Presse

Das Unternehmen C2CALL erhält rund 2 Mio. USD

FriendCaller-Service von C2Call macht kostenlose Telefonie weltweit möglich.

Das Telekommunikationsunternehmen C2Call erhält rund 2 Mio. US-Dollar vom High-Tech Gründerfonds, Draper Investment Company und Klaus Wecken, dem Mitbegründer der KHK Software AG. C2Call wird die Mittel darauf verwenden, mit seinem FriendCaller-Service in internationale Märkte zu expandieren. FriendCaller ist die erste und einzige kostenlose Internet-Telefonlösung auf Browserbasis, die E-Mails, soziale Netzwerke und alle internetfähigen Geräte wie iPod Touch oder iPad zu einem Telefon machen kann.

Mit FriendCaller kann jeder seinen Anruf tätigen, indem er einen einmaligen zugewiesenen Link anklickt, der sich in einer E-Mail, IM, auf einer Webseite, einem Blog, in einem Twitter- oder Facebookeintrag oder eine beliebigen anderen Webseite eines sozialen Netzwerk befinden kann. Durch Anklicken des Links wird der Anrufer sofort über den Browser mit seinem Gesprächspartner verbunden, ohne dass ein Download oder eine Registrierung erforderlich ist. FriendCaller verbindet Freunde und Familienmitglieder direkt – das Telefonieren ist kostenlos über das Internet und kostet nur 2 Dollarcent pro Minute über einen Festnetz- und Mobilfunkanschluss aus den USA in über 35 Länder. C2Call konnte seit April 2010 über 2 Mio. US-Dollar umsetzen und hat mehr als 900.000 Nutzer. Jeden Tag stossen 15.000 neue Nutzer dazu.

“C2Call hat schnell gezeigt, dass sein kostenloser FriendCaller-Service auf Browserbasis das Zeug hat, dem Spiel eine ganz neue Wendung zu geben,” erklärt Don Plaisted, Geschäftsführer der Draper Investment Company. Wir sind begeistert, dass wir C2Call dabei helfen können, dafür zu sorgen, dass der Massenmarkt in den Genuss einfacher, unkomplizierter und kostenloser Telefongespräche über VoIP kommt.”

“Wir sind stolz darauf, ein so viel versprechendes Unternehmen zu finanzieren, das den browserbasierten Telefoniemarkt neu definiert”, sagt Andreas Quauke, Investment Manager des High-Tech Gründerfonds. “Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit den neuen Investoren der C2Call-Technologie helfen werden, neue Märkte zu erobern.”

“Wir sind hoch erfreut über die Zusammenarbeit mit der Draper Co., dem High-Tech Gründerfonds und Herrn Klaus Wecken als Anleger, da sie über ausgewiesene Erfahrung bei der Finanzierung von Unternehmen der Weltklasse haben”, sagt Martin Feuerhahn, Gründer und CEO von C2Call. “Die User haben FriendCaller bereits zu einem der populärsten Apps in iTunes gekürt – es rangiert unter den Top 15 der kostenlosen Social-Networking-Apps.  “Wir planen jetzt, auf dieser Popularität aufzubauen und unseren Vorsprung zu vergrößern, damit die User überall frei reden können.”

Über C2Call
C2Call bietet als erstes Unternehmen kostenlose Internettelefongespräche an, ohne dass Softwaredownloads oder Registrierung erforderlich werden. C2Calls FriendCaller ist die erste und einzige Internet-Telefonielösung, mit der jeder kostenlos telefonieren kann, indem ein per E-Mail, IM, sozialem Netzwerk, Blog oder Webseite gesendeter Link angeklickt wird. C2Call wurde 2008 von CEO Martin Feuerhahn und CTO Michael Knecht ins Leben gerufen, den Gründern von Actai Networks, einem Unternehmen, das mobile Internetlösungen entwickelt. C2Call ist ein mit Wagniskapital finanziertes Unternehmen und konnte seit April 2010 mehr als 2 Mio. US-Dollar Umsatz erwirtschaften.

C2Call ist online zu finden unter: https://www.c2call.com; auf Twitter: https://twitter.com/friendcaller

Über Draper Investment Company
Draper Investment Company ist ein globales Wagniskapitalunternehmen, das sich auf Investitionen in junge Software-, Telekommunikations- und Informationstechnologieunternehmen spezialisiert hat. Draper Investment Company wurde gegründet, um die Anlageinitiativen der Familie Draper zu diversifizieren und finanziert die globalen Technologiefirmen von Morgen, indem es ihnen über Kontakte, Beratung und Unterstützung dabei hilft, ihr maximales Potenzial zu verwirklichen. Gleichzeitig bietet Draper seinen Portfoliounternehmen Hilfe in den Bereichen Strategie, Executive Team Recruiting, operationelle Umsetzung und Kapitalbeschaffung. (www.draperco.com)

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologieunternehmen, die viel versprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung von bis zu 500.000 Euro sollen die Startups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines “proof of concepts” oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds verfügt über ein Fondsvolumen von rd. 272,0 Mio. Euro. Investoren der Public-Private Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss.

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Andreas Quauke
Investmentmanager
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Phone: +49 228 96568500
Fax: +49 228 96568550
info@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments