Presse

LEON Mobility erhält siebenstellige Seed-Finanzierung, um sein XOO-Ladenetzwerk für dezentrale Mikromobilität weiter auszubauen

9. Februar 2022

Mikromobilität ist ein wichtiger Beitrag zu mehr Klimaschutz. Allerdings kommt es darauf an, wie die Kleinfahrzeuge geladen werden. LEON Mobility bietet mit seinen dezentralen XOO-Ladepunkten das entscheidende Puzzleteil zum Gelingen der Mobilitätswende. Gemeinsam mit einigen Business Angels schiebt der High-Tech Gründerfonds diesen Ansatz nun finanziell an.


Leonberg, 09. Februar 2022 – E-Roller und E-Mopeds sind inzwischen eine anerkannte Alternative zu Autos und eine sinnvolle Ergänzung zum ÖPNV. Allerdings ist es entscheidend, wie die Fahrzeuge geladen werden. Statt, wie bisher meist üblich, zentral zu laden, braucht es eine flächendeckende dezentrale und wirtschaftliche Lösung. Um diese zu schaffen, gründeten die beiden Mikromobilitätsexperten Mat Schubert und Marc Zimmermann im Jahr 2020 Leon Mobility. Das Startup aus dem schwäbischen Leonberg bietet eine dezentrale Ladeinfrastruktur für Leih-E-Roller- und E-Mopeds. Dazu hat LEON Mobility einen eigenen Ladepunkt namens “XOO” entwickelt und baut damit smarte Ladeinfrastruktur für nachhaltige Mikromobilität im öffentlichen Raum auf. Das spart Kosten und ist vor allem klimafreundlicher als das bisher gängige Einsammeln der Fahrzeuge und Laden an einem zentralen Ort oder der Tausch der Akkus. Kommunen bekommen so wieder ein aufgeräumtes Stadtbild und die Nutzer: innen fahrbereite E-Roller und E-Mopeds immer dort, wo sie sie benötigen. So wird Mikromobilität zu einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Lösung.

Seit der Gründung vor zwei Jahren hat LEON Mobility im Rahmen mehrerer Piloten bewiesen, dass der Einsatz der XOO-Ladeinfrastruktur zu signifikanten Effizienzsteigerungen und einer verbesserten Nachhaltigkeit führt. Derzeit arbeitet das Unternehmen am Roll-Out für mehrere städtische Kunden und plant in diesem Jahr ein deutliches Wachstum. LEON Mobility wird mit XOO zur erfolgreichen Implementierung der Verkehrswende beitragen und zur erheblichen Reduktion von CO2-Emissionen von Mobility-as-a-Service-Angeboten führen.

Mit diesem Technologie- und Geschäftsmodell hat sich LEON Mobility nun eine weitere Finanzierung unter der Führung des High-Tech Gründerfonds (HTGF), sowie den Erstinvestoren APX und einigen Business Angels gesichert. Dazu gehören auch die Geschwister Rosenberger vom gleichnamigen Weltmarktführer für Steckverbindungen. Die aktuelle Finanzierung in siebenstelliger Höhe unterstützt die Grundlage für weiteres Wachstum in einem europäischen Markt mit über 100 Milliarden Euro jährlichem Umsatzpotenzial.

Mit unseren XOOs wird die Mobilitätswende erst nachhaltig. Die Art, wie und wo geladen wird, ist gerade im Bereich der Mikromobilität entscheidend. Mit unserer Ladeinfrastruktur können die Anbieter auch kleinere Flotten wirtschaftlich betreiben und so mehr Kommunen von zu vielen Autos befreien.

Mat Schubert, Mitgründer und CEO von LEON Mobility

Wir sehen mit LEON Mobility zum ersten Mal eine vielversprechende Möglichkeit, Mikromobilität als Teil des öffentlichen Nahverkehrs anbieten zu können. Die Mobilitätswende ist ein wichtiges und spannendes Thema im Kontext von Klima und Daseinsversorgung. Mit unserem Investment möchten wir dem Team den Anschub geben, der für das nun folgende Wachstum notwendig ist.

Dr. Maximilian Bock, Investment Manager beim HTGF

Bildmaterial (Fotos, Logo etc.) finden Sie hinter dem folgenden Link:
https://drive.google.com/drive/u/0/folders/1ziUQTFUZfzuRC4R_C00jAkLWAAmoym1K

Über die LEON Mobility GmbH
LEON Mobility wurde im Jahr 2020 von zwei Experten aus der Mobilitätsbranche gegründet, die das Problem der Mikromobilität klar erkannt hatten: Es fehlt eine wirtschaftliche und weit verbreitete Ladeinfrastruktur für Scooter. LEON Mobility baut mit XOO diese smarte Ladeinfrastruktur für nachhaltige Mikromobilität im öffentlichen Raum auf. Über die Stadt verteilte XOO-Ladepunkte laden E-Kick-Scooter und E-Roller dort, wo der Bedarf ist – effizient, energiesparend und aufgeräumt. XOO ist der Game-Changer der Mikromobilität. Mit XOO erzielen die Mobilitätsanbieter erhebliche Kostenvorteile, die Kommunen erhalten ein aufgeräumtes Stadtbild und die Nutzer: innen fahrbereite Scooter dort, wo sie sie benötigen. So wird Mikromobilität endlich zu einer zukunftsfähigen Lösung. Für freie Wege, bessere Luft und aufgeräumte Innenstädte.

XOO konnte bereits mit Piloten signifikante Effizienzsteigerungen und eine verbesserte Nachhaltigkeit für ihre Unternehmenskunden erzielen. Derzeit arbeitet LEON Mobility am Roll-Out für mehrere städtische Kunden und plant in 2022 deutlich zu wachsen. Gleichzeitig werden mit dem Ausbau des XOOnets die einzelnen XOO-Ladestationen zu AIoT Edge-Devices entwickelt, die das XOOnet noch smarter werden lassen. LEON Mobility wird mit XOO zur erfolgreichen Implementierung der Verkehrswende beitragen und zur erheblichen Reduktion von CO2-Emissionen in Städten und Kommunen.

https://xoo.city/

Medienkontakt:
LEON Mobility GmbH
Mat Schubert, Mitgründer und CEO Leon Mobility
T.: +49 7152 – 7641248
presse@leon-mobility.com

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 650 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 4 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.800 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 150 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Dräger, 1+1 AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 – 82300 – 188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investor
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Maximilian Bock, Investment Manager
T.: +49 228 – 82300 – 124
m.bock@htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
1. Februar 2023

Ed-Tech-Startup Sdui erweitert Series-A-Finanzierungsrunde auf 25 Millionen Euro

01.02.2023, Koblenz - Das deutsche Startup Sdui sichert sich weiteres Kapital, um in die Skalierung des Unternehmens zu investieren. Sdui entwickelt das Betriebssystem für den digitalen Bildungsalltag und erleichtert mit Funktionen wie Chat, digitalem Klassenbuch oder Cloud die Kommunikation und Organisation in Schulen und Kitas. Durch gezielte Internationalisierung und den Ausbau des Produkts will sich Sdui noch breiter als zuverlässiger und innovativer Digitalisierungspartner für Bildun
 
Presse
1. Februar 2023

Maya Climate schließt Pre-Seed-Runde über 1,2 Mio. € ab, um seine Finanzierungsplattform für naturbasierte Klimaschutzprojekte auf den Markt zu bringen

Die Finanzierungsrunde wird angeführt vom High-Tech Gründerfonds, außerdem investieren Antler und eine Reihe von Business Angels und Industrieexperten. Über die Plattform von Maya Climate werden Finanzierungen für naturbasierte Klimaschutzprojekte ermöglicht - ein Markt, der bis 2030 auf 100 Mrd. $ anwachsen soll. Berlin, 1. Februar 2023: Maya Climate, eine globale Finanzierungsplattform für naturbasierte Klimaschutzprojekte, hat eine Pre-Seed-Finanzierung in Höhe von 1,2
 
Presse
26. Januar 2023

Refined Laser Systems erhält 2,7 Millionen Euro für minutenschnelle Krebsdiagnose

Refined Laser Systems hat ein innovatives Mikroskopieverfahren entwickelt, um die Pathologie bei der Krebsdiagnose binnen Minuten zu unterstützen und Revisionsoperationen zu vermeiden. Angeführt wurde die Finanzierung vom High-Tech Gründerfonds und APEX Ventures unter Beteiligung von OnSight Ventures, NRW.BANK und Papst Venture Capital. Die Seedfinanzierung wird für die Entwicklung eines Prototyps eines intraoperativen Mikroskops verwendet, welches Tumorränder direkt im OP-Saal i