Presse

Cloud-Security Start-up Resility schließt siebenstellige Finanzierung ab

14. Dezember 2021

Potsdam, 14. Dezember 2021 High-Tech Gründerfonds (HTGF), Brandenburg Kapital und die adesso-Tochter inQventures investieren gemeinsam in die Resility GmbH, ein Start-up für das aktuell dringliche Thema Cloud Security. Die SaaS Cloud-Security-Lösung „Mitigant“ von Resility unterstützt Unternehmen bei der Erkennung, Absicherung und ständigen Prüfung von falsch konfigurierten und unsicheren Cloud-Infrastrukturen.


Nach erfolgreicher Startphase in diesem Jahr mit ersten Pilotkunden konnte das Potsdamer Start-up Resility Kapitalgeber von sich überzeugen. Unter der Führung des High-Tech Gründerfonds (HTGF) haben die Brandenburg Kapital GmbH, Tochter der Investitionsbank des Landes Brandenburg, und die inQventures GmbH, der Inkubator des IT-Dienstleisters adesso, in das aufstrebende Jungunternehmen investiert.

Zur Geschäftsidee von Resility: Nach dem „Modell der geteilten Verantwortung“ liegt die Verantwortlichkeit für die erforderlichen Sicherheits- und Verwaltungskonfigurationen von Cloud-Services bei den Kunden selbst, die diese Maßnahmen aktiv vornehmen müssen. Ohne eine Cloud-Security-Lösung wie Mitigant erfordert dies in der Regel Cloud-Security-Experten. Der Cloud-Anbieter ist lediglich für die Infrastruktur verantwortlich. Hier hilft Mitigant kleinen, mittleren und großen Kunden mit der Best-Practice-Konfiguration der Cloud-Services, indem es Cyberangriffe direkt erkennt und potenzielle Sicherheitslücken durch Secure Chaos Engineering auch in komplexen Umgebungen proaktiv schließt. Die Lösung lässt sich innerhalb von zehn Minuten per API integrieren und erfordert keine speziellen Cloud-Security-Experten, um das Unternehmen vor Cloud-Angriffen zu schützen.

Ein Großteil der Mittel der drei beteiligten Investoren wird in die weitere Entwicklung der Cloud-Security-Lösung fließen. Der Funktionsumfang soll kurzfristig neben Amazon Web Services auch Microsoft Azure und Google Cloud abdecken. Ferner sollen die Investments der drei Partner für den Ausbau des Teams eingesetzt werden und das internationale Wachstum ermöglichen.

Mitigant hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Cloud-Infrastruktur durch den Einsatz des hochinnovativen Konzepts der ‚Continuous Security Verification‘ sicher und widerstandsfähig zu machen.

Kennedy Torkura, Mitgründer und CTO von Resility

Wir freuen uns darauf, weitere Unternehmen bei der Absicherung ihrer Public Cloud zu unterstützen.

Nils Karn, Mitgründer und CEO von Resility

Ich habe in Resility investiert, weil die Lösung ein Marktproblem adressiert, das aktuell viele Unternehmen in der Cloud betrifft und durch seine einzigartige Technologie und einfache Handhabung überzeugt. Dazu bringt das Team genau die nötige Erfahrung mit, um Mitigant erfolgreich weiterzuentwickeln und im internationalen Markt zu positionieren.

Frank Reinecke, Principal beim High-Tech Gründerfonds

Die Lösung Mitigant von Resility ergänzt sehr gut das breite Angebot von adesso im Bereich Cloud Security. Durch unsere Technologie-Expertise im Umfeld der großen Hyperscaler werden wir aktiv bei der Weiterentwicklung unterstützen.

Gregor Schwald, Geschäftsführer von inQventures der adesso SE

Team von Resility
Das Team von Resility

Über Resility
Mitigant ist ein Produkt der Resility GmbH, einem Cloud Security Startup. Gegründet wurde die Resility GmbH von den Alumnis des Hasso-Plattner-Institut Kennedy Torkura, Muhammad Ihsan Haikal Sukmana, Nils Karn und Thomas Fricke. Die Resility GmbH definiert Cloud-Sicherheit durch das Konzept der Continuous Security Verification neu, das von CloudRAID, einer innovativen Cloud-Sicherheitsforschung des Hasso-Plattner-Instituts, Potsdam, beeinflusst wird. Die Resility GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen bei der Bewältigung der zunehmenden Zahl erfolgreicher Cloud-Angriffe und Datenschutzverletzungen zu unterstützen. Die Ursachen für diese Cloud-Angriffe sind vielfältig und reichen von unzureichenden Kenntnissen und Fähigkeiten über Cloud-Sicherheit bis hin zum Mangel an effizienten Cloud Security Tools auf dem Markt. Durch den Einsatz modernster Methoden will die Resility GmbH Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen und ihnen ermöglichen, sich auf ihre eigentlichen Geschäftsziele zu konzentrieren.

http://www.mitigant.io/

Kontakt
Nils Karn, Mitgründer und CEO von Resility
Mobil: +49 177 7803381
nils@resility.de

Über Brandenburg Kapital GmbH
Die Brandenburg Kapital GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Seit 1993 unterstützt sie als Venture Capital-Arm der ILB Brandenburger Unternehmen durch die Übernahme von Beteiligungen und beteiligungsähnlichen Investitionen. Als öffentliche Venture Capital Gesellschaft, erfahrener Lead-Investor und aktiver Partner sorgt die Brandenburg Kapital auf Basis eines stabilen Konzernumfelds für eine starke Eigenkapitalbasis von Startups sowie kleinen und mittleren Unternehmen im Land Brandenburg. Dafür steht der Frühphasen– und Wachstumsfonds in Höhe von aktuell rund 100 Millionen Euro zur Verfügung. Die Fondsmittel für den im Auftrag des Brandenburger Wirtschaftsministeriums errichteten Fonds der Brandenburg Kapital werden aktuell aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Eigenmitteln der ILB bereitgestellt. Durch die Beteiligungsaktivitäten der ILB wurden bisher 232 Unternehmen mit rund 256 Millionen Euro auf ihrem Wachstumskurs begleitet. Zusätzlich investierten Privat-Investoren bisher mehr als 525 Millionen Euro in die Unternehmen. Weitere Informationen: www.brandenburg-kapital.de

Über inQventures und adesso
Die inQventures GmbH ist der Inkubator der adesso Group. Das Unternehmen unterstützt Start-ups mit Beteiligungskapital in ihren frühen Phasen, die thematisch in den Kernbranchen von adesso angesiedelt sind (Fintech, Insurtech, E-Health, Internet of Things, Mobility, Public und Energiebereich). Neben dem Invest mit Beteiligungskapital unterstützt inQventures vielversprechende junge Unternehmen auch bei der Softwareentwicklung und dem Markteintritt.

adesso ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und konzentriert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie von adesso beruht auf drei Säulen: einem umfassenden Branchen-Know-how der Mitarbeitenden, einer breiten, herstellerneutralen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden. Zu den Kernbranchen von adesso zählen Versicherungen/Rückversicherungen, Banken und Finanzdienstleistung, Gesundheitswesen, Lotterie, Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Automotive, Verkehrsbetriebe und Handel. adesso wurde 1997 in Dortmund gegründet und beschäftigt aktuell in der adesso Group über 5.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (nach Vollzeitäquivalent/FTE). Die Aktie ist im regulierten Markt notiert. Zu den wichtigsten Kunden zählen im Bankensegment u.a. Commerzbank, KfW, DZ Bank, Helaba, Union Investment, BayernLB und DekaBank, im Versicherungsbereich u.a. Münchener Rück, Hannover Rück, DEVK, DAK, Zurich Versicherung, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK-IT) sowie branchenübergreifend u.a. Daimler, Bosch, Westdeutsche Lotterie, Swisslos, DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum, TÜV Rheinland, REWAG, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern und Bayerisches Staatsministerium der Justiz.

Weitere Informationen unter www.adesso.de sowie:
Unternehmens-Blog: https://www.adesso.de/de/news/blog 
Twitter: https://twitter.com/adesso_SE
Facebook: http://www.facebook.com/adessoSE

Pressekontakt
adesso SE
Eva Wiedemann
Geschäftsstelle München
Streitfeldstr. 25
81673 München
Tel.: +49-162-2921282
eva.wiedemann@adesso.de
www.adesso.de

PR-Agentur von adesso
PR-COM GmbH
Christina Haslbeck
Sendlinger-Tor-Platz 6
Tel.: +49-89-59997-702
christina.haslbeck@pr-com.de
www.pr-com.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 650 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 3,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.800 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 140 Unternehmen erfolgreich verkauft.
Zu den Investoren des Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B. Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Dräger, 1+1 AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Medienkontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Grüter
Head of Marketing & Communications
T.: +49 228-82300-188
s.grueter@htgf.de

Kontakt Investor
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Frank Reinecke
Principal/Prokurist
T.: +49-151-11144711
f.reinecke@htgf.de

Weitere Presse-Beiträge

18. Januar 2022

PreOmics gibt den Ausstieg früher Investoren und den Abschluss einer Serie-B-Finanzierung bekannt, um die Forschung und Entwicklung sowie die Vermarktung von Proteomik-Technologien zu beschleunigen

PreOmics bietet einzigartige Technologien, innovative Automatisierungslösungen und hochleistungsfähige Verbrauchsmaterialien für die Homogenisierung, Anreicherung und proteomische Probenvorbereitung von Biopsie-, Gewebe-, Zelllinien- und Plasmaproben an, um ein hocheffiziente proteomische Analyse in der pharmazeutischen und klinischen Forschung zu ermöglichen München, 18. Januar 2022 – PreOmics GmbH, ein in Martinsried ansässiger Entwickler innovativer Automatisierungs- und Pr
 
12. Januar 2022

Das Berliner Fintech Banxware sammelt 10 Millionen Euro für die Weiterentwicklung seiner voll integrierten Business-Lending-Lösung

Banxware ist ein Lending-as-a-Service-Anbieter für eingebettete Finanzdienstleistungen, der es digitalen Plattformen wie Marktplätzen, Zahlungsanbietern und anderen Aggregatoren ermöglicht, eingebettete Finanzierungsprodukte wie z. B. White Label Merchant Cash Advance anzubieten.Hinzugekommen als Investoren sind Element Ventures, D4 Ventures und FinVC sowie Banxwares strategischer Partner Varengold Bank AG. Sie gesellen sich zu den bereits bestehenden Investoren, darunter Force over Mass,
 
12. Januar 2022

CereGate, die Computer-Brain-Interface-Softwareplattform, treibt die klinische Entwicklung voran und sichert sich eine Finanzierung durch die führenden Deep-Tech- und Mental-Health-Investoren 468 Capital und re.Mind Capital

Im aufstrebenden Bereich der Neurowissenschaften ist CereGate in der Lage, die Behandlung neurologischer Erkrankungen zu revolutionieren, indem es mit dem menschlichen Gehirn durch einen einzigartigen Software-First-Ansatz interagiert. Nach Fortschritten in der klinischen Entwicklung, einschließlich der Erteilung des FDA-Durchbruchsstatus für die erste Anwendung in der Deep Brain Stimulation Freezing of Gait Therapie (FOG-LIGHTS) und dem Start einer klinischen Studie in den USA, erhält