Presse

High-Tech Gründerfonds und Bayern Kapital investieren in Email Verschlüsselungstechnologie der Whiteout Networks GmbH

22. Januar 2014

Die Whiteout Networks GmbH hat ihre Seed-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Der High-Tech-Gründerfonds (HTGF) und die Bayernkapital investieren in Entwicklung und Vermarktung von Lösungen für verschlüsselte Email.

Die Whiteout Networks GmbH mit Sitz in München entwickelt Applikationen und Cloud-Services für die verschlüsselte Email Kommunikation. Zum ersten Mal wird der Einsatz von anerkannten Verschlüsselungsverfahren zur Absicherung von Email für breite Anwenderkreise ermöglicht. Dabei kommt ein OpenPGP-basiertes Verfahren zum Einsatz, das eine konsequente Ende-zu-Ende Verschlüsselung sicher stellt. Hierbei werden die vertraulichen Nachrichten bereits am Endgerät verschlüsselt und der Betreiber der Email Server-Infrastruktur kann die Nachrichten nicht lesen. Durch die Implementierung als Browser-App wird die Anwendung alle gängigen Plattformen unterstützen und auf Desktop, Chromebook, Smartphone und Tablet ablauffähig sein.

Oliver Gajek, Mitgründer und Geschäftsführer der Whiteout Networks GmbH, sieht mit dem Investment von High-Tech Gründerfonds und Bayern Kapital die Grundlage für Entwicklung und Markteintritt gelegt: “Täglich werden weltweit über hundert Milliarden Emails verschickt, wobei die Nutzung von Cloud-Diensten und mobilen Endgeräten drastisch zunimmt. Unsere Mission ist, anerkannte Verschlüsselungstechnologien leicht benutzbar zu machen und dabei sämtliche relevanten Geräte und Betriebssysteme zu unterstützen.”

Holger Heinen, Investment Director des High-Tech Gründerfonds, erklärt:  “Gerade die Entwicklungen der letzten Monate haben gezeigt, dass im Bereich der abgesicherten Kommunikation ein riesiger Nachholbedarf besteht. Nur mit starker Verschlüsselung können die Vorteile von Cloud und Mobile wirklich nutzbar gemacht werden. Hier entstehen wichtige Marktchancen gerade für Unternehmen aus Deutschland.”

Franz Salzer, Beteiligungsmanager bei Bayern Kapital, fügt hinzu: “Exportfaktor Datenschutz ist kein leeres Schlagwort. Die besondere Bedeutung von Verschlüsselungstechnologie für den europäischen und den Weltmarkt haben uns die Entscheidung für das Investment leicht gemacht.”

Über BayernKapital / Seedfonds Bayern
BayernKapital GmbH wurde 1995 auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung im Rahmen der „Offensive Zukunft Bayern“ errichtet, um insbesondere junge innovative bayerische Unternehmen mit Beteiligungskapital auszustatten. Bisher hat BayernKapital rund 188 Mio. Euro in 221 innovative High-Tech-Unternehmen investiert. Bayern Kapital verwaltet derzeit ein Gesamtfondsvolumen von rund 200 Mio. Euro. – www.bayernkapital.de

Kontakt:
Franz Salzer
Senior-Beteiligungsmanager
BayernKapital GmbH
Ländgasse 135 a
84028 Landshut
Tel.: +49 871 92325-18
Fax: +49 871 92325-55
salzer@bayernkapital.de
https://www.bayernkapital.de

Über die Whiteout Networks GmbH
Die Whiteout Networks GmbH wurde im April 2013 in München gegründet. Whiteout Networks entwickelt Applikationen und Cloud-Services für verschlüsselte Email Kommunikation, mit Schwerpunkt auf leichter Benutzbarkeit und Unterstützung für alle relevanten Endgeräte. Die erste Version der Whiteout Networks Applikation für verschlüsselte Email wird im ersten Quartal 2014 zur Verfügung stehen.

Kontakt:
Whiteout Networks GmbH
Oliver Gajek
c/o Werk1
Grafinger Str. 6
81671 München
oliver’@whiteout.io
www.whiteout.io

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Holger Heinen
Investment Director
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Tel:  + 49 228 / 82 30 01-00
Fax:  + 49 228 / 82 30 00-50
info@htgf.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Weitere Presse-Beiträge

26. November 2021

ZE ENERGY sammelt 40 Millionen Euro in einer neuen Finanzierungsrunde ein

Paris, Frankreich, 26 November 2021 - Weniger als zwei Jahre nach ihrer Gründung und nach Abschluss einer ersten Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 5,2 Mio. Euro gibt ZE ENERGY, ein unabhängiger französischer Hersteller von erneuerbaren Energien, der hybride Solarkraftwerke (Photovoltaik und Speicherung) betreibt, den Abschluss einer Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 40 Mio. Euro bekannt. Neben den Altinvestoren DEMETER, HTGF, EverWatt und Ze Way Invest kann das Unternehmen nun
 
24. November 2021

Kapital für Quantenkühlung – kiutra schließt weitere Finanzierungsrunde ab

München, 24. November 2021 - Komplexe Probleme viel schneller zu berechnen als es heute mit den besten Supercomputern möglich ist, Information abhörsicher auszutauschen und physikalische Größen wie Druck, Zeit, Position, Geschwindigkeit und magnetische Felder mit nie dagewesener Genauigkeit zu bestimmen. Das und mehr versprechen Quantentechnologien der zweiten Generation – und bieten damit zugleich ein riesiges wirtschaftliches Potenzial. Weil für ihre technische Nutzung fast imm
 
18. November 2021

Operaize erhält 1,5 Millionen Euro Seed-Finanzierung zur Steigerung der Produktionseffizienz und Nachhaltigkeit durch den Einsatz von KI

Köln, 18. November 2021 - Das Kölner Start-up Operaize hat erfolgreich eine Seed-Finanzierungsrunde mit drei Investoren abgeschlossen: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), der Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds (FTTF) und die NRW.BANK investieren insgesamt 1,5 Millionen Euro in Operaize, um die Entwicklung des KI-basierten Produkts zu beschleunigen, die Marktfähigkeit des Produkts voranzutreiben und neue Kunden zu gewinnen. Operaize bietet eine KI-basierte Produktionsplanung an, die
 

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments