Presse

Markus Kückelhaus wird Partner beim High-Tech Gründerfonds

21. Dezember 2021

Bonn, 21. Dezember 2021 – Markus Kückelhaus (53) wird zum 1. Januar 2022 auf Partnerebene den Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) im Bereich Industrial Tech verstärken. Der Technologieexperte verfügt über 25 Jahre beruflicher Erfahrung in den Themen Strategie, Innovation und Finance. In den vergangenen Jahren legte er den Fokus auf die Entwicklung und Kommerzialisierung innovativer Lösungen für die Logistik, beispielsweise in Data Analytics, Robotics & Automation, IOT und Computer Vision.

Nach Stationen als Management Consultant und als Leiter internationales Controlling im Handelsunternehmen OBI startete Markus Kückelhaus 2012 seine Konzernkarriere bei Deutsche Post DHL mit dem Aufbau des konzerneigenen Foresight Bereichs. Zuletzt war er als Vice President Innovation & Trend Research für die Innovationsaktivitäten des Deutsche Post DHL Konzerns verantwortlich und leitete das Flagship Innovation Center bei Bonn.

Markus kennt den HTGF sehr gut und hat bereits als Vertreter unseres Fondsinvestors Deutsche Post DHL im HTGF-Investment-Komitee wertvollen Input gegeben. Seine Expertise in den Bereichen Innovation, Product-Market-Fit und in der Zusammenarbeit von Konzernen und Start-ups ist für uns und unsere Portfoliounternehmen von hohem Wert. Es ist uns eine große Freude, dass wir ihn für uns gewinnen konnten.

Guido Schlitzer, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds

Ich freue mich sehr, beim HTGF einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten zu können, um die deutsche Gründer-Szene im Technologieumfeld weiter zu stärken. Dabei werde ich meine langjährigen Erfahrungen im erfolgreichen Scouten innovativer Technologien und Start-ups einbringen. Das Ecosystem des HTGF bietet jungen Start-ups die besten Möglichkeiten, innovative Ideen in Partnerschaft mit der deutschen Forschungslandschaft und den Mittelstands- und Industrieunternehmen erfolgreich am Markt zu etablieren.

Markus Kückelhaus


Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 650 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 3,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.800 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 150 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Dräger, 1+1 AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter, Head of Marketing & Communications
T.: +49 228 – 82300 – 188
s.grueter@htgf.de

Weitere Presse-Beiträge

18. Januar 2022

PreOmics gibt den Ausstieg früher Investoren und den Abschluss einer Serie-B-Finanzierung bekannt, um die Forschung und Entwicklung sowie die Vermarktung von Proteomik-Technologien zu beschleunigen

PreOmics bietet einzigartige Technologien, innovative Automatisierungslösungen und hochleistungsfähige Verbrauchsmaterialien für die Homogenisierung, Anreicherung und proteomische Probenvorbereitung von Biopsie-, Gewebe-, Zelllinien- und Plasmaproben an, um ein hocheffiziente proteomische Analyse in der pharmazeutischen und klinischen Forschung zu ermöglichen München, 18. Januar 2022 – PreOmics GmbH, ein in Martinsried ansässiger Entwickler innovativer Automatisierungs- und Pr
 
12. Januar 2022

Das Berliner Fintech Banxware sammelt 10 Millionen Euro für die Weiterentwicklung seiner voll integrierten Business-Lending-Lösung

Banxware ist ein Lending-as-a-Service-Anbieter für eingebettete Finanzdienstleistungen, der es digitalen Plattformen wie Marktplätzen, Zahlungsanbietern und anderen Aggregatoren ermöglicht, eingebettete Finanzierungsprodukte wie z. B. White Label Merchant Cash Advance anzubieten.Hinzugekommen als Investoren sind Element Ventures, D4 Ventures und FinVC sowie Banxwares strategischer Partner Varengold Bank AG. Sie gesellen sich zu den bereits bestehenden Investoren, darunter Force over Mass,
 
12. Januar 2022

CereGate, die Computer-Brain-Interface-Softwareplattform, treibt die klinische Entwicklung voran und sichert sich eine Finanzierung durch die führenden Deep-Tech- und Mental-Health-Investoren 468 Capital und re.Mind Capital

Im aufstrebenden Bereich der Neurowissenschaften ist CereGate in der Lage, die Behandlung neurologischer Erkrankungen zu revolutionieren, indem es mit dem menschlichen Gehirn durch einen einzigartigen Software-First-Ansatz interagiert. Nach Fortschritten in der klinischen Entwicklung, einschließlich der Erteilung des FDA-Durchbruchsstatus für die erste Anwendung in der Deep Brain Stimulation Freezing of Gait Therapie (FOG-LIGHTS) und dem Start einer klinischen Studie in den USA, erhält