News

Atmen über den Darm: Medtech Start-up O11 biomedical sichert sich EIC Accelerator Grants und Seed-Finanzierung für weiteres Wachstum

12. März 2024

  • Aachener Medtech Start-up O11 nutzt den Darm als alternatives Atmungsorgan, um die Überlebensraten und die Lebensqualität von Patienten mit schwerer Atemnot zu verbessern.
  • Erfolgreicher Abschluss einer Seed-Finanzierungsrunde unter Beteiligung des High-Tech Gründerfonds und Gewinn des EIC Accelerator Grants.
  • Produkt RESPILIQ geht mit großen Schritten auf die Marktzulassung zu.

Aachen, 12.03.2024 – Das Aachener Medizintechnik Start-Up O11 biomedical GmbH sichert sich im Sommer 2023 eine erste Seed-Finanzierungsrunde mit Beteiligung des High-Tech Gründerfonds (HTGF), dem CARMA FUND, der RWTH Innovation sowie einem Pool aus Business Angels. Darüber hinaus hat O11 im Februar 2024 den EIC Accelerator Grant der EU gewonnen und damit den Weg für eine beschleunigte Entwicklung von RESPILIQ geebnet. Das im Rahmen des BioTex Institutes der RWTH Aachen University/ Universitätsklinikum Aachen entstandene Spin-off ist weiterhin in Aachen ansässig.

O11 hat sich zum Ziel gesetzt, die Überlebensraten und die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, die mit schwerer Atemnot zu kämpfen haben. Dies betrifft jährlich 6,2 Millionen Menschen weltweit. Es sind Patienten mit akutem oder chronischem Lungenversagen, zum Beispiel durch chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Heutige Therapien sind mit großen Risiken oder Belastungen für die Betroffenen verbunden.

Mit RESPILIQ™ haben wir es zum ersten Mal geschafft den Darm als erweitertes Atemorgan zu nutzen. Damit haben wir eine einfache und sichere Therapie entwickelt, die den Patienten und Patientinnen ein längeres Überleben ermöglichen wird, und vor allem eine bessere Lebensqualität.

Prof. Dr. Stefan Jockenhövel

O11 hat einen minimal-invasiven, komplementären Therapieansatz zur Behandlung von Hyperkapnie entwickelt, der den Bedürfnissen von Patienten und Gesundheitssystemen gleichermaßen gerecht wird: RESPILIQ™. Diese bahnbrechende Innovation bietet eine Lösung, indem sie den menschlichen Darm als alternatives Atmungsorgan nutzt, um den CO2-Wert im Blut wirksam zu senken.

Der erfolgreiche Abschluss der Seed-Finanzierung und der EIC Accelerator Grant bringen das Produkt RESPILIQ™ der Marktzulassung und damit den Patienten einen großen Schritt näher. O11 ist damit ebenfalls bestens aufgestellt hinsichtlich weiteren Wachstums und Teamerweiterung.

Team von O11 (Bild: O11)

Über O11 biomedical
O11 biomedical, ein visionäres Medizintechnik Start-Up, das im Rahmen von BioTex an der RWTH Aachen University/ Universitätsklinikum Aachen 2022 entstanden ist, hat sich zum Ziel gesetzt, die Überlebensraten und die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, die mit schwerer Atemnot zu kämpfen haben. O11 hat eine disruptive Therapie entwickelt, die es den Patienten erlaubt Kohlendioxid über den Darm „abzuatmen“, somit werden die Patienten von einer stundenlangen, quälenden Beatmungstherapie befreit: RESPILIQ™. Mit derzeit 6 Mitarbeitenden und einer eigenen Produktions- und Entwicklungsstätte in Aachen ist O11 bestens für die Zukunft aufgestellt.
o11-biomedical.com

Über den High-Tech Gründerfonds    
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential und hat seit 2005 mehr als 700 Start-ups begleitet. Mit dem Start des vierten Fonds hat der HTGF rund 1,4 Milliarden Euro under Management. Das Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital-Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Rund 5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 2.000 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 180 Unternehmen erfolgreich verkauft.   
Zu den Fondsinvestoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, die KfW Capital sowie 45 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen.  

Medienkontakt 
High-Tech Gründerfonds Management GmbH  
Tobias Jacob, Senior Marketing & Communications Manager 
T.: +49 228 – 82300 – 121 
t.jacob@htgf.de   

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere News-Beiträge

Presse
11. April 2024

Scavenger AI sichert sich 1,1 Mio. € Pre-Seed Finanzierung für datengetriebene Entscheidungsfindung 

Das AI-Start-Up hilft Unternehmen, anhand ihrer Daten, die bestmögliche Entscheidung unter jeglichen Umständen zu treffen.  Scavenger AI erhält 1,1 Mio. € vom High-Tech Gründerfonds (HTGF), Calm/Storm Ventures, Femventix und dem B4i Investment Fund.  Mit dem neuen Kapital wird die erste Version der Software in den Markt eingeführt und Kunden auf der Warteliste bedient.  Frankfurt, 08.04.2024 – Das deutsche Data Analytics & AI Start-up Sc
 
Presse
10. April 2024

Fusionsenergie: Proxima Fusion erhält Seed-Finanzierung über 20 Millionen Euro

Weniger als ein Jahr nach der Pre-Seed-Runde von 7,5 Mio. Euro, zeigen simulationsbasierte Stellarator-Optimierungen des ersten Spin-outs des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik erste Erfolge. Neue Finanzierung unterstützt den weiteren Ausbau eines Weltklasse-Teams in München und öffentlich-privater Partnerschaften in Europa. Proxima Fusion baut auf 1,3 Milliarden Euro öffentlicher Investitionen in das deutsche Experiment W7-X auf. München, 10. April 2024 – Proxima F
 
Presse
9. April 2024

Veränderung in der Geschäftsführung des High-Tech Gründerfonds

Bonn, 09.04.2024 – Guido Schlitzer, in der Geschäftsführung des High-Tech Gründerfonds (HTGF) zuständig für Finance, Controlling, IT und Fondsadministration, wird den Seedinvestor auf eigenen Wunsch zum 31.12.2024 verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Guido Schlitzer, den wir fachlich und persönlich sehr schätzen, hat in seiner langjährigen Laufbahn maßgebliche Impulse sowohl für den HTGF als auch das Start-up-Ökosystem in Deutschland gesetzt.