Presse

B2B Handy Datenlöschungs- und Wiederverkaufsdienst reANGEL erhält frisches Kapital für Expansion

Mit dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) hat reANGEL (Recycling Angel GmbH) einen weiteren Investor für die Expansion des 2011 gegründeten Handy Datenlöschungs- und Wiederverkaufsdienst reANGEL gewinnen können. Maßgeblich für die Investitionsentscheidung war die erfolgreiche Gewinnung von Großkunden in Deutschland sowie eine starke Wachstumsprognose.

reANGEL bietet Unternehmen einen Rundumservice für ihre ausgemusterten Mobilfunkgeräte, die regelmäßig beim firmeninternen Personalwechsel anfallen.

„Bei den meisten Unternehmen gibt es für diese Altgeräte keine wirkliche Lösung und sie verstauben in einer Kiste. Dies führt zu Wertverlust, umweltschädigender Ressourcenverschwendung und der Gefahr, dass die auf dem Handy vorhandenen Daten in die falschen Hände geraten.“, sagt Philip Nissen, Gründer von  reANGEL.

Der reANGEL-Service ist speziell auf die besonderen Belange von Unternehmen ausgerichtet, zum Beispiel beim Umgang mit sensiblen Daten im Gerätespeicher. Der Service umfasst daher die versicherte Rücknahme der Geräte, eine zertifizierte und garantierte Datenlöschung sowie einen fairen und transparenten Ankaufspreis zum aktuellen Höchstwert. Hinzu kommt, dass reANGEL zum Umweltschutz beiträgt, indem ungenutzte Ressourcen wieder zum Einsatz kommen und damit der Verbrauch von neuen Ressourcen reduziert wird. Nicht wiederverwendbare Geräte werden fachgerecht recycelt.

reANGEL konnte bereits eine Vielzahl an Großunternehmen unterschiedlichster Branchen in Deutschland als Kunden gewinnen, unter anderem die COMMERZBANK, HANNOVER 96 und KROMBACHER.

„reANGEL spricht direkt eine Nische im Re-Commerce an. Der attraktive Kundenstamm, den reANGEL in kürzester Zeit aufbauen konnte, hat uns bewegt, in reANGEL zu investieren.” kommentiert Michael Strzyz, Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds.

“Uns hat der Mehrwert des HTGF in Form von Know-how bezüglich der Analyse, Struktur und Weiterentwicklung bis hin zur Anschlußfinanzierung, überzeugt. Das frische Kapital wird vorwiegend für die Expansion ins europäische Ausland verwendet, wo ebenfalls ein hohes Interesse an den Dienstleistungen von reAngel besteht.”, erläutert Philip Nissen.

Über reANGEL
Die Recycling Angel GmbH mit Sitz in Hamburg bietet unter dem Handelsnamen reANGEL Firmen jeder Branche die kontinuierliche Abnahme ihrer ausgemusterten Mitarbeiter-Mobiltelefone, Notebooks und Desktop-PCs zum aktuellen Marktpreis an. Vergütet wird für die Firma von reANGEL mit dem tatsächlichen Restwert der Geräte, was eine stets nachvollziehbare und transparente sowie faire Vergütung darstellt. Angepasst an die Belange von Firmen mit Geräten auf denen sich sensiblen Daten befinden, wird von reANGEL kostenlos eine hochwertige und zertifizierte Datenlöschung bei allen eingegangenen Geräten durchgeführt. In den Wiederverwertungskreislauf gelangt die Ware hauptsächlich in Europa und Entwicklungsländern. Nicht zuletzt erhalten Firmenkunden neben dem attraktiven Verkaufswert von reANGEL für ihr Umwelt-Engagement ein offizielles CO2-Nachhaltigkeitszertifikat. Momentan bietet reANGEL ihren Service bereits in 5 Ländern Europas an.

Kontakt:
Recycling Angel GmbH
Philip Nissen
Magdalenenstr. 2
20148 Hamburg
Tel:  +49 (40) 609 4645 60
Fax:  +49 (40) 609 4645 61
info@recyclingangel.de
www.reangel.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Michael Strzyz
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Tel: +49 (228) 823 001-00
Fax: +49 (228) 823 000-50
info@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments