Martin Ostermayer

Shortcut Ventures GmbH / benannt als Vertretung für das BMW

Martin Ostermayer

Shortcut Ventures GmbH / benannt als Vertretung für das BMW

Martin Ostermayer absolvierte an der Universität Hamburg ein Betriebswirtschaftsstudium, Schwerpunkt Marketing, mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann. Seine erste berufliche Station brachte ihn 1995 zur Panasonic Deutschland GmbH in Hamburg, wo er innerhalb kurzer Zeit zum Leiter Produktmanagement TV aufstieg. 1998 entschloss er sich, als Stipendiat des DAAD, seine Ausbildung mit einem MBA Studium an der University of San Francisco mit Schwerpunkt Telekommunikation zu verfeinern. Während seines Studiums in den USA gründete er 1999 zusammen mit Dirk Freise und Thorsten Rehling das Internetunternehmen handy.de, dass u.a. vom SAP Gründer Hasso Plattner finanziert wurde. 2002 wurde handy.de vom Bertelsmann-Konzern gekauft und Ostermayer blieb bis Ende 2003 als Geschäftsführer tätig. 2004 wechselte Ostermayer als Mitglied der Geschäftsleitung zur freenet.de AG in Hamburg. Hier verfolgte er verschiedene Themen im Bereich DSL und Mobilfunk und begleitete die Merger Verhandlungen mit der mobilcom AG. Im Sommer 2005 verlies er freenet um gemeinsam mit Dirk Freise und Thorsten Rehling, den Mobilfunk-Discounter blau Mobilfunk aufzubauen. Im Dezember 2011 gründete er dann, wieder gemeinsam mit Dirk Freise und Thorsten Rehling, die Venture Capital Firma Shortcut Ventures. Shortcut Ventures verfügt über ein Investitionsbudget im mittleren zweistelligen Millionenbereich und investiert in Start-Ups in den Bereichen Telekommunikation, Internet, und Media.
Seit 2017 investiert Martin Ostermayer vermehrt wieder als Business Angel in Start-Ups der aktuellen Gründergeneration und managt aktuell ein Portfolio von ca. 20 Beteiligungen.