Presse

eZ Systems übernimmt High-Tech Gründerfonds -Investment YOOCHOOSE

Mit dem Zukauf des deutschen Hochtechnologie-Startups YOOCHOOSE erweitert das norwegische Unternehmen eZ Systems AS (www.ez.no) sein Content Management System „eZ Publish Enterprise“ um eine der führenden Recommendation Engines weltweit. YOOCHOOSE wurde im Jahr 2009 von Dr. Uwe Alkemper und Michael Friedmann gegründet und überzeugte frühzeitig den High-Tech Gründerfonds (www.high-tech-gruenderfonds.de) zu einer Seed-Finanzierung. Hinter YOOCHOOSE – einer Ausgründung der Deutschen Telekom Laboratories in Berlin – steht ein hochperformantes und patentiertes Empfehlungssystem, mit dem sich Unternehmen im Web die Möglichkeit bietet, Umsätze signifikant durch personalisierte Empfehlungen zu steigern.

Partnerschaften mit etablierten Anbietern von Online Shop Anbietern und Web Analytics machen die YOOCHOOSE Recommender Engine einem breiten Kundenspektrum aus den Bereichen E-Commerce, Media und Publishing zugänglich. Die Investments durch den High-Tech Gründerfonds ermöglichte einen weiteren Ausbau des Empfehlungssystems, das nun als eZ Recommender Engine allen eZ-Kunden zur Nutzung zugänglich ist. „Für YOOCHOOSE als Technologie-Startup ist die enge Verbindung mit eZ Publish ein entscheidender Schritt. Jetzt können wir unsere Produkte dem breiten und internationalen Markt von eZ Systems Kunden zur Verfügung stellen und unsere Reichweite enorm erhöhen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem so innovativen Unternehmen wie eZ Systems“ sagt Dr. Uwe Alkemper, Gründer und Geschäftsführer von YOOCHOOSE.

Zu den YOOCHOOSE-Kunden zählt bereits die Deutsche Telekom AG, die für Online-Empfehlungen generell auf YOOCHOOSE setzt. Seit 2010 ist die Lösung bereits erfolgreich bei Musicload und Gamesload im Einsatz. „Personalisierung und Empfehlungen sind die entscheidenden Trends im Markt, die derzeit nachgefragt werden. Mit der strategischen Investition in YOOCHOOSE erweitern wir unser Produktangebot um eine überlegene Technologie und bauen unsere Innovationsführerschaft im Web Content Management weiter aus“ sagt Gabriele Viebach, CEO von eZ Systems. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lösungen generiert die Recommender Engine von YOOCHOOSE Empfehlungen für unterschiedlichste Inhalte (News, Filme, Musik, Software, etc.) und kann dabei flexibel in das beim Kunden jeweils eingesetzte Shop-, Web Analytics- oder Content-Management-System integriert werden.

Über eZ Systems
Das 1999 gegründete Unternehmen eZ Systems ist der Erfinder und Hersteller der preisgekrönten Open Source Web Content Management-Plattform eZ Publish, die für mehr als 250.000 Installationen in über 160 Ländern betrieben wird. eZ stattet das digitale Business mit einer Plattform aus, die es Unternehmen und Organisationen nicht nur erlaubt, die Inhalte einer Vielzahl von Internetpräsenzen in mehreren Sprachen zu betreiben, sondern die Informationen distributionskanal-unabhängig auf jedwedem Mobile Device bereitzustellen. Damit eröffnet eZ Publish die Möglichkeit neuer digitaler Geschäftsmodelle. Der Kern des Produktes basiert auf dem Open Source-Paradigma und ist angereichert mit einer Vielzahl von Enterprise-Services, welche über das Subskriptionsmodell vertrieben werden. Die hochwertige Qualitätssicherung, Software-Wartung, Support-Services und weitere Anwendungen durch den Marktplatz komplettieren das Portfolio.

eZ genießt weltweit das Vertrauen von bekannten Marken innerhalb eines breiten Branchenspektrums. Zu den Kunden zählen: CNBC, T-Mobile, France Telecom, Orange, BPCE, Clearchannel, Random House, EMI Music, Lagardère Active, Financial Times, Wall Street Journal Asia, UBM, die Börse von Oslo, die Harvard Universität und das MIT, die US- Marine und das französische Verteidigungsministerium.

Kontakt:
eZ Systems Headquarters
Klostergata 30
N-3732 Skien, Norwegen
Tel. +47 35587020
E-Mail: info@ez.no
Web: www.ez.no
PR-Agentur:
euro.marcom pr, Tel. 0611/973150, E-Mail: team@euromarcom.de
Web: www.euromarcom.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich grundsätzlich mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 12 Industriekonzerne ALTANA, BASF, B.Braun, CEWE, Deutsche Telekom, DHL, Robert Bosch, Daimler, RWE Innogy, Qiagen, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 560,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 288,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Holger Heinen
Investment Director
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Tel: +49 228 823001-00
Fax: +49 228 823000-50
info@htgf.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments