Portfolio-Finder

EEDEN

EEDEN „starts upcycling“ und verwandelt Textilabfälle in wertvolle Ressourcen für neue Fasern. Das Unternehmen hat ein chemisches Upcycling-Verfahren für Textilabfälle entwickelt, das deren Ressourcen zurückgewinnt. Auf diese Weise können aus alten Textilien wieder neue, hochwertige Produkte entstehen.
Weltweit werden jährlich Textilien im Wert von 100 Mrd. $ deponiert oder verbrannt, während die Industrie mit knapperen Baumwollvorkommen und regulatorischem Druck, aufgrund ihres ökologischen Fußabdrucks, zu kämpfen hat. EEDENs Produkt, eine Zellulosepulpe für Zellulosefasern wie Viskose oder Lyocell, ist eine Lösung für diese Probleme.
Das EEDEN-Team um die beiden Gründer, Reiner Mantsch und Steffen Gerlach, umfasst Textiltechnologen, Chemieingenieure sowie Chemiker und wird in den kommenden Monaten weiter wachsen. Unterstützt durch Berater und ein breites Netzwerk zu Forschung und Industrie sieht sich das Unternehmen gut gewappnet, um die EEDEN-Technologie weiter zu skalieren.

HTGF-Manager: Dr. Nikolaus Raupp
Im Portfolio seit 02. Jun 2022

EH-D Exit

EH-D entwickelt und vertreibt innovative elektro-hydrostatische Direktantriebe für verschiedenste Anwendungen.

Webseite: www.eh-d.de
HTGF-Manager: Dr. Andreas Olmes
Im Portfolio 30. Aug 2010 – 28. Jun 2021

emproof

Emproof bietet innovative Sicherheitslösungen für Embedded Systems, die mehrere Ebenen des Software-Sicherheits-Stacks adressieren. Die automatisierten Lösungen des Unternehmens verhindern nicht nur Cyber-Angriffe wie das Ausnutzen von Software-Schwachstellen, sondern auch Produktpiraterie und -manipulation. Emproofs Lösungen setzen dort an, wo herkömmliche Methoden versagen, und helfen Kunden so, kostspielige Risiken im Zusammenhang mit Cyber-Angriffen zu reduzieren und das Vertrauen in IoT-Geräte zu erhöhen.

HTGF-Manager: Dr. Nils Lang
Im Portfolio seit 25. Mai 2022

Emteria

Emteria ist ein Spin-Off der RWTH Aachen und bietet eine Software-Toolbox zum Aufbau, Skalieren und Betreiben von Flotten intelligenter IoT-Geräte auf Basis von Android. Die Software besteht aus einem individuell verwalteten Android mit enterprise-ready Funktionalitäten wie Kiosk-Modus, Sicherheitsupdates und Unterstützung einer Vielzahl von Hardware (u. a. der Raspberry Pi-Familie und KI-fähigen i.MX8-Boards). Zusätzlich bietet emteria eine Reihe von SaaS-Lösungen wie ein nativ eingebautes Mobile Device Management, einen eigenen Applikationsmarktplatz und eine App- & Daten-Hosting-Infrastruktur. Kunden haben durch den Einsatz von emteria ihre Time-to-Market um die Hälfte verkürzt und sparen rund 30 % der Betriebskosten bei ihrer Geräte-Flotte. Der Fokus des Unternehmens liegt auf maßgeschneiderten Lösungen für professionelle Anwendungen in einer Vielzahl von Industriebereichen wie Point of Sale im Einzelhandel, Digital Signage, Infotainment in Fahrzeugen und Smart Home.

Webseite: emteria.com
HTGF-Manager: Daniela Bach
Im Portfolio seit 31. Okt 2019

enercast

enercast ist ein führendes Technologieunternehmen für wetterbasierte künstliche Intelligenz und Digitalisierung der erneuerbaren Energien.

Mit selbstlernenden SaaS-Produkten zur präzisen Prognose der Stromerzeugung von Wind- und Solaranlagen ermöglicht enercast die Einbindung erneuerbarer Energie in Stromnetze und Energiemärkte. Die enercast-Plattform verleiht den digitalen Akteuren im dezentralen Energiesystem der Zukunft die Intelligenz, die zur vorausschauenden Nutzung begrenzter Ressourcen nötig ist.

Das 2011 in Kassel gegründete Unternehmen liefert jeden Tag 100 Millionen Prognosedaten für 180 GW installierte Leistung in 20 Länder der Welt.

enexion

enexion reduziert dauerhaft die Kosten für Energieaufwendungen und minimiert die Bezugsrisiken industrieller Verbraucher. Auf der Basis innovativer IT-Systeme werden übergreifende Beschaffungslösungen eingeführt und nachhaltig umgesetzt.

HTGF-Manager: Markus Kreßmann
Im Portfolio seit 02. Jul 2009

Enscape™ Exit

Die Software Enscape ist ein Virtual Reality und Echtzeitrendering Plug-In für Architektursoftware, wie Autodesk Revit oder Trimble SketchUp. Mit ihrer Lösung kann man nur mit einem Klick und in wenigen Sekunden das Projekt in hoher Qualität und direkt aus der Architektursoftware begehen.

EnShape Exit

Die EnShape GmbH konzipiert, produziert und vertreibt hoch genaue und sehr schnelle 3D-Sensorik, die viele Automationsaufgaben erleichtert oder erst ermöglicht.
Käufer: Cognex

Erfolgreicher Exit seit Oktober 2016.

Branche: Industrial Tech
Im Portfolio 05. Mrz 2015 – 27. Okt 2016

ENTELIOS Exit

Entelios ist Deutschlands erster Lösungsanbieter für Demand Response, der Steuerung von dezentralen Energieerzeugern, -speichern und -verbrauchern.

Erfolgreicher Exit seit Februar 2014. Käufer: EnerNOC, Inc.

Branche: Industrial Tech
Im Portfolio 19. Jan 2011 – 13. Feb 2014

envelio Exit

envelio ist ein Spin-Off der RWTH Aachen und bietet Energienetzbetreibern mit der Intelligent Grid Platform (IGP) eine Softwareplattform für die nächste Phase der Energiewende. Durch envelios IGP können zukunftsfähige Energienetze digital und automatisiert geplant und betrieben werden. Erneuerbare Energien und Ladepunkte für die Elektromobilität lassen sich dadurch schneller und kosteneffizienter in das Energiesystem integrieren. Zentrale Grundlage der Softwareplattform sind Verfahren auf Basis mathematischer Optimierung und maschinellem Lernen aus den fünf Dissertationen der Gründer. envelio wurde 2017 gegründet und hat aktuell 15 Mitarbeiter. Zu den bisherigen Kunden zählen u.a. Westnetz und E.DIS.

HTGF-Manager: Yann Fiebig
Im Portfolio 23. Mai 2018 – 17. Dez 2021

evoxx technologies Exit

evoxx technologies GmbH ist eine industrielle Biotechnologie Firma, die sich auf die Entwicklung und Produktion von industriellen Enzymen und neuen Kohlenhydraten durch Biokatalyse konzentriert. Mit seinen eigenen Produkten wird evoxx die Kundennachfrage im stark wachsenden Markt für gesunde Ernährung (Health & Wellness) adressieren. Die Grundlage für die Produktentwicklung ist neben der patentgeschützten Technologieplattform das
Know How des evoxx-Teams von der Enzymidentifikation und Prozessentwicklung bis hin zur industriellen Produktion und Deregulierung. Die breite Technologieplattform des Unternehmens wird darüber hinaus zur Entwicklung und Produktion maßgeschneiderter Enzyme und Kohlenhydrate in unterschiedlichen Industrien angeboten. evoxx ist in Deutschland auf dem Creative Campus in Monheim am Rhein und auf dem Biotech Campus Hermannswerder in Potsdam ansässig.

Webseite: www.evoxx.com
HTGF-Manager: Kay G. Balster
Im Portfolio 22. Aug 2007 – 01. Aug 2017

exelonix

In den vergangenen Jahren hat sich der IoT-Markt (Internet-of Things) äußerst dynamisch entwickelt. Immer neue Anbieter haben immer neue Lösungen aus den Bereichen Sensorik, Konnektivität, Applikationen und Analytics auf den Markt gebracht. Die Exelonix GmbH fokussiert sich in diesem Marktsegment auf Lösungen auf Basis des neuen Mobilfunkstandards NB-IoT, welches im Moment ein starkes Wachstum zeigt. Die Hard- und Softwarelösungen der Exelonix GmbH bieten “easy-to-use” Interfaces und erprobte Sicherheit für die Realisierung von IoT-Applikationen in den Bereichen e-Health, Smart Home und Industrie 4.0.

HTGF-Manager: Marco Winzer
Im Portfolio seit 30. Jul 2013

EXTOLL

EXTOLL entwickelt eigene Halbleiter-IP für Netzwerkkomponenten sowie eigene ASIC Chips für das High-Performance Computing (HPC). EXTOLL Netzwerke sind direkte Netzwerke, die ohne externe Switches oder Hosts für Rechenknoten betrieben werden können.

Webseite: www.extoll.de
HTGF-Manager: Dr. Andreas Olmes
Im Portfolio seit 05. Sep 2012

eyefactive

eyefactive entwickelt interaktive MultiTOUCH Displays in spektakulären Formaten, kombiniert mit innovativer Multi-User Software. Auf Tresen oder Wänden steuern Sie multimediale Inhalte intuitiv mit einfachen Handgesten –gemeinsam mit beliebig vielen Personen gleichzeitig! Für effektives Marketing, nachhaltige Kundenbindung und effizientes Teamwork.

HTGF-Manager: Jens Baumgärtner
Im Portfolio seit 16. Mai 2011

Eyeware

Eyeware ist ein Schweizer Computer Vision Startup, das Eye-Tracking-Software für Kameras mit Tiefenerkennung entwickelt. Eyeware startete im September 2016 als Spin-off des Forschungsinstitutes IDIAP mit der Mission, Eye-Tracking in Produkten für den Massenmarkt verfügbar zu machen. In Zusammenarbeit mit Industriepartnern entwickelt Eyeware Anwendungen in der Robotik, im Automobilbereich, im Gesundheitswesen und für Verbrauchergeräte.

Webseite: eyeware.tech
HTGF-Manager: Axel Nitsch
Im Portfolio seit 20. Dez 2018

FarmInsect

FarmInsect ist ein AgriTech-Startup aus München. Die drei Gründer arbeiten seit 2019 an einer Lösung für Landwirte, um Insektenlarven aus Ernteresten herzustellen. Insekten sind seit 2017 in der EU als Futtermittel für Nutztiere zugelassen. Insekten ermöglichen durch Kreislaufwirtschaft die dezentrale und sichere Produktion von Lebensmitteln in der EU. Insekten können dabei den Import von Soja oder Fischmehl durch eine regionale und nachhaltige Lösung ersetzen.
FarmInsect bietet ein Maschinen- und IoT-System, dass die automatisierte Mast von Insekten einfach ermöglicht.

Webseite: farminsect.eu
HTGF-Manager: Dr. Maximilian Bock
Im Portfolio seit 20. Jul 2021

FAZUA Exit

Die FAZUA GmbH entwickelt und vertreibt das evation Antriebssystem für E-Bikes.

Webseite: www.fazua.com
HTGF-Manager: Yann Fiebig
Im Portfolio seit 24. Jan 2014

FIDLOCK Exit

Entwicklung und Vertrieb von innovativen patentgeschützten Magnetverschlüssen für Outdoor, Fashion und Industrie, die eine faszinierende, einhändig bedienbare Haptik bieten.

Branche: Industrial Tech
HTGF-Manager: Dr. Andreas Olmes
Im Portfolio 14. Sep 2007 – 25. Sep 2017

FMC – Ferroelectric Memory Company

FMC stellt der Halbleiterindustrie extrem effiziente nichtflüchtige Speicherlösungen zur Verfügung. FeFET benötigt wenig Strom und widersteht sehr hohen Temperaturen. FeFET ist geeignet für sehr geringe Strukturgrößen von 28nm bis zu weniger als 5nm. Das FMC Team wurde unterstützt durch “EXIST Forschungstransfer”, einem Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Der Sitz des Unternehmens ist Dresden.

HTGF-Manager: Yann Fiebig
Im Portfolio seit 26. Okt 2017

fodjan Exit

fodjan ist eine webbasierte Software zur Futterrationsberechnung von landwirtschaftlichen Nutztieren. Mit der Software können erstmals Tierwohl und Kosteneffizienz anwenderfreundlich vereinbart werden.

Webseite: www.fodjan.de
HTGF-Manager: Klaus Lehmann
Im Portfolio 12. Jan 2015 – 15. Okt 2018

fos4x Exit

Die 2010 in München gegründete fos4X GmbH ist Spezialist für zuverlässige, faseroptische Messtechnik und Sensorik sowie für innovative Datenanalyse. Sie entwickelt intelligente Lösungen zur Optimierung der Windenergie. Vorrangig kommen diese Lösungen in Windenergieanlagen zur Betriebsoptimierung zum Einsatz.
Die faseroptischen Sensoren und Lösungen werden außerdem in den Bereichen Elektromobilität, Prozessmesstechnik und Bahntechnik genutzt.

Webseite: www.fos4x.de
Im Portfolio 07. Mai 2012 – 14. Sep 2020

gestigon Exit

gestigon entwickelt Lösungen für die Gestenerkennung und –steuerung auf der Basis von 3D Kameras. Die Software ist weltweit als einzige schon heute für Embedded Systeme geeignet – in allen relevanten Parameter weist sie deutlich bessere Performance-Werte (Speicherbedarf, Prozessorauslastung, Latenz) auf als vergleichbare Lösungen der Wettbewerber). Damit eignet sich die Lösung besonders gut für alle mobilen Anwendungen aber auch Automotive, PCs, Gaming, Digital Signage oder MedTech.

Erfolgreicher Exit seit Februar 2017.

Branche: Industrial Tech
Im Portfolio 10. Dez 2012 – 27. Feb 2017

Gilytics

Gilytics, ein Spin-Off der ETH Zürich, wurde 2017 von Stefano Grassi, Heather Pace Clark und Philippe Bieri gegründet. Die Cloud-Plattform Pathfinder ist ein Geografisches Informationssystem (GIS), das Kunden in der Planung, Überwachung und im Management von linearen Infrastrukturen, wie Stromleitungen oder Schienen, unterstützt. Mit Hilfe von Big Data und den speziell entwickelten Algorithmen von Gilytics werden manuelle Prozesse automatisiert und digitalisiert, um Zeit, Geld und CO2 einzusparen.

Webseite: gilytics.com
HTGF-Manager: Gregor Haidl
Im Portfolio seit 16. Dez 2020

Grandcentrix Exit

grandcentrix ist qualitätsführender Systemintegrator für das Internet of Things, Smart Products und Distributed Ledger Technologies. Über 150 Experten aus den Bereichen Embedded Development, Cyber-physical systems security, IoT Cloud Platform Entwicklung und Betrieb, Machine Learning und Frontend Entwicklung beraten einige der stärksten Referenzen im deutschen Markt.

Das Unternehmen ist zertifizierter Microsoft Gold Azure IoT Cloud Solution Provider und Microsoft Cloud Platform Advisor, OPC Foundation Mitglied, LoRa Alliance Mitglied, Bluetooth SIG Mitglied, zigbee Alliance Mitglied und Mitglied der Thread Group.

HTGF-Manager: Markus Kreßmann
Im Portfolio 19. Mrz 2010 – 05. Dez 2019

H. C. Carbon Exit

H. C. Carbon entwickelt und vertreibt neuartige graphitbasierte Additive, die den großflächigen Ersatz von Metallen durch Kunststoffe ermöglichen. Weitere Anwendung auch in den Bereichen Farben/Lacke, Schmiermittel und Batterieherstellung.

Erfolgreicher Exit seit Mai 2015.

Branche: Industrial Tech
HTGF-Manager: Kay G. Balster
Im Portfolio 12. Aug 2009 – 26. Jun 2015

Heliatek

Heliatek GmbH, eine Ausgründung der TU Dresden und der Universität Ulm, hat ihren Sitz in Dresden und befasst sich mit der Erforschung und Entwicklung sowie perspektivisch mit der Produktion organischer Solarzellen zur Stromerzeugung.

HighLine

Die HighLine Technology GmbH entwickelt und vermarktet hochpräzise Drucktechnologie für die Halbleiterindustrie. Der aktuelle Fokus liegt auf der Dispenstechnologie zur Metallisierung von Solarzellen. Die Dispensdruckköpfe ermöglichen den parallelen und homogenen Druck von Leiterbahnen in Größenordnungen <30µm. HIerdurch werden signifikante Materialeinsparungen und hohe Durchsätze bei der Applikation von Druckmedien ermöglicht. Zudem entwickelt HighLine Automatisierungslösungen zur Integration der Druckköpfe in bestehende Produktionsplattformen und kooperiert dabei mit etablierten Automatisierungsanbietern. Die Kernkompetenzen der Firma liegen im Bereich der Komponenten- und Prozessentwicklung von Dispenstechnologien.

HTGF-Manager: Dr. Olaf Joeressen
Im Portfolio seit 22. Feb 2021

HiperScan Exit

Die HiperScan GmbH entstand 2006 als Ausgründung aus dem Dresdner Fraunhofer Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS). Die im IPMS entwickelte neuartige Scanning-Grating-Technologie bildet die Basis für die von HiperScan entwickelten Nahinfrarot (NIR)-Spektrometer. Durch eine erhebliche Reduktion der Investitionskosten sind die NIR-Analysesysteme jetzt auch für kleine Unternehmen erschwinglich. Das Unternehmen HiperScan steht heute für hochwertige Technologien für die schnelle Nährwertanalyse von Fleisch, Wurst, Fisch, und anderen Lebensmitteln für die Sicherheit von individuellen Medikamenten. So wurde das Produkt Apo-Ident speziell auf die Identifikation von pharmazeutischen Rohstoffen in Apotheken zugeschnitten.

HTGF-Manager: Dr. Andreas Olmes
Im Portfolio seit 23. Okt 2008

Hofmann & Stirner Exit

Die Hofmann & Stirner Zuführsysteme GmbH wurde 2016 von Daniel Hofmann und Florian Stirner gegründet. Das Unternehmen entwickelt leistungsstarke und flexible Zuführsysteme mittels Digitaler Zwillinge und künstlicher Intelligenz. Hofmann & Stirner arbeiten eng mit namhaften Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus zusammen.
Mehr Infos: www.designforfeeding.com

Im Portfolio 26. Sep 2018 – 25. Nov 2020

HQS Quantum Simulations

HQS Quantum Simulations prognostiziert Materialeigenschaften mit Hilfe von Quantencomputern. Das Unternehmen beschleunigt Entwicklungszyklen in der Chemie- und Pharmaindustrie. Quantencomputer können Berechnung durchführen, die selbst für die leistungsstärksten Supercomputer unmögliche sind. Aktuelle Quantencomputer leiden unter intrinsischen Fehlern, die ihre Leistung einschränken. Das Team von HQS entwickelt Algorithmen für Quantencomputer, die mit diesen Fehlern umgehen können und es unseren Kunden ermöglichen, vom Leistungsvorteil der Quantencomputer früher als ihre Wettbewerber zu profitieren. Darüber hinaus bietet HQS individuelle Simulationslösungen für konventionelle Computer mit einer Integration von High-End-Simulationsmethoden und der Möglichkeit, die kommenden Quantencomputer zu nutzen.