Presse

High-Tech Gründerfonds investiert in neue Biochipplattform der PEPperPRINT GmbH

Die PEPperPRINT GmbH, eine Ausgründung aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg, erhält vom High-Tech Gründerfonds eine Start-Up-Finanzierung in Höhe von 500.000 Euro. Das Unternehmen verfügt über ein neues, patentgeschütztes Laserdruckverfahren zur Herstellung von Biochips, wobei PEPperPRINT sich zunächst auf Peptidchips nach Kundenwunsch konzentriert. Die daraus resultierende Molekülvielfalt, die Geschwindigkeit und die Flexibilität sind konkurrenzlos: Der Proteomforschung steht so erstmals ein den DNA-Chips in der Genomforschung vergleichbares Werkzeug zur Verfügung.

Die PEPperPRINT-Technologie eröffnet völlig neue Ansätze zur Beantwortung drängender Fragestellungen in den Bereichen biomedizinische Grundlagenforschung, Diagnostik und Therapie.

Den Gründern der PEPperPRINT GmbH ist es in mehrjährigen Forschungsarbeiten gelungen, ein revolutionär neues Verfahren zur Herstellung von Biochips zur Marktreife zu bringen, das insbesondere die bisherigen Hürden bei der Herstellung komplexer Peptidchips überwindet. Dafür werden die Bausteine der Peptide, die Aminosäuren, in Tonerpartikel eingeschlossen und mit einem speziellen Laserdrucker auf Glasträger gedruckt. Die Synthese der Peptide auf dem Chip erfolgt einfach durch Schmelzen der Aminosäuretoner. Neben der deutlich gestiegenen Komplexität der resultierenden Peptidchips werden durch dieses uneingeschränkt flexible Verfahren auch die Herstellungskosten dramatisch reduziert.

Mit den Peptidchips von PEPperPRINT können  die Eigenschaften und Wechselwirkungen von Proteinen, Enzymen und Antikörpern schnell und effizient untersucht werden.Diagnostische Fragestellungen können bspw. durch die Erstellung von Antikörperprofilen aus Blutseren oder das Screening nach neuen Biomarkern beantwortet werden. Darüber hinaus ermöglicht die PEPperPRINT-Technologie eine konkurrenzlos schnelle Identifizierung und Optimierung von Peptiden oder Peptidomimetika als Impfstoff- oder Wirkstoffkandidaten.

Nachdem PEPperPRINT bereits erste Aufträge erfolgreich abgeschlossen hat, wird das Investment für den Ausbau von Kapazitäten und Vertriebsstrukturen sowie für eine Verstärkung des Marketings genutzt. Das Konzept hat das Team des High-Tech Gründerfonds überzeugt. Dr. Bernd Goergen, Senior Investmentmanager des High-Tech Gründerfonds, betont: “Mit PEPperPRINTs auf Aminosäuretonern basierender Technologie zur Herstellung hochdichter und dabei kostengünstiger Peptid-Arrays beginnt eine neue Biochip-Ära. Mit unserem Investment wird das sehr erfahrene Team seine einzigartigen Produkte noch schneller in der biomedizinischen Forschung und Diagnostik zum kommerziellen Durchbruch führen.“ Dr. Frieder Kern, der am Deutschen Krebsforschungszentrum in der Stabsabteilung Technologietransfer die Ausgründungen betreut, ergänzt: “Wir freuen uns, dass die wichtigen Patente nun exklusiv an die PEPperPRINT GmbH lizenziert wurden und die neue Generation von Peptidchips aktiv über die DKFZ-Ausgründungsfirma vermarktet wird. Wir sehen uns durch die positiven Marktsignale bestätigt und sind zuversichtlich für den Erfolg der PEPperPRINT GmbH.“

Über PEPperPRINT
Die PEPperPRINT GmbH ist ein Spin-Off des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg und verfügt über eine patentgeschützte Plattformtechnologie zur Herstellung von hochkomplexen Peptidchips. Das Unternehmen fertigt Peptidchips nach Kundenwunsch und bietet Spezialformate dieser Bibliotheken auch für Dienstleistungen für die Biotechnologie und die pharmazeutische Industrie an. Die auf dem Laserdruckverfahren basierende Technologie wurde 2008 mit dem Wissenschaftspreis des Stifterverbands ausgezeichnet. PEPperPRINT gewann 2009 den renommierten Science4Life Venture Cup, ist ausgewählter Ort in der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und gehört zum Biotech-Cluster Rhein-Neckar (BioRN).

Kontakt:
PEPperPRINT GmbH
Dr. Volker Stadler
Geschäftsführer
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 424744
Fax: +49 6221 421744
info@PEPperPRINT.com
www.PEPperPRINT.com

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die viel versprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung von bis zu 500.000 EUR sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds verfügt über ein Fondsvolumen von rund 272 Mio. EUR. Investoren der Public Private Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss.

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Bernd Goergen
Senior Investmentmanager
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Tel: +49 228 96568500
Fax: +49 228 96568550
info@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments