Neural Concept erhält 27 Millionen US-Dollar in Serie B

10. Juni 2024

Lausanne – Neural Concept, eine Engineering-Intelligence-Plattform, die Produktdesign mit 3D-Deep-Learning-Technologien revolutioniert, gab bekannt, dass sie in einer Finanzierungsrunde der Serie B 27 Millionen US-Dollar aufgebracht hat. Die Runde wurde von Forestay Capital angeführt, an der auch die D. E. Shaw Group und die bestehenden Investoren Alven, CNB Capital, HTGF und Aster Capital teilnahmen.

Diese Finanzierungsrunde folgt auf die Serie-A-Runde des Unternehmens im März 2022 in Höhe von 9 Millionen US-Dollar und die 2-Millionen-Dollar-Seed-Runde im Jahr 2020. Die in dieser jüngsten Runde aufgebrachten Mittel werden zur Konsolidierung der Technologieführerschaft von Neural Concept in diesem Bereich sowie zur Beschleunigung der globalen Rekrutierung und des Wachstums eingesetzt, um die starke Kundennachfrage in Europa, im asiatisch-pazifischen Raum und in den USA zu befriedigen.

Manufacturers globally are facing unprecedented challenges. The need for improved performance, safety, and sustainability is increasing, while pressure to reduce costs and accelerate innovation continues to rise. Neural Concept solves these challenges by empowering engineering teams to develop better products faster using AI.

Mithilfe von KI bessere Produkte schneller entwickeln
Hersteller weltweit stehen vor beispiellosen Herausforderungen. Der Bedarf an verbesserter Leistung, Sicherheit und Nachhaltigkeit steigt, während der Druck zur Kostensenkung und Beschleunigung von Innovationen weiter zunimmt. Neural Concept löst diese Herausforderungen, indem es Ingenieurteams in die Lage versetzt, mithilfe von KI bessere Produkte schneller zu entwickeln.

Das 2018 gegründete Unternehmen Neural Concept mit Hauptsitz in Lausanne, Schweiz, beschäftigt mehr als 60 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland und den USA und ist führend im Bereich 3D-Deep-Learning für Produktentwicklungsteams in der Automobil-, Mikroelektronik-, Luft- und Raumfahrt- und Energiebranche. Mehr als 60 Original Equipment Manufacturers, darunter Airbus, Bosch, General Electric, Subaru und vier von zehn Formel-1-Rennställen, verlassen sich auf die Plattform von Neural Concept, um Engineering Intelligence in den Mittelpunkt ihres Produktentwicklungsprozesses zu stellen.

Entwicklungszeiten von End-to-End-Produkten um bis zu 75 % verkürzt
Die Plattform kombiniert die proprietäre Technologie von Neural Concept mit einzigartigen Datenanalyse-, MLOps- und Anwendungsbereitstellungsfunktionen, um die Engineering Intelligence in den Mittelpunkt der Produktsimulations- und Entwicklungsprozesse zu stellen. Sie verbessert die Zusammenarbeit zwischen Datenwissenschafts-, Simulations- und Designteams erheblich, um Innovationen zu fördern und zu beschleunigen. Neural Concept hat bewiesen, dass es die Entwicklungszeiten von End-to-End-Produkten um bis zu 75 % verkürzt, die Produktsimulation um das Zehnfache beschleunigt und die Produkteigenschaften, einschließlich Effizienz, Sicherheit, Geschwindigkeit und Aerodynamik, um bis zu 30 % verbessert.

Die Nachricht über die Finanzierung der Serie B folgt auf die kürzlich bekannt gegebene enge technische Zusammenarbeit mit NVIDIA, die es Neural Concept ermöglicht, die Leistung physikbasierter Deep-Learning-Modelle auf NVIDIA-Grafikprozessoren und CUDA-Software zu optimieren und gemeinsam die Grenzen des Fachgebiets zu erweitern.

Neural Concept hat Pionierarbeit im Bereich 3D-Deep Learning – der führenden KI-Technologie – geleistet und bei Kunden in verschiedenen Branchen weltweit eine phänomenale Akzeptanz und Ergebnisse erzielt. Wir freuen uns sehr, mit dem visionären Team des Unternehmens zusammenzuarbeiten und diese bedeutende Serie B zu leiten, die das globale Wachstum des Unternehmens beschleunigen und die Art und Weise, wie Ingenieurbüros auf der ganzen Welt Produkte entwickeln und entwerfen, neu gestalten wird.

Deborah Pittet, Senior Principal bei Lead Investor Forestay Capital

Wir freuen uns darauf, diese Reise mit Neural Concept anzutreten und das Wachstum des Unternehmens zu unterstützen. Wir sind davon überzeugt, dass Neural Concept ein leistungsstarker Beschleuniger für Produktentwicklungsteams sein kann, die Produkte auf den Markt bringen, wie die Dutzenden von globalen Herstellern bereits zeigen, die die innovative Plattform nutzen. Diese Finanzierung hilft Neural Concept, Engineering Intelligence auf viele weitere Unternehmen auszuweiten.

Jean Nations von der D. E. Shaw Group

Die Welt steht vor beispiellosen globalen Herausforderungen, die dringend innovative technische Lösungen erfordern. Entwicklungsteams stehen unter enormem Druck, intelligentere, sicherere und nachhaltigere Produkte schneller zu liefern – aber um dies zu erreichen, ist ein grundlegend neuer Ansatz erforderlich. Neural Concept ermöglicht es Original Equipment Manufacturers, modernste 3D-Deep-Learning- und generative KI-Technologien in den Mittelpunkt ihrer Produktentwicklung zu stellen – und so die Zusammenarbeit und Prozesse zu verbessern und gleichzeitig innovative Lösungen zu finden. Wir freuen uns, mit unseren neuen Investoren Forestay Capital und der D. E. Shaw Group sowie mit allen unseren bestehenden Investoren zusammenzuarbeiten, um das Unternehmen auf die nächste Stufe zu heben. Diese Finanzierungsrunde der Serie B in Höhe von 27 Millionen US-Dollar wird es uns ermöglichen, auf unserem starken kommerziellen Erfolg aufzubauen und mehr OEMs auf der ganzen Welt dabei zu unterstützen, das volle Potenzial von Engineering Intelligence auszuschöpfen, um bessere Produkte schneller zu liefern.

Pierre Baqué, Mitbegründer und CEO von Neural Concept

Foto: Neural Concept

Über Neural Concept
Das 2018 gegründete Unternehmen Neural Concept bietet eine führende End-to-End-Plattform, die 3D-KI in den Mittelpunkt des Produktentwicklungsprozesses stellt, um die Art und Weise zu revolutionieren, wie Ingenieure Produkte mit Engineering Intelligence konzipieren, entwerfen und validieren. Das Unternehmen, das aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) ausgegründet wurde und von weltweit renommierten Investoren wie Forestay Capital, der D. E. Shaw Group, Alven, CNB Capital, HTGF und Aster Capital unterstützt wird, arbeitet mit 40 % der größten europäischen und asiatischen OEMs und 25 % der 100 weltweit führenden Tier-1-Zulieferer zusammen. www.neuralconcept.com

Über Forestay Capital
Forestay wurde 2018 gegründet und ist ein Frühwachstumsfonds für Tech-Unternehmen und Teil von B-FLEXION, einer von Ernesto Bertarelli gegründeten privaten Investmentgesellschaft für Unternehmer. Forestay investiert in visionäre Teams, die sich an einem Wendepunkt des Wachstums befinden, und arbeitet mit ihnen zusammen, um künftige Branchenführer zu schaffen. Der Fonds unterstützt Start-ups mit Investitionen zwischen 10 und 20 Mio. USD in Europa, Israel und an der Ostküste der USA.
www.forestay.vc

‍Über die D. E. Shaw-Gruppe
Die D. E. Shaw-Gruppe ist ein globales Investment- und Technologieentwicklungsunternehmen mit einem Investitionskapital von mehr als 60 Milliarden Dollar (Stand: 1. März 2024) und Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien. Seit der Gründung der D. E. Shaw-Gruppe im Jahr 1988 hat sich das Unternehmen einen Ruf für erfolgreiche Investitionen erworben, der auf Innovation, sorgfältigem Risikomanagement sowie der Qualität und Tiefe seiner Mitarbeiter beruht. Die D. E. Shaw-Gruppe verfügt über eine bedeutende Präsenz auf den weltweiten Kapitalmärkten und investiert in eine breite Palette von Unternehmen und Finanzinstrumenten sowohl in entwickelten als auch in sich entwickelnden Volkswirtschaften.
www.deshaw.com

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential und hat seit 2005 mehr als 750 Start-ups begleitet. Mit dem Start des vierten Fonds hat der HTGF rund 1,4 Milliarden Euro under Management. Das Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital-Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Rund 5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 2.000 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 180 Unternehmen erfolgreich verkauft. 
Zu den Fondsinvestoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, die KfW Capital sowie 45 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen. ​​​

Pressekontakt
Tobias Jacob, Senior Marketing & Communications Manager   
T.: +49 228 – 82300 – 121 
t.jacob@htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Presse
12. Juni 2024

Neuer Baustein des Zukunftsfonds: HTGF Opportunity Fonds startet mit 660 Millionen Euro für die Wachstumsphase

Der HTGF kann mit dem neuen Fonds in ausgewählte HTGF-Portfolio-Unternehmen investieren. Ziel des HTGF Opportunity Fonds ist es, das Volumen von Later-Stage-Finanzierungsrunden im HTGF-Portfolio bedarfsgerecht zu vergrößern. Mit dem zehnten Baustein des Zukunftsfonds setzt die Bundesregierung eine weitere Maßnahme ihrer Start-up-Strategie um und stärkt so den Start-up-Standort Deutschland. Als einer der aktivsten Frühphaseninvestoren Deutschlands hat der HTGF (High-Tech Grü
 
Presse
6. Juni 2024

SmartLoC erhält 1,8 Mio. Euro Seed-Finanzierung, um den Zahlungsverkehr im internationalen Handel zu revolutionieren

Hamburg, 6. Juni 2024 – SmartLoC gibt den erfolgreichen Abschluss seiner Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 1,8 Millionen Euro bekannt. Das Start-up hat eine wegweisende digitale B2B-Zahlungslösung entwickelt, die auf dem Monitoring der Fracht basiert und speziell auf den internationalen Handel zugeschnitten ist. Angeführt wird die Runde vom High-Tech Gründerfonds (HTGF), einem der führenden Seed-Investoren Europas. Außerdem beteiligen sich der griechische Frühphasen-VC Loggerhe