Presse

Atomico investiert 4,2 Mio. US-$ in Berliner Startup 6Wunderkinder

6Wunderkinder, aufstrebender Anbieter von Produktivitäts-Software, gibt heute eine 4,2 Mio US-$ Finanzierungsrunde durch die Londoner Investorengruppe Atomico, unter Führung von Skype Gründer Niklas Zennström, bekannt. Zusätzlich zum finanziellen Engagement von Atomico hat der Altinvestor High-Tech Gründerfonds sein Investment in dieser Finanzierungsrunde aufgestockt.

6Wunderkinder bietet derzeit die populäre Aufgabenverwaltung Wunderlist an. Wunderlist erlaubt es den Nutzern auf einfache Art und Weise Aufgaben und Listen anzulegen, mit Freunden und Kollegen zu teilen und zu koordinieren. Verfügbar ist die App für verschiedene Betriebssysteme und eine Vielzahl von Smartphones. Besonders Cloud-Synchronisation und das intuitive Design heben Wunderlist aus der Masse der Taskmanager heraus. Das demnächst erscheinende zweite Produkt der 6Wunderkinder, Wunderkit, wird eine neuartige Plattform für Zusammenarbeit im privaten und professionellen Bereich. Für Einladungen zur Betaphase kann man sich auf www.wunderkit.com anmelden.

Seit der Gründung vor 15 Monaten, ist 6Wunderkinder eines der meistbeobachteten Tech-Startups in Europa geworden. Die Popularität von Wunderlist machte es zu einer der meistgeladenen Produktivitätsapps der Welt und brachte 6Wunderkinder weltweite Aufmerksamkeit und den Titel “App der Woche” in Apple’s App Store in 104 Ländern. Wunderlist wurde mehr als 3,5 Millionen mal heruntergeladen, hat 1,5 Millionen registrierte Nutzer und ist in 30 Sprachen verfügbar.

Die Finanzierung wird in erster Linie zur Produktentwicklung von Wunderkit und Wunderlist und für neue Angestellte verwendet. 6Wunderkinder kann so der wachsenden Nachfrage gerecht werden und zusätzlich Benutzerfreundlichkeit und Support weiter stärken. Das Unternehmen hat bereits außerordentlichen Erfolg mit der App Wunderlist, will die Messlatte mit Wunderkit aber noch ein Stück höher legen. Das Konzept ist, mit Wunderkit private und berufliche Aufgaben an einem Ort zu vereinen und die Zusammenarbeit zwischen Freunden und Kollegen zu vereinfachen.

Christian Reber, Geschäftsführer von 6Wunderkinder, sagt: “Ich bin begeistert, einen der weltweit führenden Investoren für uns als Partner gewonnen zu haben. Atomico teilt unsere Ansicht, dass erfolgreiche Unternehmen vor allem durch Teams mit herausragenden Ideen vorangetrieben werden. Mit dieser Finanzierungsrunde wird es uns möglich sein unser Produkt zu erweitern, unsere Marktposition im Produktivitätssektor zu verbessern und Millionen neue Nutzer weltweit zu erreichen.”

Niklas Zennström, Gründungspartner bei Atomico, sagt: “Wir freuen uns über dieses Investment. Das Unternehmen hat ein hervorragendes Management, beweist bereits jetzt große Zugkraft auf dem Markt und hat enorme Chancen vor sich. Wir waren besonders beeindruckt von der internationalen Ausrichtung des Teams und dem Wachstumspotenzial auf dem weltweiten Markt. Genau diese Art der Investments lieben wir bei Atomico.”

Über 6Wunderkinder
6Wunderkinder wurde im August 2010 in Berlin gegründet. Das Startup entwickelt Produktivitätssoftware für verschiedenste Plattformen, für private Nutzung, Gruppen und Unternehmen. Wunderlist ist komplett kostenlos und verfügbar für Mac, Windows, Linux, iPhone, iPod Touch, iPad, Android und als Web Version im Browser. Das nächste Produkt aus dem Haus 6Wunderkinder, Wunderkit, ist für Ende 2011 geplant. Das Ziel ist es, mit Wunderkit einen neuen Standard im Bereich der Produktivitätsplattformen zu setzen. Für die Entwicklung erhält das Unternehmen Unterstützung in Form von Investitionen durch e42, den High-Tech Gründerfonds und T-Venture. Mehr Informationen finden sie auf https://www.6wunderkinder.com

Über Atomico
Atomico ist eine führende internationale Investmentgruppe, gegründet 2006 von Niklas Zennström, erfolgreichem Entrepreneur und Mitgründer von Skype, Kazaa und anderen Unternehmen. Atomico ist darauf bedacht Investoren Renditen zu liefern und fungiert dazu als Partner und Investor von schnell wachsenden, international erfolgreichen Technologieunternehmen. Bisher wurde bereits in mehr als 50 Unternehmen auf 4 Kontinenten investiert. Sitz von Atomico ist London, weitere Büros befinden sich in São Paulo und Peking. Mehr Informationen zu Atomico finden sie unter https://www.atomico.com

Über den High-Tech Gruenderfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich grundsätzlich mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 12 Industriekonzerne ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Qiagen, RWE Innogy, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 560,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 288,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Jan Sessenhausen
Investmentmanager
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Tel: +49 228 823001-00
Fax: +49 228 823000-50
info@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments