Portfolio-Finder

Pantherna Therapeutics ist ein privat geführtes Biotechnologieunternehmen und entwickelt “first-in-class“ Therapeutika für vaskuläre Krankheiten. Pantherna’s innovative Technologie Plattform basiert auf neuartigen Nanopartikeln für den Transport und die Expression von therapeutischen mRNA-Wirkstoffkandidaten im Endothelium. Pantherna’s Standort liegt in Hennigsdorf (Brandenburg) bei Berlin.

Ultradichte, individualisierbare und auf Aminosäuretonern basierende Peptid-Arrays für die Wirkstoffentwicklung, Epitop-Mapping und die Identifizierung neuer Proteinbiomarker.

Die PerformaNat GmbH wurde 2015 als Spin-off des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin gegründet. Das erste Produkt – ein Futtermittelzusatzstoff für die Anwendung bei Milchkühen – wurde mithilfe eines EXIST-Forschungstransfers des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie an der Freien Universität Berlin entwickelt und bereits erfolgreich auslizensiert. Weitere Produkte befinden sich in der Entwicklung.

Phialogics ist ein innovatives Start-up im Bereich der Autoimmunerkrankungen. Die 2021 von weithin anerkannten Experten in Protein-Engineering und Immunologie gegründete Firma ist in Basel (CH) und Heidelberg (D) ansässig und hat sich zum Ziel gesetzt, einen entscheidenden Beitrag auf dem Gebiet der Autoimmunerkrankungen zu leisten. Das Gründerteam wird von einem starken wissenschaftlichen Beirat und Aufsichtsrat unterstützt.

PraxisEins ist ein staatlich unterstütztes Praxisnetzwerk mit dem Ziel, das drohende, hausärztliche Versorgungsvakuum zu lösen. Um die strukturelle Unterversorgung in weiten Teilen des Landes abzuwenden, schafft das Praxisnetzwerk attraktive Arbeitsplätze in schlecht versorgten Regionen und hilft mit eigenen Softwarelösungen bei Praxisadministration und Patientenkommunikation. Konkret hilft PraxisEins mittels eigens entwickelter Software und administrativer Unterstützung in den Bereichen Personalwesen, Abrechnung und betriebswirtschaftlichem Management und entlastet medizinisches Personal und ärztliche Partner so aktiv im Alltag. Dabei profitieren Patientinnen und Patienten nicht nur von längeren Sprechstundenzeiten, sondern können auch im gesamten Praxisnetzwerk online Arzttermine buchen, Videosprechstunden wahrnehmen sowie Rezepte und Heilmittel einfach online bestellen.

PreComb Therapeutics AG ist ein privates Schweizer Biotech-Unternehmen, das 2018 von Jens M. Kelm, Peter Steiner und Olivier Mauti mit dem Ziel gegründet wurde, Technologien zu entwickeln, um Präzisionsmedizin allen Krebspatienten zugänglich zu machen. PreComb leistet Pionierarbeit bei der Entwicklung bahnbrechender Technologien, basierend auf von Patienten abgeleiteten 3D-Mikrotumoren, um das individuelle Ansprechen auf Medikamente bei Krebspatienten direkt zu testen. Zum ersten Mal wird eine vollautomatische Point-of-Care-Lösung zur Bestimmung von Medikamentensensitivität oder -resistenz direkt in der Klinik entwickelt. Dies bietet die einzigartige Möglichkeit, ganze Portfolios von Krebsmedikamenten und Medikamentenkombinationen routinemäßig im großen Maßstab zu testen, was die Technologie zu einem universellen Werkzeug von der Medikamentenentdeckung bis hin zur Steuerung von Therapien macht.

Predemtec ist aktiv in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Herstellung innovativer diagnostischer Tests zur Bestimmung von Risikofaktoren demenzieller Erkrankungen. Der erste Test ist ein serumbasierter Immunoassay, durch den mit Hilfe von Software-Algorithmen Risiko- und Verlauf der senilen Demenz vom Typ Alzheimer bestimmt werden können.

PreOmics entwickelt und vertreibt innovative Technologien für die Massenspektrometrie (MS) - basierte Proteomik. PreOmics Produkte basieren auf modernsten Technologien, um weltweit Forscher bei der Proteinanalyse zu unterstützen.

Preventicus GmbH entwickelt eine Smartphone basierte Lösung zur Erfassung von Vitalparametern, die ein frühzeitiges vorklinisches Risikoscreening von Zivilisationskrankheiten ermöglichen.

Provecs Medical entwickelt auf der Basis seiner Plattfomtechnologie neue Produkte zur Bekämpfung von Krebs durch gezielte Aktivierung des Immunsystems.

Erfolgreicher Exit seit Juli 2015.

Das Unternehmen wurde 2022 gegründet und hat den Hauptsitz am Forschungscampus STIMULATE im Magdeburger Wissenschaftshafen. Das Wissenschafts-Spin-Off ist eine Ausgründung von Wissenschaftlern der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Grundlage der Unternehmensgründung bildete eine im Jahr 2021 bewilligte 3-jährige EXIST-Forschungstransfer-Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Der Fokus der technischen Entwicklung liegt sowohl im Hardware- als auch im Softwarebereich von Computertomographen.

Reactive Robotics entwickelt adaptive und intelligente Therapie-Robotik, welche Frühmobilisierung auf der Intensivstation automatisiert. Mittels robotischer Module, die nach Bedarf am Patientenbett befestigt werden, können Patienten direkt in ihrem Bett mobilisiert werden. Dadurch entfällt, im Gegensatz zu verfügbaren Lösungen, der zeitintensive und für den Intensivpatienten gefährliche Transfer auf ein separates Therapiegerät. Das Gerät wird Anfang 2018 in Europa auf den Markt kommen.

Refined Laser Systems GmbH mit Sitz in Münster wurde 2019 als Ausgründung der Westfälischen-Wilhelms Universität von Max Brinkmann, Tim Hellwig und Christoph Seidenstücker gegründet. Kernexpertise des Unternehmens ist die Entwicklung von Laser- und Mikroskopietechnik. Die innovativen Lasersysteme PICUS DUO und PICUS Q des Unternehmens werden weltweit als Schlüsselkomponenten für die SRS-Mikroskopie und die Quantentechnologie eingesetzt. Mit dem langfristigen Ziel, einen bedeutsamen Beitrag zum Patientenwohl und zur Gesundheitsversorgung zu leisten, ist Refined Laser Systems bestrebt, ihre Technologie in die klinische Anwendung zu bringen.

Resolve Biosciences entwickelt Lösungen im Bereich der „Molekularen Kartographie“, die es Wissenschaftlern ermöglicht, wertvolle Erkenntnisse über einer Vielzahl von Biomolekülen (RNA, DNA und Proteine) in einer subzellulären Auflösung zu erhalten, um dreidimensionale Karten der molekularen Aktivität in lebenden Zellen zu gewinnen.

Rigontec GmbH ist ein präklinisches Biotech Unternehmen, das RNA-basierte Immuntherapeutika für die Behandlung von malignen Tumoren und Viruserkrankungen entwickelt. Rigontec’s Hauptarzneimittelkandidat ImOl100 hat den neuen Rezeptor des angeborenen Immunsystems, „Retinoic Acid Inducible Gene I (RIG-I)“ als Target.

RIMASYS bietet präfrakturierte Präparate mit intaktem Weichteilmantel für die Ausbildung von Chirurgen an. Das innovative MedTech Unternehmen setzt im Bereich chirurgischer Fort- & Weiterbildung und Implantatentwicklung neue Maßstäbe durch den Einsatz realistisch frakturierter Humanpräparate.

Die SciRhom GmbH ist ein therapeutisches Antikörperunternehmen, das erstklassige Antikörper gegen iRhom2 entwickelt, einen Schlüsselmodulator für mehrere wichtige proinflammatorische Signalwege, einschließlich der TNF-alpha-Signalisierung. Basierend auf einem Jahrzehnt hochmoderner Laborforschung und dem Abschluss einer anspruchsvollen, aber letztlich erfolgreichen Antikörperkampagne ist SciRhom nun in der einzigartigen Position, die Entwicklung von monoklonalen Antikörpern gegen iRhom2 zur Behandlung schwerer Autoimmunerkrankungen voranzutreiben.

Die Scopis GmbH entwickelt und vermarktet hochgenaue integrierbare klinische Navigationssysteme. Diese können in bestehende Endoskopie- und Mikroskopiesysteme integriert werden. Scopis setzt als einziger Medizingerätehersteller weltweit die Technologie der Augmented Reality und der laser-basierten Navigation in der Endoskopie ein. Komplexe Eingriffe können dadurch schneller und sicherer durchgeführt werden.

Sedivention entwickelt ein medizintechnisches Device für eine neue Therapie der Fettleibigkeit. Der Blizzard Kryokatheter verödet vom Inneren des Magens aus die Nervenäste, die bei adipösen Menschen ein verstärktes, inadäquates Hungergefühl zum Gehirn leiten. Dieses wird in einer einmaligen, minimal invasiven Intervention reduziert, ähnlich einer Magenspiegelung. Unser Ziel ist, adipösen Menschen beim Abnehmen zu helfen und so ihr Risiko für Folgeerkrankungen wie Diabetes, Hypertonus und Krebs zu reduzieren. Und das ohne Operation, ohne Implantat, ohne lebenslange Medikamenteneinnahme.

Mit Selfapy ist es unser Ziel Menschen mit psychischen Störungen wie Depression, Angst oder Burnout zu helfen. Hierzu bieten wir Online-Selbsthilfekurse an, die Betroffenen die Strategien der kognitiven Verhaltenstherapie beibringen. Begleitet werden die Online-Kurse durch wöchentliche Gespräche mit Psychologen. Die Wirksamkeit des Online Programms wurde in einer unabhängigen Studie vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) evaluiert und als wirksam befunden.

Senostic ist ein Diagnostikunternehmen, das eine Differentialdiagnostik zum Nachweis mehrerer neurodegenerativer Erkrankungen in einem einzigen Test auf Basis ihrer proprietären SeedCylcer Plattformtechnologie entwickelt.

Sierra Sensors kombiniert bestehende label-free Detektionstechnologien mit einer innovativen mikrofluidischen Probenzuführung, neuem Sensor-Design und Automationstechnik zu neuartigen Hochleistungsbiosensorik-Geräten.

Die Signatope GmbH entwickelt hoch-spezifische Assays zur Analyse von Protein-Biomarkern in biologischen Flüssigkeiten unterschiedlichster Spezies mit dem Ziel der verbesserten Vorhersage der Toxizität von Wirkstoffen in der Medikamentenentwicklung. Trotz intensiver präklinischer Wirkstoffanalysen werden Medikamente aufgrund toxischer Nebenwirkungen auch noch nach Zulassung vom Markt genommen.

Aufgrund des Assay- und Antikörper-Designs können neue Tests wesentlich schneller und effizienter entwickelt werden und somit in kurzer Zeit die Vielfalt möglicher Analyten erhöht werden. Für verschiedene Tiermodelle können speziesübergreifend die gleichen Antikörper für translationale Biomarker verwendet werden, was eine Anwendung eines einzigen Tests für alle Entwicklungsphasen (von präklinischer Entwicklung bis hin zur klinische Studie) eines Wirkstoffs ermöglicht.

Anwendungsbereiche der Assays liegen daher sowohl in der präklinischen Entwicklung als auch in der Phase I klinischer Studien und ermöglichen Pharmaunternehmen eine gezieltere und effizientere Wirkstoffentwicklung.

SIRION BIOTECH produziert genetisch modifizierte Zellen und ist Technologieanbieter im Bereich virale Vektorsysteme. Das Leistungsspektrum des Spezialisten für RNAi-Technologien umfasst mehr als 100 Produkte und Dienstleistungen. Ziel ist es zudem, optimierte Zellsysteme für die Impfstoff-, Antikörper- und Proteinherstellung zu entwickeln.

Die Smarterials Technology GmbH ist ein junges MedTech-Unternehmen mit hoher Kompetenz in den Bereichen anorganische Chemie, Oberflächenfunktionalisierung und Prozesstechnik. Das Unternehmen wurde von zwei Material- und einem Wirtschaftswissenschaftler gegründet und entwickelt auf Basis innovativer Materialien Einmalhandschuhe für Beschäftigte im Gesundheitswesen. Die doppellagigen Handschuhe sind auf Infektionssicherheit und Tastgefühl hin optimiert, bieten eine doppelte Kontaminationsbarriere und zeigen Perforationen durch Nadelstiche visuell an. Die Two-in-One-Handschuhe sollen das vor allem bei Operationen praktizierte Double-Gloving ersetzen.

Sonormed entwickelt digitale Medizinprodukte und etabliert die entsprechende audiologische Infrastruktur, um das große Potenzial der weltweit unversorgten Hörleiden − darunter Tinnitus − zu adressieren und den Markt mit neuen Technologien zu erschließen.

Synendos entwickelt First-in-Class-Inhibitoren, die ein neu identifiziertes Wirkstoffziel im körpereigenen Endocannabinoid-System modulieren und die Wiederherstellung endogener Cannabinoid-Spiegel ermöglichen, die unter bestimmten pathologischen Bedingungen unterdrückt werden. Das Endocannabinoidsystem ist ein zentrales Neuromodulatorsystem im ZNS, das an der Regulierung verschiedener physiologischer und kognitiver Prozesse beteiligt ist. Die von Synendos neu entwickelten selektiven Endocannabinoid-Wiederaufnahmehemmer (SERI) wirken, indem sie die Spiegel endogener Cannabinoide in einem selbstlimitierenden Wirkmechanismus erhöhen. Sie stellen einen innovativen und potenziell sichereren therapeutischen Ansatz für ZNS-Störungen dar, die mit Angst-, Stimmungs- und stressbedingten Störungen einhergehen.

Tacalyx erforscht und entwickelt Therapeutika, die gegen TACAs (Tumor-Assoziierte Carbohydrat-Antigene) gerichtet sind. Diese stark tumorspezifischen Strukturen werden von den Krebszellen synthetisiert und tragen wesentlich zu seiner Virulenz und Metastasierung bei. Die seit kurzem mögliche Synthese dieser komplexen Strukturen erlaubt die Herstellung spezifischer Antikörper, die zur Behandlung von derzeit nicht befriedigend therapierbaren Krebserkrankungen genutzt werden sollen.

Thermosome konzentriert sich auf die gezielte Tumortherapie in Kombination mit der Stimulation des Immunsystems zur Verbesserung der Krebstherapie. Kern ist ein neuartiger Ansatz zur gezielten Tumorbehandlung, der eine deutlich erhöhte lokale Wirkstofftumorkonzentration und eine verbesserte Tumorpenetration ermöglicht, um die klinische Behandlung zu verbessern. Das Kernprodukt THE001 ist eine thermosensitive Formulierung von Doxorubicin und wird im Weichteilsarkom entwickelt.

Bei Transplantationen wie auch bei Autoimmunerkrankungen erkennt das Immunsystem im Köper befindliches Gewebe als fremd und reagiert dagegen. Die heutige Antwort der Medizin lautet Standard-Immunsuppression. Diese medikamentöse Behandlung muss lebenslang durchgeführt werden und besitzt erhebliche Nachteile, wie erhöhtes Infekt und Tumorrisiko sowie hohe Kosten.

Gegenstand des TolerogenixX-Verfahrens ist die spezifische Unterdrückung der Immunreaktion im Sinne einer individualisierten (maßgeschneiderten) Immunsuppression. Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Standardtherapie ist die bessere Wirksamkeit, die Vermeidung nachteiliger Nebenwirkungen der generellen Immunsuppression und der entscheidende Kostenvorteil.

Das TolerogenixX-Verfahren erzielt über die patentierte Behandlung von weißen Blutkörperchen eine für den einzelnen Patienten maßgeschneiderte Immunmodulation.