FinLab AG und High-Tech Gründerfonds investieren siebenstelligen Betrag in das Frankfurter Unternehmen Iconiq Holding

22. Januar 2019

Iconiq Lab Holding GmbH, ein global agierendes Krypto Assetmanagement Unternehmen, hat eine Finanzierungsrunde in siebenstelliger Höhe mit dem Hightech Gründerfonds (HTGF III) und der FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR) erfolgreich abgeschlossen. Iconiq Holding wird das neue Kapital insbesondere dazu nutzen, die jüngst angekündigte „Asset Management as a Service (AMaaS)“-Plattform weiterzuentwickeln. Darüber hinaus sollen die bestehenden Geschäftsbereiche Iconiq Lab, ein dezentralisierter Venture Capital Club und Blockchain Accelerator, sowie Iconiq Funds, ein passiver Krypto Assetmanager, weiter skaliert werden.

„FinLab war von Anfang an ein unglaublich wertvoller Partner und einer der größten Unterstützer von Iconiq. Es ist großartig, dass sie weiterhin unsere Vision teilen und ihr Engagement nochmals erhöhen“, so Max Lautenschläger, Geschäftsführer von Iconiq Holding. Patrick Lowry, ebenso Geschäftsführer und CEO von Iconiq, ergänzt: „Wir sind hocherfreut, Deutschlands größten Venture Capital Investor, HTGF, in der Iconiq-Familie begrüßen zu dürfen. Auch uns eint der Glaube an das grenzenlose Potential von kryptographischen Assets vor dem Hintergrund, dass immer mehr traditionelle Assets wie Eigenkapital, Fremdkapital, Kunst und Immobilien in tokenisierter Form auf der Blockchain gehandelt werden können. Mit AMaaS werden wir externen Asset Managern das optimale Ökosystem anbieten, um ihre eigenen Krypto Investment Strategien umzusetzen.“

AMaaS ist eine 360-Grad Serviceplattform, auf der Asset Manager die Umsetzung ihrer eigenen Krypto Investment Strategien optimieren können. Das AMaaS Ökosystem umfasst ein ganzheitliches Portal, durch welches Krypto Assetmanager regulierte Vehikel herausbringen können. Transaktionen werden durch ein weltweit von Kryptobörsen aggregiertes Orderbuch durchgeführt, lizensierte Krypto Verwahrstellen sind ebenso an die Plattform angeschlossen wie auch namhafte Auditfirmen, Banken, Fondsadministratoren und weitere essentielle Dienstleister. Abgesichert ist die AMaaS Plattform durch den ICON Vault, eine digitale Wallet Lösung, die sowohl auf Cold als auch Hot Storage zur Einlagensicherung zurückgreift. AMaaS fungiert bereits als Infrastruktur des ersten Indexkryptofonds von Iconiq Funds und ist ab jetzt für externe Assetmanager verfügbar.

„Wir glauben daran, dass Kryptoassets das Geld und das Besitzrecht der Zukunft sind. Die Blockchain Technologie bietet ein Maß an Vertrauen, das zentralisierte Systeme niemals erreichen können“, so Tobias Schulz, Investment Manager bei HTGF.

Stefan Schütze, Vorstand der FinLab AG, kommentiert: „Von Anfang an waren wir von dem Potential von Iconiq Lab und seinen Gründern überzeugt und freuen uns sehr, dass wir mit HTGF einen Investor und Partner gewinnen konnten, der unsere Vision teilt und mit uns gemeinsam Iconiq Lab weiterentwickeln wird.“

Über Iconiq Holding
Iconiq Holding ist ein in Frankfurt ansässiges, global agierendes Krypto Assetmanagement Unternehmen mit weiteren Standorten in London und New York. Bereits 2017 hat die Iconiq Holding den ersten dezentralisierten Venture Capital Club und auf Blockchain Accelerator, Iconiq Lab, gelauncht und bietet mit Iconiq Funds eine Reihe von Krypto Indexfonds an. Die Iconiq Holding entwickelt AMaaS, eine Krypto Assetmanagement Plattform und ist darüber hinaus Sponsor der Gibraltar Blockchain Exchange (GBX) sowie Herausgeber des ICNQ Token.

Kontakt
Iconiq Lab Holding GmbH
T: +49 174 2083807
contact@iconiqlab.com
www.iconiqlab.com

Über FinLab AG
Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies („fintech“) Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien.

Kontakt
FinLab AG
T: +49 69 719 12 80 0
investor-relations@finlab.de
www.finlab.de

Über High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist ein Seed-Investor, der technologiegetriebene Start-ups mit hohem Potential finanziert. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 892,5 Millionen Euro über drei Fonds hinweg und einem internationalen Partnernetzwerk hat der HTGF bereits seit 2005 mehr als 500 Start-ups unterstützt. Getrieben von ihrer Expertise, ihrem Unternehmergeist und ihrer Leidenschaft, unterstützt ein Team aus erfahrenen Investment-Managern und Start-up-Experten die Entwicklung junger Unternehmen. Der Schwerpunkt des HTGF liegt auf High-Tech-Gründungen in verschiedenen Branchen, darunter Software, Hardware und Life Sciences/Chemie. Auf Erfolgsgeschichten wie Mister Spex, Rigontec, 6Wunderkinder, Next Kraftwerke und Cumulocity sowie Juniqe, ein Online-Shop für Kunstliebhaber, kann der HTGF verweisen. Bisher haben externe Investoren über rund 1.400 Folge-Finanzierungsrunden über 1,9 Mrd. EUR in das HTGF-Portfolio eingebracht.

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Tobias Schulz
Schlegelstrasse 2
53113 Bonn, Germany
T: +49 228 82300 130
t.schulz@htgf.de
www.htgf.de

Immer aktuell informiert

Melde dich jetzt an und erhalte tagesaktuelle Pressemeldungen zu Investments sowie weitere Nachrichten rund um den High-Tech Gründerfonds. Wir berichten über wichtige Entwicklungen beim HTGF und über spannende Neuigkeiten aus unserem Portfolio. Ein erfolgreicher Exit, ein neues spannendes Investment oder Personalnews – du erfährst als Erstes davon!

Weitere -Beiträge

Presse
25. September 2023

traceless materials sichert sich €36,6 Mio. Series A-Finanzierungsrunde für den Bau erster Industrieanlage für ihre biozirkuläre Alternative zu Plastik

Die Finanzierungsrunde wurde von UB FIGG und SWEN CP’s Blue Ocean Fund angeführt. traceless materials sichert sich damit die Finanzierung, um die Produktionskapazitäten ihrer innovativen Biomaterial-Technologie auf industriellen Maßstab zu erweitern. Hamburg, Germany – 25. September 2023. Das Bioökonomie-Startup traceless materials, das ein natürliches Biomaterial als Alternative zu Kunststoff herstellt, gibt den Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von 36,6 Millionen Eur
 
Blog
18. September 2023

Das beste Netzwerk ist ein aktives Netzwerk – Über die C-Level-Vermittlung des HTGF

Für jedes Unternehmen kann der Zugang zu spezieller Expertise, aber insbesondere auch die Suche nach dem perfekt passenden Menschen für eine Teamergänzung eine langwierige und ressourcenintensive Suche sein. Hier kann der HTGF aufgrund seines umfassenden Netzwerks hervorragend unterstützen. Er vernetzt Suchende mit Anbietenden. Seit knapp drei Jahren laufen diese Fäden bei Christina Siebel, Senior HR Relationship Managerin, zusammen. Sie verfügt über 15 Jahre Berufserfahrung in der Pe
 
Blog
15. September 2023

Generation Greentech: Wie junge Ideen die Welt verändern 

Fünf schnelle Fragen an: Daniela Bach, Senior Investment Managerin HTGF und Christian-Hauke Poensgen, Mitgründer Maya Climate  Christian-Hauke Poensgen, Co-Founder, Maya Climate und Daniela Bach, Senior Investment Manager, HTGF Was ist Maya Climate und warum kann eure Idee die Welt ein bisschen besser machen?  Christian-Hauke Poensgen: Wir sind eine Finanzierungsplattform für naturbasierte Lösungen (NbS). Dies sind einige der effizientesten und skalierbarsten Lösu