News

Pantherna Therapeutics erhält Finanzierung in Höhe von 4 Mio. EUR, um die Entwicklung von mRNA-Therapeutika voranzutreiben  

11. Januar 2022

Hennigsdorf, 11. Januar 2022 – Pantherna Therapeutics gab heute den erfolgreichen Abschluss einer Folgefinanzierungsrunde in Höhe von insgesamt 4,0 Millionen Euro unter der Führung der bestehenden Investoren Riesner Verwaltungs GmbH und High-Tech Gründerfonds bekannt. Die Mittel aus dieser Runde werden zur Beschleunigung der präklinischen Entwicklungsaktivitäten für das Hauptprogramm PAN004 verwendet, ein mRNA-basiertes Therapeutikum für das akute Atemnotsyndrom (ARDS).  

ARDS ist eine lebensbedrohliche Schädigung der Lunge, die durch eine hyperinflammatorische Reaktion des Lungengewebes als Reaktion auf bakterielle und virale Infektionen einschließlich SARS-CoV2 (COVID-19) induziert wird. Es gibt keine gezielte Therapie für dieses Syndrom, um Flüssigkeitsansammlungen und Gewebeschäden in der Lunge zu verhindern. Pantherna Therapeutics entwickelt eine zielgerichtete Therapie mit einer neuartigen Wirkungsweise durch Expression eines TIE-2-Rezeptor-Agonisten zur Wiederherstellung der endothelialen Barrierefunktion.

Die neuen Mittel werden für die Ausweitung der PAN004-Entwicklungsaktivitäten verwendet und unterstützen den Ausbau des F&E-Teams von Pantherna sowie die Weiterentwicklung der mRNA-Therapeutik-Technologie für neue Indikationen.

Dr. Jörg Kaufmann, CSO von Pantherna Therapeutics

Qiagen hat vor fast 40 Jahren die RNA-Aufreinigung entwickelt, und in den letzten Jahren ist die herausragende Bedeutung der mRNA-Technologie für die Impfstoffentwicklung deutlich geworden. Ich freue mich, dass wir nun die Entwicklung der mRNA-Technologie für den dringenden Bedarf an zielgerichteten Therapien vorantreiben.

Prof. Detlev Riesner, Qiagen-Mitbegründer und Privatinvestor in mehreren Biotech-Unternehmen

Wir freuen uns, dass wir mit der neuen Finanzierungsrunde dazu beitragen können, Panthernas Innovation einen großen Schritt näher in Richtung klinische Anwendung zu bringen.

Dr. Anke Caßing, Principal beim High-Tech Gründerfonds

Über Pantherna 
Pantherna Therapeutics ist ein privat geführtes Biotechnologieunternehmen und entwickelt “first-in-class“ Therapeutika für vaskuläre Krankheiten. Pantherna’s innovative Technologie Plattform basiert auf neuartigen Nanopartikeln für den Transport und die Expression von therapeutischen mRNA-Wirkstoffkandidaten im Endothelium. Pantherna’s Standort liegt in Hennigsdorf (Innovationsforum) bei Berlin.

Kontakt
Pantherna Therapeutics GmbH 
Dr. Gerrit Maass
Neuendorfstrasse 20b 
16761 Hennigsdorf 
T: +49 3302 2022 400 
info@pantherna-therapeutics.com  
www.pantherna-therapeutics.com 

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 650 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 3,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.800 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 150 Unternehmen erfolgreich verkauft.
Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Dräger, 1+1 AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 – 82300 – 188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investoren
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Anke Caßing, Principal
T: +49 228 82300 148 
a.cassing@htgf.de  

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere News-Beiträge

Presse
26. Januar 2023

Refined Laser Systems erhält 2,7 Millionen Euro für minutenschnelle Krebsdiagnose

Refined Laser Systems hat ein innovatives Mikroskopieverfahren entwickelt, um die Pathologie bei der Krebsdiagnose binnen Minuten zu unterstützen und Revisionsoperationen zu vermeiden. Angeführt wurde die Finanzierung vom High-Tech Gründerfonds und APEX Ventures unter Beteiligung von OnSight Ventures, NRW.BANK und Papst Venture Capital. Die Seedfinanzierung wird für die Entwicklung eines Prototyps eines intraoperativen Mikroskops verwendet, welches Tumorränder direkt im OP-Saal i
 
Presse
16. Januar 2023

Fintech Cerchia schließt CHF 1,3 Mio. Finanzierungsrunde mit HTGF und weiteren Investoren ab, um Klimaschäden mittels eines neuartigen, dezentralen Marktplatzes zu finanzieren und abzusichern

CHF 1,3 Mio. Seed-Finanzierungsrunde mit dem Lead-Investor HTGF und weiteren privaten Investoren abgeschlossen. Cerchia AG ("Cerchia") hat den weltweit ersten Marktplatz für direkten Risikotransfer auf der Zilliqa Blockchain geschaffen. Das Schweizer Fintech baut eine neuartige Kapitalmarktplattform auf, um eine effiziente, transparente und gesetzeskonforme Lösung für den direkten Risikotransfer zwischen Rückversicherern und Investoren zu schaffen. Das Team besteht aus erfahren
 
Blog
12. Januar 2023

Start-up Stories: Aus der Wissenschaft ins Unternehmertum

Ihr erstes Pitch-Deck hatte kein Business-Slide. Infos zum Marktpotenzial fehlten. Dr. Isabel Schellinger und Dr. Uwe Raaz hatten nicht dran gedacht. Es ging schließlich um ihre Forschung; um die großartigen Möglichkeiten der Wissenschaft; um eine medizinische Antwort auf eine Erkrankung der menschlichen Hauptschlagader, die sie entwickelt hatten. Das ist ihre Leidenschaft, hier sind sie Expert:innen. Das Pitchen vor Investor:innen und das Gründen eines Start-ups mussten sie erst lernen.