Presse

Erfolgreicher Exit des High-Tech Gründerfonds und Evonik Venture Capital – Synoste Oy gehört nun zu Globus Medical

  • Globus Medical mit Sitz in Audubon, Pennsylvania, USA, ist ein führender Hersteller von Medizintechnik Produkten
  • Das finnische Start-up Synoste mit Niederlassungen in Helsinki und Düsseldorf hat Hightech-Implantate entwickelt, mit denen sich minimal invasiv Beinlängendifferenzen behandeln lassen
  • Für den HTGF ist es der 11. erfolgreiche Exit während der Corona-Krise

HTGF und Evonik Venture Capital haben ihre Anteile am finnischen Start-up Synoste Oy an die Globus Medical (NYSE: GMED) veräußert. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) hat Synoste Oy fast sieben Jahre lang begleitet und Evonik Venture Capital, einen der HTGF-Fondsinvestoren, 2015 in einer Serie A Finanzierungsrunde ins Boot geholt. Als strategischer Partner unterstützte Evonik Synoste mit medizintechnischem Know-how und ihrer Materialexpertise während der wichtigen Phase der Produktverifizierung und des Genehmigungsverfahrens für eine multinationale klinische Studie. Darüber hinaus werden Synostes Implantate aus einem Material von Evonik hergestellt: dem Hochleistungspolymer Polyetheretherketon (PEEK).

Die Partnerschaft zwischen Evonik und Synoste war sowohl strategisch als auch finanziell ein Erfolg und macht deutlich, warum wir in Start-ups investieren. Wir freuen uns darauf, das Ruder nun an Globus zu übergeben und sind davon überzeugt, den richtigen Partner gefunden zu haben, der die Entwicklung von Synoste weiter vorantreiben wird.

Bernhard Mohr, Leiter Evonik Venture Capital

Die Zusammenarbeit war sehr erfolgreich. Evonik hat uns bei der Entwicklung unserer Produkte und dem Wachstum des Unternehmens insgesamt unterstützt. Es war ein Privileg, zu den ersten internationalen Investments des HTGF zu gehören. Gemeinsam mit seinem beeindruckenden Portfolio und seinen Co-Investoren stellt der HTGF ein einzigartiges Ökosystem dar, das inspirierend, unterstützend und verbindlich ist – eine echte Familie für einen jungen Unternehmer.

Harri Hallila, Geschäftsführer von Synoste

Synoste Oy wurde 2012 gegründet und ist ein Spin-off der Aalto-Universität in Helsinki, Finnland. Zusammen mit Orton, einem lokalen, auf Orthopädie spezialisierten Krankenhaus, entwickelte Synoste ein Hightech-Implantat zur minimal-invasiven Behandlung von Beinlängendifferenzen, die langfristig zu chronischen Rückenschmerzen und Osteoarthritis führen können. Der Knochen des kürzeren Beines wird dabei über einen Zeitraum von mehreren Monaten auf schonende Weise verlängert. Synoste hat es sich zur Aufgabe gemacht, einfachere und weniger schmerzhafte Lösungen für Patienten zu entwickeln, die an Knochendeformitäten leiden.

Das ist ein hervorragendes Beispiel für eine gelungene europäische Kooperation zwischen Synoste, HTGF, einem HTGF Fondsinvestor und einer starken lokalen Unterstützung durch Lifeline Ventures, Business Finnland und teilnehmenden Business Angels. Alle haben durch diese Zusammenarbeit gewonnen. Nun freue ich mich, dass das ambitionierte und technisch hoch versierte Management der Synoste seine Erfolgsgeschichte mit den Möglichkeiten eines international hervorragend aufgestellten Marktteilnehmers fortsetzen kann.

Kay Balster, Principal beim HTGF

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Über 2,6 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.600 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die 32 Unternehmen. Unsere Fondsinvestoren
https://www.htgf.de/de/

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Kay Balster, Principal
T.: + 49 228 82300111
k.balster@htgf.de