Presse

High-Tech Gründerfonds und Technologiegründerfonds Sachsen investieren in innovative Prozessmesstechnik für die Galvanotechnik

Die Somonic Solutions GmbH bringt ihre Seed-Finanzierung mit dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) und dem Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) unter Dach und Fach. Das Startup-Unternehmen aus Dresden bringt eine neuartige Messtechnik auf den Markt, mit der zukünftig die Geschwindigkeit von Metallabscheidungen unter rauen Industriebedingungen gemessen werden kann.

Unter dem Motto „Sicher im Prozess“ wird die Somonic Solutions GmbH (www.somonic.com) mit dem neu entwickelten Messgerät dresor die Beschichtungsprozesse in der Galvanotechnik sicherer und effizienter gestalten. Dies wird durch die Onlinemessung der Abscheidegeschwindigkeit erreicht. Dazu wird ein Stabsensor in die Prozesslösung getaucht, an dessen Spitze ein Probekörper aufgeschraubt ist. Auf diesem findet parallel zur Ware eine Metallabscheidung statt. Eine Schwingungsmessung ermöglicht die Berechnung der Abscheidegeschwindigkeit in Echtzeit.

Das neuartige Prozessmessgerät verspricht vielfältigen Nutzen. Der Geschäftsführer der Somonic Solutions GmbH Dr.-Ing. Eckart Giebler betont: „Galvanotechnische Beschichter stehen unter zunehmendem Qualitäts- und Kostendruck. Durch Einsatz unserer Messgeräte wird die Prozesssicherheit erhöht und die Beschichtungsqualität besser gewährleistet.“ Weiterhin kann durch die Messung der Durchsatz galvanotechnischer Anlagen gesteigert sowie die Überbeschichtung mit teuren Metallen vermieden werden.

„Mit dem gemeinsamen Investment von HTGF und TGFS können nach der erfolgreichen Produktvorstellung auf der diesjährigen Hannover Messe die Vorbereitungen für die Serienproduktion starten. Gerne unterstützen wir das Unternehmerteam dabei, noch in diesem Jahr erste Geräte auszuliefern.”, ergänzt Benjamin Erhart, Investment Manager des HTGF. “Industrielle Anwendbarkeit und Marktreife der Somonic-Produkte sowie das kompetente Gründerteam haben die Investoren überzeugt“, meint Matthias Kalbus, Beteiligungsmanager des TGFS in Dresden. „Die Finanzierung durch HTGF und TGFS ermöglicht es dem im November 2012 gegründeten Unternehmen ein zukunftsfähiges und nachhaltiges Geschäftskonzept aufzubauen.“, so Geschäftsführer Giebler.

Über die Somonic Solutions GmbH
Die Somonic Solutions GmbH (www.somonic.com) wurde im November 2012 im Rahmen des Programms EXIST-Forschungstransfer aus der TU Dresden heraus gegründet. Umfangreiche Erfahrung in der Prozessführung (Automatisierungs- und Prozessleittechnik, Messtechnik) sowie in der Modellierung und Simulation in der Galvanotechnik bringen Geschäftsführer Eckart Giebler und Entwickler Andy Reich mit. Seit den neunziger Jahre arbeiteten beide am Institut für Automatisierungstechnik der TU Dresden in zahlreichen Forschungsprojekten im Bereich der Galvano- und nasschemischen Oberflächentechnik. Verstärkt wurde das Gründungsteam durch Ronny Silze, der für die Konstruktion und Fertigung zuständig ist und durch Ronny Krönert, der sich den finanziellen Aufgaben im Unternehmen widmet. Die Somonic Solutions GmbH bietet mit den Produkten dresor EP und dresor EL erstmals eine industrietaugliche Messtechnik zur Erfassung der Geschwindigkeit der galvanischen und außenstromlosen Metallabscheidung an. Das Unternehmen versteht sich darüber hinaus als Spezialist in Fragen der Automatisierung und Prozessführung in der Galvano- und Oberflächentechnik.

Über den Technologiegründerfonds Sachsen, TGFS
Der Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) ist ein Venture Capital Fonds mit einem Volumen von 60 Mio. EUR. Er investiert in Unternehmensgründungen und junge Unternehmen aus dem Technologiebereich mit Sitz oder Niederlassung in Sachsen. Der TGFS beteiligt sich als Minderheitsgesellschafter an den Zielunternehmen und steht diesen mit der Erfahrung und dem Netzwerk seines Fondsmanagements in wichtigen Fragen beratend zur Seite. Der TGFS investiert Mittel des Freistaates Sachsen, unterstützt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und durch die Sparkassen Chemnitz, Leipzig und Dresden sowie durch die LBBW. Seit seiner Gründung im Jahr 2008 hat der TGFS mehr als 30 Unternehmen unterschiedlichster Branchen finanziert. Weitere Informationen: www.tgfs.de

Kontakt:
SIB Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH
(TGFS – Ansprechpartner Region Dresden)
Dr. Matthias Kalbus
Leipziger Straße 116
01127 Dresden
Tel: +49 (351) 847 428-11
Fax: +49 (351) 847 428-29
matthias.kalbus@sib-dresden.de
www.sib-dresden.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Benjamin Erhart
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Tel: +49 (228) 823 001-00
Fax: +49 (228) 823 000-50
b.erhart@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Pressekontakt:
Somonic Solutions GmbH
Ronny Krönert
Tel.: +49 (351) 871-8570
r.kroenert@somonic.com

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments