Presse

ALTANA AG und Innovationsstarter Hamburg GmbH kofinanzieren neben High-Tech Gründerfonds die Custom Cells Itzehoe GmbH – die Zukunft der individuellen Energiespeichersysteme

Die Custom Cells Itzehoe GmbH (CCI) stellt Elektrodenfolien, wiederaufladbare Akkumulatoren und Batteriesysteme für vielfältige, attraktive Nischenmärkte her, für die es bisher keine oder nur unbefriedigende Lösungen gibt. Zusätzlich zum High-Tech Gründerfonds (HTGF) hat das Geschäftskonzept die ALTANA AG und den Innovationsstarter Hamburg GmbH überzeugt. Die drei Partner unterzeichneten nun eine Kapitalerhöhung, die für das weitere Wachstum der CCI genutzt wird.

Die Custom Cells Itzehoe GmbH stellt individuelle und stark auf die Anwendung optimierte Energiespeichersysteme auf Basis von Lithium-Akkumulator-Technologie her.

Mit der speziellen Zellbau-Technologie von CCI werden herausragende anwendungsbezogene Akkumulator-Eigenschaften erreicht. So können auch anspruchsvollste Nischenanwendungen, wie z.B. Prothesen, Wetterstationen, Satelliten, Bohrkopfsensoren, unbemannte Unterwasserfahrzeuge oder Konzeptfahrzeuge auf die Vorteile von moderner Lithium-Batterietechnologie zurückgreifen.

CCI liefert dabei Halbzeuge und bietet auch die vollständige Systemintegration von Zellen und Steuerungssystemen an, auch als sogenannte Plug-In Energiespeichersysteme. Halbzeuge unterstützen beispielsweise F&E oder dienen Großserienherstellern als Ausgangsmaterialien für den Zellbau. Plug-In Energiespeichersysteme lösen Energiespeicherprobleme von Spezialmaschinenherstellern.

Der Beitritt der ALTANA AG begründet eine Kooperation, um die Technologie der CCI weiter zu stärken und das Leistungsspektrum der Batterien zu erweitern.

„Wir können die Custom Cells Itzehoe mit dieser Kapitalerhöhung noch besser aufstellen, um die Produktionsprozesse weiter zu optimieren und das Unternehmenswachstum nachhaltig zu beschleunigen.“, äußern sich Leopold König und Torge Thönnessen, Geschäftsführer der Custom Cells Itzehoe GmbH über die Beteiligung der ALTANA AG und des Innovationsstarters Hamburg GmbH.

„Wir freuen uns über die erfolgreiche Finanzierung mit ALTANA und dem Innovationsstarter Hamburg, mit der die Basis für den Aufbau des Unternehmens gestärkt wird.“, erläutert Ron Winkler, Investment Manager des High-Tech Gründerfonds.

„Das Engagement bei CCI steht im Einklang mit unserer Strategie, die Kernkompetenzen der ALTANA Gruppe durch gezielte Investitionen in innovative Technologieunternehmen zu erweitern. Hier steht der Ausbau des anwendungstechnischen Know-hows für die Produktion von elektrochemischen Energiespeichern sowie die Verbesserung von deren Eigenschaften im Vordergrund.“, erläutert Dr. Andreas Jerschensky, Leiter des Bereichs Unternehmensentwicklung / M&A bei der ALTANA AG.

„Uns haben insbesondere der hohe Innovationsgrad und die industrielle Anwendbarkeit und Integrationsfähigkeit der bestehenden und geplanten Produkte der CCI überzeugt.”, begründet Dörte Bunge von der Innovationsstarter Hamburg GmbH das Invest.

Über Custom Cells Itzehoe
Custom Cells entwickelt und produziert Energiespeichersysteme, Lithium-Akkumulatoren oder Zwischenprodukte nach speziellen Anwenderanforderungen für Nischenmärkte. Mit Hilfe einer einzigartigen Zellbau-Technologie können anspruchsvollste Kundenbedürfnisse durch gezielte Auslegung und Optimierung auf Chemie-, Zell- und Modulebene erfüllt werden. Dazu greift Custom Cells auf Erfahrung und Lizenzen der Fraunhofer Gesellschaft zurück, die in über 13 Jahren am Fraunhofer Institut für Siliziumtechnologie entwickelt wurden.

Kontakt:
Herr Torge Thönnessen
+49 (0) 4821 17-4115
+49 (0) 160 90 90 21 00
kontakt@customcells.de

Über die ALTANA AG
ALTANA ist ein weltweit tätiger Spezialchemiekonzern mit Sitz in Wesel am Niederrhein mit einem internationalen Umsatzanteil von rund 85 %. Die vier Geschäftsbereiche von ALTANA, BYK Additives & Instruments, ECKART Effect Pigments, ELANTAS Electrical Insulation und ACTEGA Coatings & Sealants, nehmen in ihren Zielmärkten eine führende Position hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein. Die ALTANA Gruppe verfügt über 46 Produktionsstätten und über 50 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten rund 5.700 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahr 2012 erzielte ALTANA einen Umsatz von über 1,7 Mrd. Euro. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.

Kontakt:
Oliver Marx
Corporate Development / M&A
ALTANA AG
Abelstraße 43
46483 Wesel
Deutschland
Tel: +49 281 670-10405
Oliver.Marx@altana.com
www.altana.com

Über den Innovationsstarter Fonds Hamburg
Der Innovationsstarter Fonds Hamburg investiert Risikokapital in junge innovative Hamburger Unternehmen, um deren Forschungs- und Entwicklungstätigkeit zu stärken. Vorgesehen sind offene Beteiligungen an Kapitalgesellschaften bis zu einer Höhe von maximal 1 Mio. EUR. Investoren des Fonds sind zu gleichen Teilen die Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-Fonds). Das Fondsvolumen beträgt 12 Mio. EUR. Mit dem Management des Fonds ist die Innovationsstarter Hamburg GmbH betraut, eine 100%ige Tochter der Investitions- und Förderbank Hamburg.

Kontakt:
Dörte Bunge
Innovationsstarter Hamburg GmbH
Besenbinderhof 31
20097 Hamburg
Tel.: +49 40 657980595
bunge@innovationsstarter.com
www.innovationsstarter.com

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Ron Winkler
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Tel: +49 (228) 823 001-00
Fax: +49 (228) 823 000-50
info@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de