Presse

ezeep, mobile printing für Unternehmen, überzeugt Skype-Investor Mangrove und The Cloud

Das Team der Berliner Softwareschmiede ezeep hat ein ehrgeiziges Ziel: einfaches Drucken, von jedem Gerät auf jeden Drucker. Nach dem Investment von Skype-Investor Mangrove zählt The Cloud, Europas größter WLAN-Provider, zu den ersten Kunden des jungen Unternehmens und auch das hub:raum Accelerator Program der Deutschen Telekom nutzt einen mit ezeep ausgestatteten Drucker.

ezeep bietet eine einfache und sichere Lösung für Druckerlandschaften in modernen Unternehmen an. Mit ezeep können Mitarbeiter im Büro oder von unterwegs jederzeit schnell und einfach drucken, egal ob vom Smartphone (iOS und Android), vom Tablet oder direkt aus dem Browser. Die Einrichtung dauert nur wenige Minuten: bereits bestehende Drucker werden automatisch mit ezeep verbunden und können dann mit nur einem Klick für Mitarbeiter und Kunden freigegeben werden.

“Wir sehen hier genau das richtige Potential, um eines der größten Probleme der IT-Branche anzugehen”, sagt Michael Jackson, vormals COO bei Skype und jetzt Partner bei Mangrove. “Eigentlich ist es ein schlechter Witz, dass heutige Unternehmen immer noch einen beträchtlichen Teil ihrer Ressourcen aufwenden müssen, um ein funktionierendes Druckernetzwerk zu verwalten. Bei Skype habe ich gesehen, wie eine einfache technische Idee zu einer Lawine werden kann. Inzwischen kann man sich Internet- oder Videotelefonie aus dem Alltag nicht mehr wegdenken.”

Auch Sascha Kellert, Geschäftsführer bei ezeep, ist mehr als zufrieden mit dem neuen Partner. “Für uns war es immer wichtig, einen Investor zu finden, der nicht nur das Geld, sondern auch die Erfahrung mitbringt, um einen solchen Service weltweit erfolgreich zu etablieren.” Laut Kellert wird das Investment hauptsächlich dazu genutzt neue Mitarbeiter einzustellen und das Produkt weiter zu entwickeln. „Wir sind gerade erst am Anfang unserer Reise. Wir haben noch viel vor und die Partnerschaft mit Mangrove ermöglicht uns unserem großen Ziel ein ganzes Stück näher zu kommen.“

Einer der ersten Kunden des jungen Unternehmens ist The Cloud, Europas größter WLAN-Provider. Auch das Deutsche Telekom Accelerator Program hub:raum nutzt seinen ersten ezeep-Drucker.

Curtis MacDonald, Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds ergänzt: „ezeep hat unsere Erwartungen als Investor der ersten Stunde mehr als erfüllt. Mit der innovativen Cloud-Software können Nutzer von jedem Gerät aus drahtlos drucken und das mit einem Maximum an Sicherheit. Das Produkt hat eine absolute Marktrelevanz und wir freuen uns, dass ezeep mit Mangrove einen starken weiteren Investor gewonnen hat.“

Über ezeep
ezeep ist ein junges Softwareunternehmen aus Berlin mit einem großen Ziel: Drucken soll für alle Unternehmen einfach, schnell und kostengünstig funktionieren. Seit der Gründung im Juli 2011 arbeitet das Team um die drei Gründer Sascha Kellert (CEO), Frederic Haitz (COO) und Marian Zange (CTO) an der Realisierung dieser Vision. Für ihre Idee konnten sie bereits starke Partner gewinnen: Mangrove Capital Partners, den High-Tech Gründerfonds (HTGF), und den Dänischen Unternehmer Thomas Madsen-Mygdal.

Kontakt:
ezeep GmbH
Robert Kock
Marketing & PR
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin
Telefon +49 30 521070758
robert.kock@ezeep.com

About Mangrove Capital Partners
Founded in 2000, Mangrove Capital Partners (www.mangrove-vc.com) is an investment firm dedicated to finding and helping passionate, innovative entrepreneurs start and grow global, disruptive companies. Mangrove chases bold, transformational ideas around the world, with a combined focus on Europe and Emerging Markets such as India and Russia and invests across a variety of sectors, with an emphasis on Internet services, mobile, e-commerce and the automotive industry.
Mangrove’s sweet spot is on the earliest stages of innovation: the firm regularly injects funds prior to product launch, aims at being the first institutional investor and sometimes co-creates projects. With $500 million under management, Mangrove also has the capacity to support its best companies over the long term, by committing significant resources through successive rounds of financing.
Mangrove has invested in more than 50 companies such as Brands4friends (sold to eBay), KupiVIP, Nimbuzz, Oktogo, Rdio, Seatwave, SohoOS, Spreets (sold to Yahoo) and Wix. Mangrove also had the privilege of being among the first investors in Skype, which was acquired by eBay for over €2.5 billion in 2005.

Contact:
Mangrove Capital Partners
31, Bld. Joseph II – L-1840 Luxembourg
Phone: +352 262534 1 – Fax: +352 262534 20
www.mangrove-vc.com

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren des Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 14 Industriekonzerne ALTANA, BASF, B.Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt über ein Fondsvolumen von insgesamt rund 565,5 Mio. Euro (272 Mio. EUR Fonds I und 293,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Curtis MacDonald
Investment Manager
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Telefon +49 228 823 00 100
info@high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments