Presse

High-Tech Gründerfonds investiert in internet-basierte Assistenzsysteme für Senioren und Pflegebedürftige und beteiligt sich an der exelonix GmbH

Der demographische Wandel führt zu einer stetig wachsenden Kundengruppe von älteren Menschen, die möglichst lange ein unabhängiges Leben in den eigenen vier Wänden führen wollen. Häufig leben dabei ihre  Angehörigen in großer Entfernung. Gerade diese Senioren brauchen ein einfach nutzbares, seniorengerechtes und verständliches Assistenz- und Kommunikationssystem, verbunden mit einem Hausnotruf-System für Notfälle. Moderne Internettechnologien wie z.B. Videotelefonie bieten eine wichtige Grundlage für solche Systeme. Diese Vision hat ein ungewöhnliches Gründerteam zusammengebracht und den High-Tech Gründerfonds für ein Seedinvestment überzeugt.

Dr. Frank Schäfer und Dr. Matthias Stege, beides bereits erfolgreiche Unternehmer und Ingenieure, werden die Geschäfte führen. Gemeinsam mit Prof. Gerhard Fettweis, einem renommierten Forscher im Bereich Mobilfunktechnologie und Inhaber des Vodafone-Stiftungslehrstuhls an der TU Dresden und Prof. Frank Oehmichen, Chefarzt an der Klinik Bavaria und Professor für Medizinethik, haben sie die exelonix GmbH im April 2013 gegründet.

Mit den Mitteln der HTGF-Finanzierungsrunde wird das Produkt – ein Tablet Computer mit Funkverbindung – über den Prototypen-Status hinaus in die Vorserienreife entwickelt und in ersten Pilottests die Marktfähigkeit bewiesen. Partner der Testphase sind Pflegedienste und Telekommunikationsanbieter. Mitte 2014 ist die Markteinführung der ersten Produktgeneration als ‘Life Style Produkt’ mit Features wie Hausnotruffunktion, Bild-Telefonie mit Angehörigen, Leistungen des Pflegedienstes, seniorengerechter Internetzugang etc. geplant. Zukünftig wird dieses System um Komponenten der Telemedizin, wie dem Monitoring von Vitalparametern ergänzt.

„Viele technischen Entwicklungen im Bereich moderner Internettechnologien kommen heute leider noch nicht bei älteren Menschen an. Das wollen wir mit unseren neuartigen Assistenz- und Kommunikationssystem ändern.“  sagt Dr. Matthias Stege Geschäftsführer der exelonix GmbH. „Assistenzsysteme für Senioren werden zukünftig ein wachsendes Marktsegment mit hohem Potential sein. Wir freuen uns, dass wir mit dem HTGF einen Partner gefunden haben, unsere Vision teilt. “

“Mit der exelonix bauen wir unser Life Science Portfolio im Bereich des ‘ambient assisted livings’ und des eHealth Cares aus”, begründet Marco Winzer, Prokurist beim High-Tech Gründerfonds, das Investment. “Entscheidende Argumente dabei waren unter anderem das unternehmerisch geprägte und exit-erfahrene Gründerteam sowie das B2B-Geschäftsmodell: Kunden der exelonix sind Telekommunikationsanbieter sowie Unternehmen im Bereich der Pflegewirtschaft und Rehabilitation.”, so Winzer.

Über die exelonix GmbH
Die exelonix GmbH entwickelt und vertreibt Assistenzsysteme für allein lebende Senioren. Neben Sicherheitsfunktionen erschließen die Produkte der exelonix GmbH die Möglichkeiten des Internets für Senioren und ermöglichen so die Teilhabe an den neuen Formen der Informations- und Wissensgesellschaft auch ältere Menschen.

Kontakt:
Dr. Matthias Stege
Matthias.stege@exelonix.com
Tel.: +49 176 20833650

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Marco Winzer
Investment Director / Prokurist
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Tel:  +49 228 823001-06
Fax: +49 228 823000-50
m.winzer@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments