Presse

Solar-Startup Sunvigo sammelt 15 Millionen Euro in Finanzierungsrunde mit Eneco Ventures, Sparta Capital und der Deutschen Kreditbank AG (DKB) ein

8. Februar 2022

  • Sparta und Eneco, die den größten Teil der neuen Finanzierung bereitstellen, investieren gemeinsam mit den Bestandsinvestoren von Sunvigo 10 Millionen Euro.
  • Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) erhöht das Finanzierungsvolumen für die Solaranlagen erneut um weitere 5 Millionen Euro Fremdkapital.
  • Seit der Gründung im Jahr 2020 konnte sich Sunvigo am Energiemarkt etablieren. Der Kundenstamm wächst 2021 um das Zehnfache.
  • Das neue Kapital fließt in die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells, die Digitalisierung des Unternehmens und den Ausbau des Sunvigo-Teams.

Köln, 08.02.2022 – Mit Eneco Ventures und Sparta Capital investieren zwei etablierte Fonds aus dem Bereich erneuerbarer Energien in das revolutionäre Geschäftsmodell von Sunvigo. Sparta und Eneco, die den größten Teil der neuen Finanzierung bereitstellen, investieren gemeinsam mit Bestandsinvestoren wie Ecosummit, dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Übermorgen Ventures insgesamt 10 Millionen Euro. Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) stellt weitere 5 Millionen Euro Fremdkapital zur Finanzierung der PV-Anlagen zur Verfügung. Während die aktuelle Energiekrise sowohl junge als auch etablierte Unternehmen in die Insolvenz getrieben hat, konnte sich Sunvigo neue Investments sichern und seine Kunden sogar vor steigenden Strompreisen schützen.

Seit der Gründung im Jahr 2020 hat Sunvigo bereits Hunderten Kunden den einfachen Zugang zu günstigem Solarstrom ermöglicht. Im ersten Jahr nach der Gründung hat sich der Kundenstamm mehr als verzehnfacht.

Einstieg zweier renommierter Investoren stellt die Weichen für starkes Wachstum

Eneco Ventures und Sparta Capital investieren jetzt in das weitere Wachstum und die Vision von Sunvigo.

Wir glauben, dass es einen großen Markt für Sunvigo’s Produkt gibt. Wir sehen auch viele mögliche Synergien, zum Beispiel mit der Eneco-Tochter LichtBlick, dem größten Grünstromanbieter in Deutschland.

Hans W. Cool, Investment Director von Eneco Ventures

Sunvigo bietet eine vertrauenswürdige Lösung für den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Welt. Diese Partnerschaft ist ein wichtiger Meilenstein für Sparta und wir freuen uns, das Managementteam von Sunvigo in den kommenden Jahren zu unterstützen.

Guillaume Sarlat, Head of Sustainability Investment bei Sparta Capital

Durch Sparta können wir mit einem der führenden Investoren in diesem Bereich zusammenarbeiten und erhalten Zugang zu internationalen Kapitalmärkten, um die Finanzierung unserer Solarsysteme auszuweiten.

Dr. Michael Peters, Gründer von Sunvigo und Solarexperte

Darüber hinaus beteiligen sich auch die Bestandsinvestoren Ecosummit, HTGF, Übermorgen Ventures und ein Family Office erneut an der Finanzierungsrunde und bestätigen damit ihr Vertrauen in den Solarenergieanbieter. Die DKB stockt zusätzlich das Finanzierungsvolumen für die Solaranlagen um weitere 5 Millionen Euro Fremdkapital auf.

Digitalisierung, Ausbau der Green Power Community und Verstärkung des Sunvigo-Teams

Die Gründer Bastian Bauwens, Dr. Michael Peters und Dr. Vigen Nikogosian werden das frische Kapital nutzen, um die Green Power Community weiter auszubauen, das Kundenerlebnis insbesondere durch Digitalisierung zu verbessern und die internen Prozesse weiter zu optimieren. Auch personell will sich Sunvigo vergrößern. Das Unternehmen beschäftigt inzwischen über 50 Mitarbeiter und will in diesem Jahr in allen Bereichen stark wachsen. In Zukunft wird Sunvigo seine Anlagen in virtuellen Kraftwerken vernetzen und so allen Stromkunden Sonnenstrom aus der Sunvigo Community zur Verfügung stellen. Die Verstärkung kann das Team gut gebrauchen, denn die Nachfrage nach Solarenergie ist riesig.

In den letzten Monaten ist die Nachfrage rasant angestiegen. Viele Menschen sind überfordert mit den aktuell stark steigenden Strompreisen und fragen sich, was sie gegen die steigenden Kosten tun können. Der Umstieg auf Solarenergie ermöglicht eine Absicherung gegen steigende Preise. Aber bisher musste man dafür viel Komplexität in Kauf nehmen. Mit Sunvigo kann man nun endlich beides haben – Absicherung gegen steigende Preise durch die Solaranlage auf dem eigenen Dach und trotzdem bleibt die Stromversorgung so einfach wie mit einem klassischen Stromvertrag.

Dr. Michael Peters, Gründer von Sunvigo und Solarexperte

v. l. n. r.: Bastian Bauwens, Dr. Michael Peters und Dr. Vigen Nikogosian, Gründerteam von Sunvigo

Über Sunvigo
Sunvigo revolutioniert die Nutzung von Solarstrom für Eigenheimbesitzer. Im Gegensatz zu Verkäufern oder Vermietern von PV-Anlagen ist das Unternehmen ein Energieversorger und bietet Eigenheimbesitzern einen Stromvertrag inklusive Solaranlage an. Das bedeutet: Sunvigo installiert und betreibt die Solaranlage. Der Kunde zahlt nur den verbrauchten Strom und muss sich nicht um den aufwendigen Betrieb und die Finanzierung der Solaranlage kümmern. Auf Wunsch können Lösungen für Batteriespeicher und Ladevorrichtungen für Elektroautos in den Stromvertrag integriert werden. Weitere Infos finden Sie unter www.sunvigo.de. Sunvigo wird von führenden Investoren finanziert, unter anderem vom High-Tech Gründerfonds, Übermorgen Ventures, Eneco Ventures und Sparta Capital.

Pressekontakt Sunvigo:
Philipp Damrow
philipp.damrow@sunvigo.de
+49 15732116692

Kontakt Experte / Gründer:
Dr. Michael Peters
michael.peter@sunvigo.de
+49 152 03482221

Über die DKB
Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin ist Teil der BayernLB-Gruppe und betreut mit ihren über 4.500 Mitarbeitenden Geschäfts- und Privatkund*innen. Mit einer Bilanzsumme von 126,9 Mrd. Euro zählt sie zu den Top-20-Banken Deutschlands. Mehr als 4,8 Millionen Menschen sind Kund*innen der DKB. Sie wickeln ihre Bankgeschäfte bequem und sicher online ab. Die DKB-Branchenexpert*innen betreuen die Geschäftskund*innen persönlich an 25 DKB-Standorten deutschlandweit. Als Partnerin von Unternehmen und Kommunen hat sich die Bank frühzeitig auf zukunftsträchtige Branchen in Deutschland spezialisiert: Wohnen, Gesundheit, Pflege, Bildung, Landwirtschaft, Infrastruktur und erneuerbare Energien. In vielen dieser Wirtschaftszweige gehört die DKB zu den Marktführern. Die DKB legt großen Wert auf nachhaltiges Handeln: Als #geldverbesserer setzt sie deshalb auf ein nachhaltiges Kreditgeschäft.
Website: www.dkb.de

Über Eneco Ventures
Eneco ist ein führender Energieversorger in Europa und besteht aus einer Gruppe von Unternehmen, die vor allem im Bereich erneuerbaren Energien und Innovation tätig sind. Gemeinsam mit seinen Kunden, Partnern und mehr als 3.000 Mitarbeitern verfolgt Eneco das Ziel, nachhaltige Energie für alle bereitzustellen und bereits im Jahr 2035 klimaneutral zu werden. Eneco Ventures ist der Investitionszweig von Eneco, der in vielversprechende junge Unternehmen investiert, die die Energiewende vorantreiben.

Über Sparta Capital Management
Sparta Capital Management Ltd. wurde von Franck Tuil, einem ehemaligen Manager bei Elliott Management Corporation, gegründet. Der erste Fonds wurde im September 2021 mit anfänglichen Kapitalzusagen von über 500 Millionen US-Dollar aufgelegt. Es handelt sich um einen globalen Multi-Strategie-Fonds, der sowohl auf öffentlichen als auch auf privaten Märkten und über die gesamte Kapitalstruktur hinweg investiert, wobei der Schwerpunkt auf der Finanzierung der Energiewende liegt.

Über Übermorgen Ventures
Übermorgen Ventures ist eine Schweizer Investmentgesellschaft, die frühphasige Startups im Bereich Climate Tech und Dekarbonisierung in ganz Europa unterstützt. Die grundlegende Investmenthypothese des Unternehmens ist, dass es eine dringende Notwendigkeit gibt, Lösungen gegen die Klimakrise zu entwickeln und dass dies eine enorme Geschäftschance für Startups durch die Dekarbonisierung von Produkten, Prozessen, Dienstleistungen oder Geschäftsmodellen darstellt. Übermorgen Ventures wird von vier Managing Partnern mit einem starken Hintergrund und Track Record in der Frühphasenfinanzierung von Startups geleitet und strebt den Aufbau eines Portfolios von Unternehmen an, die jährlich mehr eine Million Tonnen CO2 einsparen.

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 650 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 4 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.800 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 150 Unternehmen erfolgreich verkauft.
Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Dräger, 1+1 AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 – 82300 – 188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investor
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Maximilian Bock, Investment Manager
T.: +49 228 – 82300 – 124
m.bock@htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
23. Mai 2023

smartbax schließt Seed-Finanzierung über 1,2 Millionen Euro ab zur Entwicklung innovativer Antibiotika gegen multi-resistente Bakterien

München, 23. Mai 2023 – smartbax, ein Biotech-Unternehmen, das Antibiotika der nächsten Generation entwickelt, gab heute den Abschluss einer Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 1,2 Millionen Euro mit dem Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF) und dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) bekannt. Damit hat smartbax bisher insgesamt 1,9 Millionen Euro eingeworben. Mit dem neuen Kapital wird das Unternehmen seine präklinischen Studien zur Erforschung von niedermolekularen („small molecules
 
Presse
15. Mai 2023

Per App gegen Hautleiden: Nia Health erhält Millionen-Finanzierung

Das Berliner Health-Tech Startup Nia Health erhält 3,5 Millionen Euro in einer Seed-Finanzierungsrunde. Das Unternehmen entstammt der Universitätsmedizin Charité und betreibt führende Dermatologie-Apps, darunter “Nia”, die am häufigsten heruntergeladene App für Menschen mit Neurodermitis. Das Unternehmen verfügt über ein Netzwerk aus namhaften Kooperationspartnern bestehend aus Pharmaunternehmen, Krankenkassen und Kliniken. Das große Potenzial liegt vor allem in der Ex
 
Presse
MDs HTGF
11. Mai 2023

HTGF Family Day 2023 bringt Start-ups, Unternehmen und Investoren zusammen

Der HTGF Family Day 2023 holt über 1.000 Teilnehmende aus ganz Europa nach Bonn, darunter Gründer:innen, Investor:innen und Innovator:innen. Zu den Redner:innen gehörten unter anderem Christian Lindner, Simone Menne, Anna Christmann, Kenza Ait Si Abbou und Christian Angermayer. Gewinner der Venture Clienting Awards 2023, die GlassDollar in Kooperation mit dem HTGF vergibt, sind: DB Schenker, Bosch, BSH Startup Kitchen und Siemens Energy. 2024 findet das wichtige Netzwerkevent f