Blog

Was hast du gelernt? Folge 2 mit Rica Klitzke von finmarie

Was hast du, was haben Sie zuletzt gelernt? Das haben wir Gründerinnen und Gründer aus unserem Portfolio gefragt. Denn klar ist, wer ein Start-up gründet, ein Unternehmen führt, Investments tätigt oder im Management arbeitet, lernt täglich dazu. Muss sich mit neuen Situationen auseinandersetzen. Und sich regelmäßig fortbilden. Für Letzteres haben wir in diesem Jahr die HTGF Academy ausgebaut, die Gründer:innen ein umfangreiches Programm anbietet. Und weil wir auch stark ans Peer-to-Peer-Learning glauben, erscheint in unserem Newsletter die Rubrik: Was hast du zuletzt gelernt? Einmal im Monat teilen Gründer:innen aus unserem Portfolio ihre Erfahrungen. Diesmal mit Rica Klitzke, Gründerin und CMO von finmarie.

Finmarie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen in ihrem finanziellen Leben unabhängiger zu machen. Das 2018 in Berlin gegründete Start-up bietet daher neben dem klassischen Finanzcoaching auch verschiedene Robo Advisors und eine E-Learning Community sowie weitere Angebote im Bereich Finanzbildung.

Die Gründer:innen haben es durch ihre Idee geschafft, vielen Frauen mehr Finanzwissen zu vermitteln und dabei auf ihrem eigenen Weg viel gelernt. Was genau, erzählt uns Rica Klitzke, Mitgründerin und CMO von finmarie in unserer aktuellen Ausgabe von „Was hast du gelernt?“


Was hast du zuletzt gelernt, Rica?

‚Everything is figureoutable‘. Nicht zu warten, bis man sich für eine neue Herausforderung 100 Prozent bereit fühlt oder alles schon komplett verstanden hat – in Wirklichkeit geht das den Allerwenigsten so. Stattdessen lieber anfangen, Erfahrungen sammeln, lernen, währenddessen besser werden und sich aktiv Unterstützung aus dem Netzwerk holen.

Was nimmst du aus deiner bisherigen Gründungsgeschichte für dein weiteres Leben mit? 

Mit 37 gehöre ich ja schon zu den älteren Gründerinnen und war nicht sicher, ob ich diesen Schritt „jetzt noch“ wage. Aber es ist nie zu spät, neues zu lernen und etwas zu verfolgen, für das man brennt. Mit Ende 30 haben wir noch mehr als die Hälfte unserer beruflichen Laufbahn vor uns. Das ist zu viel, um einfach nur „ausrollen“ zu lassen.

Welchen Rat möchtest du anderen Gründer:innen mitgeben?  

Erstens lerne, mit Unsicherheit umzugehen, zweitens Baue dir frühzeitig dein Netzwerk auf und drittens Durchhaltevermögen!

Wie wichtig ist das Thema Lernen für Gründer:innen generell?  

Absolut essenziell! Als Gründer:in wirst du täglich mit neuen Herausforderungen konfrontiert, viele Themen begegnen dir zum ersten Mal und du hast keine Vorgesetzte, die dir sagt, was zu tun ist. Dich kontinuierlich weiterzuentwickeln ist eine der wichtigsten Grundlagen.

Im nächsten DeepDive Newsletter, der im November erscheint, stellt Valentina Triacca ihre Learnings vor; sie ist Co-founder & COO des Medtechs Lymphatica.

Lass dich inspirieren

Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte monatlich Neuigkeiten aus unserem Netzwerk sowie einen Überblick über Neuinvestments, Anschlussrunden und Exits. Außerdem teilen Expert:innen aus der Venture-Capital-Szene ihr Wissen und Gründer:innen verraten, wie sie ihre Herausforderungen gemeistert haben.

Weitere Blog-Beiträge

Blog
16. November 2022

Wie verkauft man als Start-up an den öffentlichen Sektor?

Spätestens seit der Pandemie ist uns klar geworden: Unser Schulsystem ist in weiten Teilen noch nicht im aktuellen Jahrhundert angekommen. Für viele Schulen war die Umstellung auf Fernunterricht eine große Herausforderung, auch weil oftmals die digitale Infrastruktur fehlte. Hierfür bietet das HTGF-Portfoliounternehmen Sdui eine Lösung und konzentriert sich in seinem Vertrieb dabei auch auf den öffentlichen Sektor – meistens die Träger der Schulen. Sdui ist dieses Mal zu Gast in den
 
Blog
Triacca Valentina
16. November 2022

Was hast du gelernt? Folge 3 mit Valentina Triacca von Lymphatica

Was hast du, was haben Sie zuletzt gelernt? Das haben wir Gründerinnen und Gründer aus unserem Portfolio gefragt. Denn klar ist, wer ein Start-up gründet, ein Unternehmen führt, Investments tätigt oder im Management arbeitet, lernt täglich dazu. Muss sich mit neuen Situationen auseinandersetzen. Und sich regelmäßig fortbilden. Für Letzteres haben wir in diesem Jahr die HTGF Academy ausgebaut, die Gründer:innen ein umfangreiches Programm anbietet. Und weil wir auch stark ans Peer-to
 
Blog
13. Oktober 2022

Gründung aus Überzeugung: Das GreenTech node.energy 

„Erfolg kommt durch Ausdauer.“ Dieser Satz aus dem Profisport lässt sich auch auf das Gründer-Dasein anwenden. Das sagt Matthias Karger, ehemaliger Profi-Volleyballer – und heute Co-Gründer und Geschäftsführer von node.energy, einem Portfolio-Unternehmen des HTGF. Die Software-as-a-Service-Lösung des GreenTechs hilft Unternehmen mit eigenen Wind- und Solaranlagen die Verwaltungsaufgaben zu meistern und das Optimum aus ihren Anlagen herauszuholen. Gerade erst hat das junge Unterne