Presse

Digitaler Game Changer in der Mehrweg-Logistik – Spin-off Logistikbude gewinnt den Fraunhofer Gründerpreis 2023

29. Februar 2024

Im Rahmen des Fraunhofer Symposiums »Netzwert« wurde der Fraunhofer-Gründerpreis 2023 an die Logistikbude GmbH verliehen: Prof. Dr. Holger Hanselka (Präsident Fraunhofer), Dr. Philipp Hüning (CEO und Co-Founder Logistikbude) und Dr. Alex von Frankenberg (Geschäftsführer HTGF) (v.l.n.r.) – Bild: Fraunhofer / Markus Jürgens

Der mit 50.000 Euro dotierte Fraunhofer Gründerpreis 2023 geht an die Ausgründung Logistikbude GmbH. Deren Softwarelösung ermöglicht das vollständige digitale Management von Mehrweg-Ladungsträgern in der Logistik.

Zwischen fünf und zehn Milliarden Ladungsträger wie Euro-Paletten, Boxen oder Spezialgestelle im Wert von rund 250 Milliarden Euro sind weltweit jährlich im Einsatz. Ihr Verbleib, ihr Zustand oder ihre zukünftigen Eisatzmöglichkeiten können mit analogen Mehrweg-Systemen nicht exakt festgestellt und gesteuert werden. Das Fraunhofer Spin-off Logistikbude hat einen speziellen Algorithmus entwickelt, der für Unternehmen in Handel, Produktion und Logistik die Tausch- und Buchungsvorgänge sowie die Nachverfolgung in einer einzigen SaaS-Plattform bündelt und vollständig automatisiert. Mit dieser Technologie, die am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML entwickelt wurde, lässt sich das gesamte Management von Mehrwegsystemen welt- weit nahezu in Echtzeit erfassen und steuern, losgelöst von Mehrweg-Typ und Technologie.

Spitzentechnologie schafft Wachstum und reduziert Ressourcenverbrauch

Die Auswertung von Echtzeitdaten aus den Kreisläufen der Ladungsträger steigert nicht nur bedeutend die Effizienzsteigerungen und bietet Einsparpotenziale durch die Transparenz der gesamten Prozesse und das agile Träger- und Materialmanagement. Die Lösung der Fraunhofer-Ausgründung setzt auch neue Maßstäbe bei der Reduktion von CO2 und der Einsparung von Ressourcen. Die Vermeidung von Verschleiß, überflüssigen Wartezeiten und die Optimierung von Transportwegen ermöglichen jährlich finanzielle und ökologische Einsparpotenziale im zweistelligen Prozentbereich.

Smarter Technologietransfer als Win-Win-Modell

Wir vier Gründer haben viele Jahre am Fraunhofer IML verbracht und hatten dort eine schöne und extrem lehrreiche Zeit. Daher bedeutet uns dieser Preis wirklich viel und es würde uns immens freuen, wenn sich weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei Fraunhofer dadurch animiert fühlen, über eine Selbstständigkeit nachzudenken.

Dr. Philipp Hüning, CEO und Co-Founder der Logistikbude GmbH

Nach der Jury-Bewertung würdigte Thomas Doppelberger, Abteilungsleiter Ausgründungen und Beteiligungen in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft, besonders den strategischen Ansatz und die kooperative Umsetzung des Technologietransfers:

Das Team der Logistikbude zeigt, wie zielführend und vorteilhaft eine Ausgründung aus der Forschung für alle Beteiligten sein kann. Der Transfer einer erprobten Technologie zu einer Lösung für den Millardenmarkt Mehrweg-Logistik erschließt immenses Wachstumspotenzial für das Spin-off, von dem auch das Fraunhofer IML und die Fraunhofer-Gesellschaft profitieren werden.

Thomas Doppelberger, Abteilungsleiter Ausgründungen und Beteiligungen in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft

Fraunhofer ist als Tech-Powerhouse ein idealer Nährboden für herausragende Technologiegründungen. Durch die enge Partnerschaft zwischen dem High-Tech Gründerfonds und der Fraunhofer-Gesellschaft gibt es ideale Start- und Finanzierungsvoraussetzungen für Gründerinnen und Gründer aus der Fraunhofer-Gesellschaft.

Dr. Alex von Frankenberg, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds

Über den Fraunhofer Gründerpreis

Der Fraunhofer-Gründerpreis entstand im Rahmen der neuen Ausgründungs- und Beteiligungsstrategie der Fraunhofer-Gesellschaft und wurde 2016 zum ersten Mal verliehen. Er zeichnet ein am Markt aktives und erfolgreiches Spin-off aus, dessen Produkte und Dienstleistungen einen unmittelbaren gesellschaftlichen Nutzen aufweisen. Mit der Auszeichnung wollen Fraunhofer Venture und der High-Tech Gründerfonds herausragende Gründungsprojekte honorieren und Ausgründungsvorhaben innerhalb der Fraunhofer- Gesellschaft weiter fördern.

Über die Logistikbude GmbH

Die Logistikbude wurde 2021 von Patrik Elfert, Michael Koscharnyj, Jan Möller und Dr. Philipp Hüning gegründet. Auf Grundlage verschiedener am Fraunhofer IML entwickel- ter Technologien bietet das Unternehmen eine innovative Software zum Management von Mehrweg-Objekten wie Paletten, Behältern & Co. Durch die Verknüpfung von unternehmenseigenen Systemen mit neuen Erfassungspunkten entsteht eine Echtzeit- Transparenz über den eigenen Mehrweg-Pool. Diese Daten werden genutzt, um Optimierungsvorschläge zu erstellen, die Abstimmung mit Partnern zu automatisieren und neue Geschäftsmodelle wie z.B. die Vermietung zu ermöglichen. Aktuell beschäftigt die Logistikbude 15 Mitarbeitende und verwaltet mehrere Millionen Mehrweg-Objekte an über 100 Standorten.
www.logistikbude.com

Über den High-Tech Gründerfonds

Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential und hat seit 2005 mehr als 700 Start-ups begleitet. Mit dem Start des vierten Fonds hat der HTGF rund 1,4 Milliarden Euro under Management. Das Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital-Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Rund 5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 2.000 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 180 Unternehmen erfolgreich verkauft.
Zu den Fondsinvestoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, die KfW Capital, die Fraunhofer- Gesellschaft sowie über 40 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen.

Pressekontakt
Tobias Jacob, Senior Marketing & Communications Manager
Tel. +49 228 82300 121
t.jacob@htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere Presse-Beiträge

Presse
11. April 2024

Scavenger AI sichert sich 1,1 Mio. € Pre-Seed Finanzierung für datengetriebene Entscheidungsfindung 

Das AI-Start-Up hilft Unternehmen, anhand ihrer Daten, die bestmögliche Entscheidung unter jeglichen Umständen zu treffen.  Scavenger AI erhält 1,1 Mio. € vom High-Tech Gründerfonds (HTGF), Calm/Storm Ventures, Femventix und dem B4i Investment Fund.  Mit dem neuen Kapital wird die erste Version der Software in den Markt eingeführt und Kunden auf der Warteliste bedient.  Frankfurt, 08.04.2024 – Das deutsche Data Analytics & AI Start-up Sc
 
Presse
10. April 2024

Fusionsenergie: Proxima Fusion erhält Seed-Finanzierung über 20 Millionen Euro

Weniger als ein Jahr nach der Pre-Seed-Runde von 7,5 Mio. Euro, zeigen simulationsbasierte Stellarator-Optimierungen des ersten Spin-outs des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik erste Erfolge. Neue Finanzierung unterstützt den weiteren Ausbau eines Weltklasse-Teams in München und öffentlich-privater Partnerschaften in Europa. Proxima Fusion baut auf 1,3 Milliarden Euro öffentlicher Investitionen in das deutsche Experiment W7-X auf. München, 10. April 2024 – Proxima F
 
Presse
9. April 2024

Veränderung in der Geschäftsführung des High-Tech Gründerfonds

Bonn, 09.04.2024 – Guido Schlitzer, in der Geschäftsführung des High-Tech Gründerfonds (HTGF) zuständig für Finance, Controlling, IT und Fondsadministration, wird den Seedinvestor auf eigenen Wunsch zum 31.12.2024 verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Guido Schlitzer, den wir fachlich und persönlich sehr schätzen, hat in seiner langjährigen Laufbahn maßgebliche Impulse sowohl für den HTGF als auch das Start-up-Ökosystem in Deutschland gesetzt.