherbedarf, Prozessorauslastung, Latenz) auf als vergleichbare Lösungen der Wettbewerber). Damit eignet sich die Lösung besonders gut für alle mobilen Anwendungen aber auch Automotive, PCs, Gaming, Digital Signage oder MedTech.

Erfolgreicher Exit seit Februar 2017.

Branche: Industrial Tech
Im Portfolio 10. Dez 2012 – 27. Feb 2017

Hanko.io

Hanko.io ermöglicht den Wechsel zu einer sicheren und vollständig passwortlosen Multifaktor-Authentifizierung. Das Unternehmen ist Mitglied der internationalen FIDO Alliance und der erste europäische Anbieter einer zertifizierten FIDO-Lösung. Hanko richtet sich mit einer FIDO Developer API insbesondere an Softwareentwickler in Unternehmen. Zu seinen Kunden zählen internationale Software- und Cloud-Anbieter, der öffentliche Bereich sowie Unternehmen aus dem Finanz- und Gesundheitswesen.

Webseite: www.hanko.io
HTGF-Manager: Axel Nitsch
Im Portfolio seit 31. Mrz 2020

SciEngines

SciEngines entwickelt, baut und vertreibt massiv parallele FPGA-Computer als Plattformtechnologie für Softwareunternehmen zur Beschleunigung sehr rechenintensiver Anwendungen wie der Bioinformatik. Zusätzlich bietet SciEngines Consulting im Bereich der Softwarebeschleunigung auf Basis der eigenen Technologie an.

Terrawater (Exit)

Terrawater stellt Prozesswasser und Trinkwasser aus Meer- und Abwasser her. Gleichzeitig ist es möglich, Abwässer zur besseren Entsorgung zu konzentrieren.
Erfolgreicher Exit seit September 2011. Käufer: TAPROGGE ESACO GmbH

Branche: Industrial Tech
HTGF-Manager: Klaus Lehmann
Im Portfolio 10. Aug 2007 – 16. Sep 2011

Mit dem HTGF zum erfolgreichen Startup in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein ist für Startups oft mehr als ein Wirtschaftsstandort. Das Land setzt gezielt auf die Stärkung erfolgreicher und nachhaltiger Gründungen und der damit einhergehenden Schärfung des Standortprofils.

Wir unterstützen die regionale Wirtschaft mit unseren Finanzierungen. Auf unserer Plattform können sich Gründer:innen, Investor:innen, etablierte Geschäftspartner:innen und interessante Ansprechpartner:innen miteinander vernetzen, um voneinander zu profitieren. Dabei haben wir eines der stärksten Netzwerke im High-Tech-Venture-Bereich aufgebaut. Unser Team besteht vor allem aus Startup-Expert:innen und Ansprechpartner:innen aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft. Sie sind spezialisiert auf die Bereiche digitale Geschäftsmodelle, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und auf angrenzende Geschäftsfelder.

Schleswig-Holstein hat eine einmalige geografische Lage. Mitten in Europa als Verkehrsachse nach Skandinavien und mit einem direkten Zugang zu gleich zwei Meeren, der Nord- und der Ostsee, ist Schleswig-Holstein, mit den Knotenpunkten Kiel, Lübeck und Flensburg, eine wichtige Drehscheibe nach Nord- und Osteuropa. Zusätzlich bietet die unmittelbare Nähe zu Hamburg einen schnellen Zugang zu zahlreichen Startups und Investor:innen, aber auch zum weltweiten Markt. Daher setzt Schleswig-Holstein auf den Ausbau der Gründungslandschaft und den gezielten Austausch zwischen Startups, Wirtschaft und Wissenschaft. Wir bieten Gründer:innen hier eine zentrale Anlaufstelle. Als aktivster Seed-Investor in Europa unterstützen wir neu gegründete und innovative Startups bei der Ausschöpfung ihrer Markt- und Wachstumspotenziale und initiieren so wichtige Impulse für die regionale Wirtschaft in Sachsen-Anhalt. Dabei setzen wir unser Kapital, unsere Energie und unser unternehmerisches Know-how ein, um zukunftsträchtige Startups voranzubringen, indem wir sie zu einem Teil unserer #HTGFFamily machen.

Unsere Plattform richtet sich an Startups in Schleswig-Holstein und ganz Deutschland sowie an Investor:innen, Startup-Expert:innen und Entscheider:innen und bietet allen Beteiligten zahlreiche Vernetzungsmöglichkeiten. Existenzgründer:innen haben bei regelmäßig stattfindenden Events die Chance zum persönlichen Kontakt zu Kapitalgeber:innen und potenziellen Partner:innen. Neben den Finanzierungen und dem aktiven Aufbau eines Netzwerkes stärken wir die Startups unseres Portfolios auch durch die Vermittlung von Wissen. Daher finden die Jungunternehmer:innen mit den #FoundersClasses Online-Seminaren zahlreiche Möglichkeiten einer zielgenauen Beantwortung ihrer Fragen zum Thema Gründung. Exklusiv an unsere Portfoliounternehmen richten wir uns in der #HTGFAcademy, von Leadership über Human Resources, Sales, Marketing, Business Development bis zu Finance und Legal.

Wir unterstützen unsere Startups durch unsere Finanzierungen und unsere Expertise beim Wachstum ihrer Geschäftsidee. Nicht nur im Gründerland Schleswig-Holstein, sondern über die Grenzen des Bundeslandes hinaus in ganz Deutschland. Denn eins wissen wir: Die Stärkung jedes einzelnen innovativen und neuen Unternehmens stärkt den Wirtschaftsstandort Deutschland und damit uns alle.