Presse

m8 Capital investiert 4,2 Millionen US-Dollar in Schad

Der Venture Capital Fonds m8 Capital, der exklusiv in Mobile Technologien investiert, verkündete heute das Investment in Höhe von 4,2 Millionen US-Dollar in das Hamburger Technologieunternehmen SCHAD.

Die von SCHAD entwickelte Technologie Extend 7000 ermöglicht das mobile Bedienen und Beobachten von Maschinen, Systemen und Anlagen globaler Unternehmen. Der Zugriff  erfolgt dabei über mobile Endgeräte wie BlackBerry, iPhone, Android/Windows oder auch iPads und Tablets.

Die neue Technologie erhöht die Effizienz automatisierter Systeme: Mit Extend 7000 können Anlagen und Maschinen von jedem beliebigen Ort aus direkt gesteuert werden, Umwege über den zentralen Leitstand entfallen. Hierdurch werden bei Systemausfällen die Reaktionszeiten verkürzt, damit Ausfallzeiten verringert und die Anlagenverfügbarkeit erhöht. Extend 7000 hilft globalen Konzernen Zeit und Kosten zu sparen.

SCHAD wird das bereit gestellte Kapital zur Weiterentwicklung seines Produkts sowie zur globalen Expansion nutzen.

Auch der High-Tech Gründerfonds, der sich schon an der Seed- und Start-up-Finanzierung beteiligte, nimmt an dieser zweiten Finanzierungsrunde unter Führung von m8 Capital teil.

Innerhalb der letzten zwei Jahre wurde die Technologie von SCHAD von führenden globalen Konzernen eingesetzt – darunter Ford, BASF, Vanderlande Industries, FRoSTA, Deutsche Lufthansa, Volkswagen sowie von den Flughäfen Köln/Bonn, München und Berlin.

In Anerkennung seiner Leistungen erhielt SCHAD vor Kurzem den “BlackBerry EMEA Innovation Award 2010”.

“Mit seinem beeindruckenden Kunden-Portfolio – darunter Volkswagen und BASF – hat SCHAD bewiesen, dass seine Technologie globalen Konzernen hilft, ihre Profitabilität zu steigern. Mit dem Investment von m8 Capital wird sich SCHAD als führender Anbieter im Bereich der mobilen Steuerung von großen Industrieanlagen etablieren – davon sind wir überzeugt”, erklärt Joseph Kim, Partner bei m8 Capital.

“Wir begrüßen das m8 Capital Team an Bord. Sie bringen Fachkompetenz und umfassendes Know-how ein und werden das zukünftige weitere Wachstum von SCHAD befördern”, sagt Alexander von Frankenberg, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds.

“Die signifikante Investition von m8 Capital ermöglicht es uns, noch schneller zu wachsen und unser Produkt-Portfolio vollständig auszubauen. Wir wollen Extend 7000 als weltweiten Standard für den mobilen Zugriff auf Anlagensteuerungen und programmierbare Logik-Controller etablieren. Mit m8 Capital haben wir einen starken und sachkundigen Investor an unserer Seite, der an das große Potenzial unserer innovativen mobilen Technologie glaubt”, sagt Christian Schad, Gründer und Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens.

Über m8 Capital
m8 Capital investiert ausschließlich in Mobile Technologie. Der Einsatz mobiler Technologie bringt tiefgreifende Veränderungen mit sich: Sie steigert Nutzen, Verfügbarkeit und Relevanz von Diensten, Produkten und Informationen. m8 Capital unterstützt  Unternehmer und Unternehmen, die sich an der Spitze des mobilen Marktes positionieren wollen. Unter anderem investierte m8 in Masabi, den Technologie-Führer für mobiles Bahn-Ticketing sowie in das Empfehlungsportal Rummble.

Kontakt
m8 Capital
Chris McCafferty
+44 7801109654
chris@kaper.uk.com

Über SCHAD
Die SCHAD GmbH wurde im November 2007 von Christian Schad in Hamburg gegründet. SCHAD hat ein einzigartiges System für das mobile Bedienen und Beobachten von Maschinen- und Anlagensteuerungen entwickelt: Extend 7000. Das innovative System nutzt öffentliche Funknetze und ermöglicht den mobilen Zugriff auf die Steuerungssysteme von Anlagen, Haus- und Gebäudeleittechnik. Unternehmen können mit Extend 7000 Zeit einsparen und personelle Ressourcen zielgerichteter einsetzen. Entsprechend findet Extend 7000 in verschiedenen Industrien und Branchen Anwendung – darunter Logistik, Automotive, Chemie, Gebäudemanagement, Nahrungsmittelindustrie, Energie-Versorgung sowie Öl & Gas. SCHAD bietet sein Produkt international an und kooperiert dabei mit zertifizierten Partnerunternehmen aus Europa und Nordamerika. Erklärtes Ziel des Hamburger Unternehmens ist es, Extend 7000 als weltweiten Standard für den mobilen Zugriff auf speicherprogrammierbare Steuerungen zu etablieren.

Kontakt
Schad GmbH
Anne Bettina Jäger
+49 40 43 17 91 26
bj@cream-communication.com

Über High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds beteiligt sich an der Seedfinanzierung mit 500.000 Euro und kann in Folgerunden insgesamt bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen investieren. Investoren des Public-Private-Partnerships sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 272 Mio. Euro

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Alexander von Frankenberg
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Tel: +49 228 823001-02
Fax: +49 228 823000-50
a.frankenberg@htgf.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments