Presse

ZE ENERGY sammelt 40 Millionen Euro in einer neuen Finanzierungsrunde ein

26. November 2021

Paris, Frankreich, 26 November 2021Weniger als zwei Jahre nach ihrer Gründung und nach Abschluss einer ersten Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 5,2 Mio. Euro gibt ZE ENERGY, ein unabhängiger französischer Hersteller von erneuerbaren Energien, der hybride Solarkraftwerke (Photovoltaik und Speicherung) betreibt, den Abschluss einer Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 40 Mio. Euro bekannt.

Neben den Altinvestoren DEMETER, HTGF, EverWatt und Ze Way Invest kann das Unternehmen nun auch auf die Unterstützung von Marguerite zählen, einem europäischen Investmentfonds, der sich auf Investitionen in Infrastruktur und erneuerbare Energien konzentriert. Die Gruppe SOREGIES, die gemeinsam mit ZE ENERGY im Jahr 2020 den ersten Solarpark mit Speichersystem in Frankreich in Betrieb genommen hat, hat sich ebenfalls beteiligt.

Zahlreiche neue Entwicklungsperspektiven in Frankreich und Europa

Ausgestattet mit einer Batterie, die die tagsüber erzeugte Solarenergie speichert, bieten die Kraftwerke der neuen Generation von ZE ENERGY alle Vorteile der Solarenergie in Bezug auf die Produktionskosten, die Integration in die Umwelt und das Stromnetz sowie die Erzeugung von Energie ohne CO2-Emissionen.

Dieses Geschäftsmodell hat sich als relevant und attraktiv erwiesen, wie der vielversprechende Start des Unternehmens zeigt, das trotz der Gesundheitskrise zahlreiche Projekte initiiert und abgeschlossen hat und mit einem ersten Standort in Deutschland seine Expansion ins Ausland beginnt.

Diese neue Kapitalzufuhr wird das Wachstum von ZE ENERGY sowohl in Frankreich als auch in Europa unterstützen. Der Fahrplan des Unternehmens für 2022 umfasst:

  • Verdoppelung des Personals auf etwa 40 Mitarbeiter,
  • eine neue Präsenz in Italien und Spanien,
  • Erwerb neuer Grundstücke für den Bau von Solarkraftwerken mit Speicherkapazität, die vom Unternehmen betrieben werden sollen,
  • die zunehmende Entwicklung des Direktvertriebs über Corporate Power Purchase Agreements (CPPAs). Diese langfristigen Verträge zwischen einem Fotovoltaikproduzenten und einem Energieverbraucher vereinen zwei wesentliche Vorteile: Sie schützen die Verbraucher vor den Schwankungen der Energiepreise und ermöglichen ihnen gleichzeitig die Nutzung von in Frankreich erzeugter grüner Energie.

Heute verfügt ZE ENERGY über ein Projektportfolio von insgesamt über 300 MW im Bereich Photovoltaik und über 120 MW im Bereich Batteriespeicher. Bis 2025 will das Unternehmen dank des Einsatzes in fünf Ländern Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 800 MW in der Photovoltaik und mehr als 300 MW in der Batteriespeicherung errichten und damit einen Umsatz von rund 60 Mio. EUR erzielen.

Wir freuen uns sehr über diese zweite Finanzierungsrunde, die uns zusätzliche Mittel zur Verfügung stellt, um unsere Entwicklung auf dem wettbewerbsorientierten Markt für erneuerbare Energien in Frankreich und im Ausland zu beschleunigen. Diese Transaktion spiegelt die Stärke unseres Geschäftsmodells und unserer Positionierung als unabhängiger Produzent in mehreren Ländern wider, der auf eine flexible Produktion von Solarenergie abzielt, die kurzfristig an Unternehmen und Gemeinden vermarktet wird. Bis 2050 wird ein Anstieg des Stromverbrauchs um mehr als 30% erwartet. Die Regierung hat beschlossen, bei den erneuerbaren Energien einen Gang höher zu schalten, um diesen wachsenden Bedarf zu decken. Unsere Hybridkraftwerke sind ein wichtiger Bestandteil dieses Ziels. Wir freuen uns, dass Marguerite und SORÉGIES zu uns stoßen und ZE ENERGY eine wichtige Unterstützung bieten. Unser herzlicher Dank gilt auch unseren ersten Investoren, die uns von Anfang an ihr Vertrauen geschenkt haben, und insbesondere Demeter, die in dieser Finanzierungsrunde eine bedeutende Neuinvestition getätigt hat.

Mathieu Lassagne, CEO, ZE ENERGY

Wir freuen uns, ZE ENERGY in dieser entscheidenden Phase seiner Entwicklung unterstützen zu können. Dem Gründungsteam unter der Leitung von Mathieu Lassagne ist es gelungen, ein Wertangebot zu schaffen, das für den Photovoltaik- und Stromsektor von großer Bedeutung ist und den Bedarf an Flexibilität und Zuverlässigkeit der Versorgung durch innovative Vermarktungsverträge deckt. Wir sind stolz darauf, das Wachstum und die Internationalisierung dieses Unternehmens zu unterstützen, das perfekt zur Philosophie von Marguerite als europäischer Investor zur Förderung erneuerbarer Energien passt.

Guillaume Rivron, Partner, Marguerite

Mit großer Freude hat die SORÉGIES-Gruppe ZE ENERGY bei seinen ersten Erfolgen als Unternehmen unterstützt: die erste Speicherbatterie in einem Photovoltaikpark und die Unterzeichnung eines PPA, zum ersten Mal in Frankreich, ergänzt durch eine Speicherlösung für insgesamt 150 GWh/Jahr erneuerbare Energie. Diese Partnerschaften sind ein weiterer Beweis für die Zuverlässigkeit des Wertversprechens von ZE ENERGY, und wir freuen uns, eine Beteiligung an dem Unternehmen zu erwerben, die es ZE ENERGY ermöglicht, die Einführung innovativer Lösungen zur Unterstützung der Energiewende zu beschleunigen: neue Modelle für die Erzeugung und Vermarktung erneuerbarer Energien, Lösungen und Modelle für die Flexibilisierung des Stromnetzes und integrierte Energieangebote für Gemeinden.

Frédéric Bouvier, CEO, Groupe SORÉGIES


Weitere Informationen finden Sie unter www.ze-energy.com.

Pressekontakte
Najette Chaib
nc.thedesk@gmail.com
00 33 6 18 38 11 14

Stéphanie Kanoui
stephanie@agencethedesk.com
0033 6 11 66 00 50

Über MARGUERITE
Marguerite wurde 2010 als unabhängiger, partnerschaftlich geführter Verwalter von alternativen Investmentfonds mit Schwerpunkt auf Greenfield- und Brownfield-Expansionsinfrastrukturen mit Hauptsitz in Luxemburg und einem zusätzlichen Büro in Paris, Frankreich, gegründet. Derzeit verwaltet Marguerite drei Fonds mit einem Gesamtvermögen von 1,6 Milliarden Euro, darunter Marguerite II, ein Fonds mit einem Volumen von 745 Millionen Euro, der 2017 mit Beteiligung der Europäischen Investitionsbank und der wichtigsten europäischen Förderbanken (einschließlich der Caisse des Dépôts-Gruppe) aufgelegt wurde. Die Marguerite-Fonds sind auf die sich verändernde Infrastrukturlandschaft in Europa ausgerichtet und suchen nach kapitalintensiven, nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten mit besonderem Schwerpunkt auf den Sektoren Energie (insbesondere erneuerbare Energien), Digitalisierung, Abfall und Verkehr. 
www.marguerite.com

Über SORÉGIES GROUP 
Die vor fast einem Jahrhundert in Poitiers (Frankreich) gegründete SORÉGIES-Gruppe ist ein Energieunternehmen, das die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt: Erzeugung und Lieferung von erneuerbaren Energien, Strom- und Gasversorgung, öffentliche Beleuchtung, Energiedienstleistungen und kohlenstofffreie Mobilität. SORÉGIES bietet seinen Kunden lokale und bürgernahe Energien sowie innovative lokale Lösungen, die sich dem Umweltschutz verschrieben haben. SORÉGIES vereint außerdem mehr als 50 französische lokale Energieunternehmen in dem alternativen Energieversorger Alterna Energie. Über seine Tochtergesellschaft SERGIES und zusammen mit der HYDROCOP-Gruppe ist SORÉGIES ein bedeutender Erzeuger erneuerbarer Energien in Frankreich: 180 Photovoltaikanlagen (90 MW), 14 Windkraftanlagen (128 MW), 36 Wasserkraftwerke (82 MW) sowie 4 Methanisierungs-/Biogasanlagen.
Im Jahr 2020 erzielte SORÉGIES einen konsolidierten Umsatz von 563 Millionen Euro.

Über Demeter
Demeter ist ein wichtiger europäischer Private-Equity-Akteur im Bereich der Energiewende und des ökologischen Wandels. Seine Fonds investieren zwischen 1 und 30 Mio. EUR, um Unternehmen des Sektors in allen Phasen ihrer Entwicklung zu unterstützen: innovative Start-ups, wachstumsstarke KMU und Midcaps sowie Infrastrukturprojekte. Das Demeter-Team besteht aus 37 Mitarbeitern in Paris, Lyon, Bordeaux, Grenoble, Metz, Madrid und Düsseldorf, verwaltet 1 Milliarde Euro und hat seit 2005 170 Investitionen getätigt.

Der Demeter 6 Seed Fund, Investor von ZE ENERGY, widmet sich der Frühphasenfinanzierung von innovativen Technologieunternehmen. Dieser mit 46 Millionen Euro ausgestattete Fonds wurde mit Unterstützung des Fonds National d’Amorçage (FNA) aufgelegt, der von Bpifrance Investissement im Rahmen des Programme d’Investissement d’Avenir (PIA) verwaltet wird.
Um mehr über Demeter zu erfahren, besuchen Sie https://www.demeter-im.com

Über EverWatt
Diese Investmentgesellschaft ist eine der Tochtergesellschaften von Transition Evergreen und hält Anteile an Unternehmen, die auf Energie und Klimawandel spezialisiert sind. Diese befassen sich mit drei Aspekten: Senkung des Stromverbrauchs durch Verbesserung der Prozesse, Isolierung von Gebäuden, Energiespeicherung oder Nutzung nachhaltigerer Energiequellen (hauptsächlich Solar- und Wasserstoffkraft). Die Unternehmen von EverWatt sind an jedem Schritt beteiligt, von der Beratung / Planung bis zum Bau. EverWatt ist auch an einem innovativen Unternehmen beteiligt, das Hochleistungsschwungräder für die Stromspeicherung und Frequenzregelung entwickelt und betreibt. Im Jahr 2022 wird EverWatt ein integrierter Energieerzeuger sein.

Über ZE WAY INVEST
Ze Way Invest ist ein französisches Unternehmen, das von ehemaligen Mitbegründern von Solairedirect gegründet wurde. Das Unternehmen investiert in Projekte zur Beschleunigung der Energiewende, wie z. B. erneuerbare Energieerzeugung und E-Mobilität (ZEWAY).

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 650 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 3,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.800 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 140 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Fondinvestoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie 32 Unternehmen.

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 82300 188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investor
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Maximilian Bock
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
T.: +49 228 82300 124
m.bock@htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
11. April 2024

Scavenger AI sichert sich 1,1 Mio. € Pre-Seed Finanzierung für datengetriebene Entscheidungsfindung 

Das AI-Start-Up hilft Unternehmen, anhand ihrer Daten, die bestmögliche Entscheidung unter jeglichen Umständen zu treffen.  Scavenger AI erhält 1,1 Mio. € vom High-Tech Gründerfonds (HTGF), Calm/Storm Ventures, Femventix und dem B4i Investment Fund.  Mit dem neuen Kapital wird die erste Version der Software in den Markt eingeführt und Kunden auf der Warteliste bedient.  Frankfurt, 08.04.2024 – Das deutsche Data Analytics & AI Start-up Sc
 
Presse
10. April 2024

Fusionsenergie: Proxima Fusion erhält Seed-Finanzierung über 20 Millionen Euro

Weniger als ein Jahr nach der Pre-Seed-Runde von 7,5 Mio. Euro, zeigen simulationsbasierte Stellarator-Optimierungen des ersten Spin-outs des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik erste Erfolge. Neue Finanzierung unterstützt den weiteren Ausbau eines Weltklasse-Teams in München und öffentlich-privater Partnerschaften in Europa. Proxima Fusion baut auf 1,3 Milliarden Euro öffentlicher Investitionen in das deutsche Experiment W7-X auf. München, 10. April 2024 – Proxima F
 
Presse
9. April 2024

Veränderung in der Geschäftsführung des High-Tech Gründerfonds

Bonn, 09.04.2024 – Guido Schlitzer, in der Geschäftsführung des High-Tech Gründerfonds (HTGF) zuständig für Finance, Controlling, IT und Fondsadministration, wird den Seedinvestor auf eigenen Wunsch zum 31.12.2024 verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Guido Schlitzer, den wir fachlich und persönlich sehr schätzen, hat in seiner langjährigen Laufbahn maßgebliche Impulse sowohl für den HTGF als auch das Start-up-Ökosystem in Deutschland gesetzt.