Batterie-Start-up BTRY erhält CHF 900 000 Pre-Seed-Finanzierung für die Herstellung einer neuartigen Solid-State-Batterie  

18. Januar 2024

  • Das Batterie-Start-up entwickelt sichere, langlebige Dünnschichtfestkörperbatterien, die sich in nur einer Minute auf- und entladen lassen
  • BTRY erhält CHF 900 000 von High-Tech Gründerfonds (HTGF) und der Zürcher Kantonalbank. 
  • BTRY nutzt die Finanzierung für die Herstellung einer ersten Produktgeneration auf einer Pilotlinie. 

Dübendorf, Schweiz, 18. Januar 2024 – Das Batterie-Start-up BTRY erhält CHF 900 000 im Rahmen einer Pre-Seed-Finanzierung. Angeführt wird die Runde vom HTGF, daneben beteiligt sich die Zürcher Kantonalbank. Das Spin-off der Empa und ETH Zürich entwickelt eine neuartige Lithium-Ionen-Dünnschichtbatterie, die wesentliche Vorteile für verschiedene kommerzielle Anwendungen vereint.  

Lithium-Ionen-Akkus sind weit verbreitet, aber nicht für alle Anwendungen ideal. Sie laden verhältnismäßig langsam, sind brennbar und temperaturempfindlich. Die Empa-Forschenden Dr. Moritz Futscher und Dr. Abdessalem Aribia entwickeln eine neuartige Dünnschichtfestkörperbatterie, die eine Auf- und Entladezeit von nur einer Minute ermöglicht, eine hohe Energiedichte besitzt und auch bei extremen Temperaturen zuverlässig Energie liefert. Um diese Technologie auf den Markt zu bringen, haben sie 2023 gemeinsam mit Dr. Yaroslav Romanyuk, Leiter des Empa-Labors „Thin Films and Photovoltaics“ das Spin-off BTRY gegründet. 

Bisher konnten Dünnschichtbatterien nur wenig Energie speichern. Den Gründern ist es gelungen, die nur wenige Mikrometer dicken Dünnschichtzellen zu leistungsstärkeren Batterien zu stapeln. Sie haben ein Verfahren entwickelt, bei dem eine hochpräzise Vakuumbeschichtung zum Einsatz kommt und keinerlei toxische Lösungsmittel anfallen. Die Herstellung nutzt fortschrittliche, aber bewährte und skalierbare Techniken, um Effizienz und Qualität zu gewährleisten. 

Die Anwendungsgebiete der Dünnschichtbatterie sind vielseitig. Sie könnte in Unterhaltungselektronik wie Smartphones oder Smartwatches zum Einsatz kommen, aber auch in Sensoren, Robotern, Drohnen oder Satelliten. 

Die BTRY-Gründer Dr. Moritz Futscher und Dr. Abdessalem Aribia werden die neuen Mittel nutzen, um erste Batteriezellen auf ausgewählten Pilotlinien herzustellen. Folgend soll Kundenfeedback eingeholt werden, um das Produkt iterativ zu verbessern und es genau auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abzustimmen. 

Diese Finanzierungsrunde, nur acht Monate nach der Unternehmensgründung, ist ein bedeutender Meilenstein für uns, und wir freuen uns, so großartige Partner an unserer Seite zu wissen. Wir sind hochmotiviert, gemeinsam die nächsten Schritte zu gehen, um unsere Vision Wirklichkeit werden zu lassen – eine nachhaltige Festkörperbatterie, die in nur einer Minute aufgeladen werden kann.

Dr. Moritz Futscher, CEO und Co-Founder von BTRY

Wir sind davon überzeugt, dass innovative Batteriekonzepte in zukünftigen Produktentwicklungen eine entscheidende Rolle spielen werden. Die Material- und Prozessinnovationen von BTRY versprechen im Ergebnis eine All-Solid-State Batterielösung mit hochinteressanten technologischen Alleinstellungsmerkmalen, die ein breites Anwendungsspektrum eröffnen. Ich freue mich sehr darauf, mit dem Team von BTRY zusammenzuarbeiten und das Unternehmen in der bevorstehenden Wachstumsphase zu begleiten.

Timo Bertsch, Investment Manager beim HTGF 

Die Zürcher Kantonalbank finanziert innovative Jungunternehmen mit Risikokapital. Als eine der grössten und aktivsten Investorinnen in der Schweiz haben wir bereits über 280 Start-ups mit mehr als 230 Millionen Franken Risikokapital unterstützt. Mit unserer Beteiligung an BTRY investieren wir in ein eingespieltes Team mit einer innovativen und vielversprechenden Batterietechnologie. Der Pitch von BTRY hat auch die Jury des Büro Züri Innovationspark (ermöglicht durch Zürcher Kantonalbank) überzeugt. Sie und stellt dem jungen Start-up neben attraktiven Arbeitsplätzen, ein Netzwerk an Fachleuten, kostenlose Coachings durch Branchenexpert:innen sowie den Zugang zu möglichen Investor:innen zur Verfügung.

Florian Dünner, Investment Manager Zürcher Kantonalbank 

Das im April 2023 gegründete Unternehmen und seine Gründer haben bereits mehrere prestigeträchtige Preise und Förderungen erhalten, darunter ein BRIDGE-Stipendium für Futscher, das Empa Entrepreneur Fellowship für Aribia, die Aufnahme in den Schweizer Business Incubator der Europäischen Weltraumorganisation (ESA BIC), das Initial und Core Coaching von Innosuisse und die ersten beiden Venture Kick-Stufen. 

BTRY Gründer: v. l. n. r. Dr. Moritz Futscher, Dr. Abdessalem Aribia, Dr. Yaroslav Romanyuk (Bild: BTRY)

Über BTRY  
BTRY AG, ein Schweizer Batterie-Start-up und Spin-off der Empa und ETH Zürich, widmet sich der Revolutionierung der Energiespeicherung mit seiner schnellladenden Li-Ionen-Festkörperbatterie. Die Innovation liegt im Stapeln von Dünnschichtbatterien, was schnelles Laden mit einer hohen Energiedichte ermöglicht. Die Technologie nutzt umweltfreundliche Herstellungsprozesse, ist lösungsmittelfrei und für verschiedene Anwendungen geeignet, wie IoT, Unterhaltungselektronik und Luft- und Raumfahrt. 

Kontakt 
BTRY AG 
Moritz Futscher, CEO 
moritz@btry.ch

Über die Zürcher Kantonalbank  
Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) ist eine führende Universalbank im Wirtschaftsraum Zürich mit nationaler Verankerung und internationaler Ausstrahlung. Sie ist eine selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt des Kantons Zürich und wird von den Ratingagenturen Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch mit der Bestnote (AAA bzw. Aaa) eingestuft. Mit konzernweit über 6 000 Mitarbeitenden bietet die Zürcher Kantonalbank ihren Kundinnen und Kunden eine umfassende Produkt- und Dienstleistungspalette. Zu den Kerngeschäften der Bank zählen das Finanzierungsgeschäft, das Vermögensverwaltungsgeschäft, der Handel und der Kapitalmarkt sowie das Passiv-, Zahlungsverkehrs- und Kartengeschäft. Die Zürcher Kantonalbank bietet ihrer Kundschaft und ihren Vertriebspartnern umfassende Produkte und Dienstleistungen im Anlage- und Vorsorgebereich an. www.zkb.ch 

Über den High-Tech Gründerfonds    
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential und hat seit 2005 mehr als 700 Start-ups begleitet. Mit dem Start des vierten Fonds hat der HTGF rund 1,4 Milliarden Euro under Management. Das Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Rund 5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 2 000 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 170 Unternehmen erfolgreich verkauft.   
Zu den Fondsinvestorender Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, die KfW Capital sowie 45 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen.  

Medienkontakt  
High-Tech Gründerfonds Management GmbH  
Tobias Jacob, Senior Marketing & Communications Manager 
T.: +49 228 – 82300 – 121 
t.jacob@htgf.de 

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Presse
12. Juni 2024

Neuer Baustein des Zukunftsfonds: HTGF Opportunity Fonds startet mit 660 Millionen Euro für die Wachstumsphase

Der HTGF kann mit dem neuen Fonds in ausgewählte HTGF-Portfolio-Unternehmen investieren. Ziel des HTGF Opportunity Fonds ist es, das Volumen von Later-Stage-Finanzierungsrunden im HTGF-Portfolio bedarfsgerecht zu vergrößern. Mit dem zehnten Baustein des Zukunftsfonds setzt die Bundesregierung eine weitere Maßnahme ihrer Start-up-Strategie um und stärkt so den Start-up-Standort Deutschland. Als einer der aktivsten Frühphaseninvestoren Deutschlands hat der HTGF (High-Tech Grü
 
Presse
10. Juni 2024

Neural Concept erhält 27 Millionen US-Dollar in Serie B

Lausanne – Neural Concept, eine Engineering-Intelligence-Plattform, die Produktdesign mit 3D-Deep-Learning-Technologien revolutioniert, gab bekannt, dass sie in einer Finanzierungsrunde der Serie B 27 Millionen US-Dollar aufgebracht hat. Die Runde wurde von Forestay Capital angeführt, an der auch die D. E. Shaw Group und die bestehenden Investoren Alven, CNB Capital, HTGF und Aster Capital teilnahmen. Diese Finanzierungsrunde folgt auf die Serie-A-Runde des Unternehmens im März 2022 i